Erfahrungen nach Synovektomie, Knorpelschaden 4. Grades

Dieses Thema im Forum "OP/Chirurgie, Synoviorthese, Gelenkpunktion usw." wurde erstellt von Judith QK, 23. Januar 2018.

  1. Judith QK

    Judith QK Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Januar 2018
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Guten Morgen,

    mein Mann hatte am 8.1.2018 eine OP am Ellenbogen. Er hatte einen Knorpelschaden 4. Grades diagnostiziert bekommen. Der Knochen wurde in der OP geglättet, die Frakmente wurden entfernt, jegliche Schleimbeutel wurden entfernt sowie die Knochenschleimhaut auch.
    So nun zu meiner eigentlichen Frage: Hat jemand bereits Erfahrunen damit? Wie sollte die Nachsorge sein? Physiotherapie? Ich bin unzufrieden mit dem Hausarzt, da er bisher nichts gemacht hat, ausser meinen Mann krankzuschreiben.
    Der Arm wurde nicht still gelegt, es ist offensichtlich Wasser drin, das ist von aussen sichtbar und tastbar. Der Arm lässt sich auch nicht voll ausstrecken.
    Ich bin für eine zweite Arztmeinung, mein Mann allerdings meint noch, der Hausarzt wisse schon was er macht....