1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Erfahrungsaustausch mit MTX

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Stefan, 24. Juni 2008.

  1. Stefan

    Stefan Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2007
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Altach
    Hallo zusammen!

    Einen ähnlichen Ordner gibts ja schon für Sulfasalzin. Da ich aber jetzt auf MTX umgestiegen bin, würde es mich freuen wenn auch hier einige Leidgenossen von Ihren Erfahrungen berichten könnten.

    Nehme MTX nun schon seit dem 9. Juni. Jeden Montag Morgen 15 mg. Am nächsten Morgen Folsäure. Die Schmerzen sind ganz ok, aber das war vorher auch schon. Die Schwellung ist leider immer gleichbleibend. Sport ist leider nicht möglich, aber die Wege des täglichen Lebens machen keine großen Probleme mehr. :) Ich hoffe dass es nach ca. 8 Wochen zu einer deutlichen Besserung kommt.
     
  2. Venus

    Venus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. März 2008
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Stefan
    ich nehme seit 2 jahren MTX und Arava, ich kann dir nur sagen das alles seine Zeit braucht. Also mir geht es um einiges besser als wie vor 2 jahren. Ich kann endlich fast ohne schmerzen laufen und brauch zur zeit auch niemanden die mir eine Flasche Öffne und und... Also warte erstmal ab.:top:
    Wünsch dir ganz viel geduld:a_smil08:
    Venus
     
  3. Stefan

    Stefan Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2007
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Altach
    So, nun habe ich meine 15 mg schon 4 Mal geschluckt und ich hab langsam das Gefühl das Zeugs wirkt! :) Laufen geht problemlos! Am liebsten würd ich schon anfangen zu joggen, aber ganz gehts wohl noch nicht. Auf jeden Fall bin ich bisher sehr zufrieden. Morgen bekomme ich auch noch meine Blutwerte, ich hoffe da past alles.
     
  4. Stefan

    Stefan Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2007
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Altach
    Habs wohl zu früh verschreit. Nach ein paar seeeehhhrr guten Tagen, nun 2 eher schlechte! :( Ziemliches ziehen in der Achillessehne! :( Ich hoff das nicht auch noch ein Weichteilrheuma oder so! Tja, ich hoffe es kommen wieder bessere Tage!
     
  5. Cisco

    Cisco Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Mai 2008
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Ich hab zuerst Resochin genommen jetzt nehm ich MTX. Aber MTX erst seit 2 Wochen. Bis jetzt sind die schmerzen noch nicht besser geworden, ganz im gegenteil, jetzt beginnt mein rechter Fuss auch noch höllisch zu schmerzen! Denke auch das es das heise wetter ist im moment.
    Hoffe trotzdem das es irgendwann besser wird.
     
  6. Stefan

    Stefan Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2007
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Altach
    Würdet ihr einen Magenschutz bei MTX empfehlen? Hab bis jetzt noch keine negativen Auswirkungen auf meinen Magen.
     
  7. sabsi

    sabsi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. März 2008
    Beiträge:
    1.537
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    Hallo Stefan,ich würde dir auf jeden Fall einen Magenschutz empfehlen.Wenn du erst Probs hast damit,ist es meist schon zu spät.Nimmst du sonst auch noch was?
     
  8. Stefan

    Stefan Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2007
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Altach
    Nur hin und wieder eine Xefo Tablette. 1 Mal im Monat oder so.
     
