1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Erfahrungsaustausch

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von doris, 19. Juli 2007.

  1. doris

    doris Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juni 2007
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    düsseldorf
    Guten Morgen,
    ich brauche mal eure Erfahrung!!!Am Dienstag war ich bei meinem HA wegen meiner re. Hand.Sie will nicht mehr so wie ich will.Schmerzen und Schwellungen.Außerdem habe ich das Gefühl,dass da ein paar Knochen mehr im Handgelenk drinn sind,als es normal ist.Cortisondosis wurde von 5 mg auf 10 erhöht.Erstmal für eine Woche.Außerdem bin ich körperlich völlig fertig,als wenn ich 24 Stunden durch gearbeitet hätte.Trotzdem habe ich Schlafstörungen.Es ist zum Heulen.Ihr könnt Euch sicher vorstellen,dass meine Psyche am Boden ist.Es kann doch nicht nur am Wetter liegen,oder?
    Geht es Euch auch so?

    Ich freue mich schon auf eure Antworten.

    Liebe Grüße

    Doris;)
     
  2. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Guten Morgen Doris,

    was hat denn Dein Hausarzt gesagt? Hast Du Dir gleich eine Überweisung für einen internistischen Rheumatologen u rheumatologischen Orthopäden geben lassen?

    Mein Doc hat mir damals bei den Handgelenksentzündungen (Sehnenscheiden-) einen Zink-Leim-Verband gemacht. Das war super. Und kühlen, kühlen, kühlen...

    Ich wünsche Dir gute Besserung
    Viele Grüße
    Colana
     
  3. doris

    doris Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juni 2007
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    düsseldorf
    Hi Colana

    Danke für deine Nachricht.Ich bin schon an beiden Handgelenken operiert worden.(1998 und 2000)Ich nehme auch regelmäßig 5mg Cortison (tgl.)Mtx und Ibu 600.Nun ist das Cortison auf 10 mg erhöht worden.Man weiß es schon,dass irgendwann der nächste Schub kommt.Aber Bauch und Kopf kommen dann selten zusammen.Es ist schon ein Kreuz mit dem Rheuma!!!!!
    Ich wünsche Dir einen schönen Tag.
    Gruß

    Doris:)
     
  4. manni

    manni manni

    Registriert seit:
    26. Juni 2005
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bad Oeynhausen
    Hallo Doris,

    wenn ich solche Probleme habe, hilft mir am besten die Kühlung mit Eisbeuteln. Wenn Du keinen hast, kann man auch einen mit Erbsen gefüllten Beutel einfrieren und den dann auflegen. Ich finde, dass man Kortison nicht so stark erhöhen sollte. Eher von 5mg im Wechsel am nächten Tag auf 7,5 mg gehen sollte. Wenn das immer noch nicht hilft auf 10mg. So mache ich das schon mal. Aber es muß jeder für sich entscheiden was er macht und was für ihn sinnvoll ist.

    Dir liebe Doris alles GUTE
    manni :)
     
  5. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    halo manni,
    genau! mache ich auch! ;)
    meine ärzte sagen genau das gegenteil ;)
    man kann durchaus rasch auch stark erhöhen, nur beim runtergehen
    eben vorsicht walten lassen. bei vielen entzündungen erreichst du mit einer kleinst-erhöhung von 2,5 mg gar nix, und man läuft dafür weitere tage mit schmerzen rum. ich erhöhe *richtig*, damit die entzündung eingedämmt wird und kein schmerzgedächtnis entsteht, und geh dann vorsichtig runter.
    aber solange du mit deiner version gut fährst, ist es für dich
    ja ok! :)

    lieben gruss marie
     
  6. Bernd-67

    Bernd-67 Guest

    Dosierung gehört in die Hände des Arztes

    @ manni,
    viele hier erhöhen ihre medis nach Bedarf - aber wie und welche sollte man vorher in Ruhe mit seinem Rheumatologen besprechen.
    Bei Cortison ist es so eine Sache - gerade als Stoßtherapie ein sehr erfolgreiches Mittel
    aber immer in Absprache mit dem Arzt.
    In Berlin haben wir gehört, wie hoch man dann dosieren kann - ich werde das hier nicht wiedergeben, um unerfahrenen Rheumis hier keine Anhaltspunkte zu geben - das soll jeder mit seinem Doc besprechen !!!
    Das Absenken der Dosierung - das Ausschleichen - sollte langsam geschehen, da der Körper sonst nicht in der Lage ist die eigene Cortisonproduktion wieder im geregelten Rahmen hochzufahren - daher auch beim Ausschleichen - Keine Experimente !!!! - sondern erst den Arzt fragen und dann genau an seine Anweisungen halten.
    Mit der Erfahrung kommt man dann selber dahinter aber gerade in der ersten Zeit können Laien da auch Schaden anrichten.
    lg Bernd