1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Erfahrungsaustausch künstliches Kniegelenk + starkes Übergewicht

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von aabbcc2006, 6. Juni 2006.

  1. aabbcc2006

    aabbcc2006 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juni 2006
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen!

    Meine Mutter soll im Alter von 66 Jahren mit einer Größe von 1,65 m und 120 kg (!!!) am Kniegelenk operiert werden bzw. war es der Vorschlag ihres Doktors.

    Bei unserem letzten Gespräch hat sie mir das mitgeteilt und erstmal alles nur negativ gesehen. Sie meinte, dass es wohl kaum möglich sei mit diesem Übergewicht wieder auf die Beine zu kommen und dass sich die Prothese wohl wieder lockern könnte und sie dann garnicht mehr, wegen der noch stärkeren Schmerzen, laufen könnte, da die 2. Op nicht so erfolgreich sei, usw. usw. (Man muss dazu sagen, dass nicht einmal mehr der Knorpel vorhanden ist und ihre Schmerzen von daher ohnehin schon sehr schlimm sind).

    Vielleicht hat jemand eine ähnliche Geschichte - sprich: sehr starkes Übergewicht (nicht "nur" 10 oder 20 kg) und eine erfolgreiche Op hinter sich? - aber auch die andere Seite würde ich gerne wissen, bei wem waren die Anfangsprobleme bzw. Schmerzen, wg. dem Übergewicht sehr stark gewesen? - und auf was hat man sich so überhaupt nach der Op einzustellen bzw. was kommt auf einem zu?

    Ich weiß, Fragen über Fragen, aber bei der Angst, wegen ihrem Übergewicht ist mir Euer Rat sehr wichtig.

    Vielen, vielen Dank für Eure Mühe und liebe Grüße,

    Stefanie
     
  2. gisipb

    gisipb Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.229
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Antwort

    Hallo Stefanie,

    Knie OP s hatte ich und keinen Knorpel mehr, Übergewicht von 20 Kilos.

    Ich würde erstmal schauen ob Deine Mutti
    eine OP mit ihrem Herzen und dem Übergewicht überstehen würde.

    Das soll der OP Doc euch beide schriftlich geben
    ob es die OP verantworten kann.

    Kann man keine Umstellung mehr machen am Knie?

    In welche Klinik sollte es gemacht werden?

    Bitte holt euch eine 3-4 Meinung ein.

    Erst sollte das Gewicht behandelt werden
    den auch die Atmung Kreislauf und Durchblutung
    muß gewährleistet sein vor und nach der OP.

    Eine Freundin wurde eine Magenschlinge OP gemacht
    weil ihre Knie nicht mehr mitgemacht haben
    jetzt kann sie wieder gut laufen weil das Gewicht nicht mehr drückt.

    Hat deine Mutti Rheuma und nimmt Kortison o.a. Medi.?

    Weil Deine Mutti immer diese Schmerzen hat ist das schon bei Ihr im Kopf registriert und gestört und das muß erst behoben werden.

    Hier mal ein Link zu Schmerzen:
    http://www.razyboard.com/system/index.php?id=marsden&forumid=795942&threadid=2944623

    Knieop:
    http://www.joho.de/fachabteilungen/orthopaedische/frameset_knie.htm

    http://www.br-online.de/umwelt-gesundheit/thema/knie/operation.xml

    Ursachen für Knieprobleme
    Fünf Millionen Deutsche haben ernsthafte Knieprobleme. Das ist kein Wunder, meint die Internistin Dr. Marianne Koch´.

    Künstliche Kniegelenke
    In welchen Fällen ein künstliches Kniegelenk angebracht ist, und was von den modernen Prothesen zu halten ist, dazu Dr. Marianne Koch:

    Die richtige Rehabilitation
    Das Wichtigste nach einer Knieoperation ist eine gute Reha, aber auch dort wird oft ein Punkt vergessen. Dr Koch:

    Hier anzuhören: http://www.br-online.de/umwelt-gesundheit/thema/knie/audio.xml;jsessionid=G2NRB122U0HUACSBUKRCM4Q

    LG Gisi

    www.lupus-rheuma.de Forum