  9. ioani

    ioani Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juni 2008
    Beiträge:
    267
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Tirol
    lieber stefan,

    würde dir auf ALLE fälle was für den magen empfehlen - könnte dir ein "liedel" davon singen - was die probs betrifft. lass dir was verschreiben! ach ja! mir hilft es, wenn ich mich am tag "davor" und "danach" gesund :D ernähre, dh. etwas "magenfreundliches" esse, mich mit dem rauchen stark einschränke und vor allem absolut keinen alkohol trinke (ist ja sowieso schlecht und nicht notwendig). aber vielleicht gibt es bei dir auch gar keine probleme. ist ja nicht zwingend :top:

    so wie die meisten basis medis braucht auch mtx seine zeit um zu wirken.

    gib die hoffnung nicht auf, es wird schon. :)

    ioani
     
  10. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo Stefan und alle anderen,

    zwar musste ich einst (vor ca. 6 oder 7 Jahren) das Mtx wegen Unverträglichkeit wieder absetzen, aber auf eine Gefahr für den Magen hatte man mich nie hingewiesen. Ich glaube, da gibt es auch keine. Zwar war es mir nach der Spritze regelmäßig für 2 Tage etwas übel, aber mein Magen war stets in Ordnung. Wichtiger ist bei milderen Nebenwirkungen die Folsäure-Gabe.

    Ein Magenschutz ist eigentlich primär bei der Kombination NSAR und Cortison sehr zu empfehlen. Cortison allein tut dem Magen auch nichts. NSAR allein schon eher, in der Kombination mit Cortison auf die Dauer aber fast sicher.

    Mtx in Kombination mit Cortison sollte ebenfalls kein Problem darstellen. Die Kombination von Mtx und NSAR haut jedoch oft auf die Leber.

    Liebe Grüße
    Angie
     
  11. Stefan

    Stefan Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2007
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Altach
    So, bin jetzt auch wiedermal im Forum um euch von meinen Erfahrungen mit MTX zu berichten. Nehme MTX nun seit über 3 Monaten. Die letzten 4 Mal habe ich die Dosis auf 25 mg gesteigert. Die letzten 2 Wochen spüre ich eine deutliche Besserung! :) Normales laufen ist schon möglich. Zur info, ich habs am Sprunggelenk. Joggen oder springen geht leider noch nicht. Allerdings ist die Schwellung noch deutlich sichtbar. Schmerzen gibts fast keine mehr! Komisch oder normal?
     
  12. Aquarell

    Aquarell Sharpie

    Registriert seit:
    27. November 2007
    Beiträge:
    814
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland Pfalz
    Hallo Stefan

    Ich hoffe, du hast die MTX Dosis in Absprache mit deinem Arzt gesteigert!!!

    Bei mir ists schon Jahre her seit ich MTX bekommen habe (Tabletten).
    Die Wirkung kann bis zu einem halben Jahr auf sich warten lassen. Ich hoffe, daß es bei dir wirklich schneller gegangen ist und die Besserung anhält.

    Einen Magenschutz per se hab ich auch nicht bekommen dafür aber etwas gegen die Übelkeit. Mir gings mit MTX, solange es gewirkt hat, eigentlich ganz gut.
     
  13. Stefan

    Stefan Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2007
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Altach
    Ja wurde natürlich mit dem Arzt abgesprochen. Bis auf hin und wieder leicht erhöhte Leberwerte habe ich keine Nebenwirkungen.

    Mir kommts eben nur etwas spanisch vor, dass die Schwellung immer noch deutlich sichtbar ist, die Schmerzen aber deutlich nachgelassen haben. War das bei euch auch so? Oder sind einfach schon die ganzen Nerven in meinem Sprunggelenk abgestorben! *g*
     
  14. Arzt

    Arzt Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. September 2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Stefan!
    Ich habe auch MTX 20 eingenommen. Half mir anfangs. Leider bekam ich erneute starke Schübe. Man gab mir das MTX als Spritze. Half nicht Lange. Jetzt hat man das auch abgesetzt. Nun bekomme ich Infusionen. Bis jetzt helfen sie mir. Manchmal nehme ich noch eine Tilidin Tablette gegen meine Schmerzen ein.
    Ich wünsche dir, das das MTX bei dir gut hilft und du nichts weiter brauchst.
    Viele Grüße Anne!
     
  15. Petra16

    Petra16 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    0
    hallo,
    also wenn man nur mtx nimmt, braucht man keinen magenschutz!
    kann individuell anders sein, v.a. dann wenn man andere medikamente auch dazunimmt (nsar, kortison, antidepressiva)!
    lg petra
     
  16. Siggy

    Siggy Siggy

    Registriert seit:
    23. September 2008
    Beiträge:
    836
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landkreis Augsburg
    Magenschutz

    Erst mal hallo an Alle,
    bin seit heute neu hier.Stell mich mal kurz vor:
    Heisse Sieglinde,bin 45,verh. und 3 Kinder (25,23,16) und bekam im Mai 2005
    die Diagnose Polymyalgia Rheumatica.
    Bekam Anfangs Hochdosiscortison,wurde aber innerhalb von 4 Wochen Diabetikerin.
    Seit Sept. 2005 nehme ich nun Metex,erst als Tabl,nach kurzer Zeit begann ich mirs zu spritzen,da ich ziemliche Magenprobleme hatte.
    Das hat sich dann auch gott sei dank nach kurzer Zeit gelegt.
    Nehme schon seit Jahren PANTOZOL 40 mg als Magenschutz,da ich schon
    lange Probleme mit Rückfluss von Magensäure habe.
    Kanns nur empfehlen, vor allem wenn man Metex-Tabl. nimmt, zusätzlich Magenschutz-Tabl. zu nehmen.
    lg Sieglinde
     
  17. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    hallo stefan,

    bei diesem klaren statement: nein!
    wenn du magst, lies dir mal in der packungsbeilage von omep zb die möglichen nebenwirkungen durch. wenn es dir gut geht bist du mit ausreichend folsäure auch meiner laienhaften meinung nach
    gut versorgt. übrigens, es gibt auch patienten, die im anschluss probs haben ohne omep wieder klarzukommen.
    aber du siehst, die meinungen sind mal wieder unterschiedlich ;)

    alles gute, marie
     
  18. Melen

    Melen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Januar 2008
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Burgenland, AUT
    Hallo Stefan,

    ich nehme zwar kein MTX, sondern Sulfa aber ich glaube, dass es völlig normal ist, dass du noch eine Schwellung hast, obwohl du keine Schmerzen mehr hast.

    Bei mir war das genauso... ziemlich lange sogar (ein paar Wochen). Ich hab mir das (ganz laienhaft :a_smil08:) so erklärt:
    Die aktive Entzündung ist weg = keine Schmerzen mehr. Aber die Schwellung, die mit der Zeit entstanden ist, braucht eben länger um sich wieder abzubauen, bzw. alles abtransportieren zu können.

    Nicht lachen, wenn meine Erklärung Müll sein sollte :D

    Liebe Grüße und weiterhin gute Besserung!
    Melen
     
  19. Reisemaus

    Reisemaus Reisemaus

    Registriert seit:
    29. August 2007
    Beiträge:
    563
    Zustimmungen:
    2
    Soll wieder MTX nehmen! :sniff:
    Meine Entzündungswerte sind zu hoch. Nach längerer Beobachtungszeit meint mein Rheumatologe, dass 20 mg Arava als Basismedi nicht ausreicht u. ich erstmal mit 5 mg MTX wöchentlich beginnen soll. Aktuelle Medis gegen die cP: 5 mg Corti, 20 mg Arava, 100 mg Indomet Supp.
    Habe vor ca. 5 o. 6 Jahren das MTX eigenmächtig abgesetzt: war seinerzeit im Urlaub u. habe immer schön Weinchen geschlürft...:uhoh: und dachte: ach, MTX ist sowieso zu heftig, also weg damit. (Nicht schimpfen :a_smil08: )
    Tja, und nun stehe ich hier mit meinem Beitrag in diesem Thread... :confused: Einerseits vertragen Arava + MTX sich laut Packungsbeilage nicht so gut, aber alle Rheumatologen verordnen es so. MTX hochdosiert zerstört das Knochenmark und wieder andere Medi-Kombinationen verursachen auch böse Begleiterscheinungen.
    Und trotz allem sollen wir optimistisch bleiben?! In diesem Sinne: :D