1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Erfahrungen mit Salazopyrin

Dieses Thema im Forum "Klassische langwirksame Antirheumatika" wurde erstellt von Theres, 6. Februar 2014.

  1. Theres

    Theres Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2014
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Wer hat Erfahrung mit dem Medikament Salazopyrin bei Arthritis?
    Bei mir wurde letztes Jahr eine Arthritis festgestellt, was genau kann (noch) nicht gesagt werden. Bis heute habe ich die Chinesische Medizin und Ernährungsumstellung angewendet und die Gelenkschmerzen sind besser geworden, die Energie ist zurück gekehrt, aber es ist noch nicht gut. Jetzt stehe ich vor der Entscheidung, Salazopyrin auszuprobieren.
    Bei wem hat es bei welcher Diagnose gewirkt oder auch nicht und welche Nebenwirkungen traten auf?
    Herzlichen Dank für eure Antworten.
     
  2. dasblaulicht

    dasblaulicht Mitglied

    Registriert seit:
    18. Februar 2013
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo Theres,

    erstmal willkommen bei Rheuma Online.

    Ich selber habe rheumatoide Arthritis (chronische Polyarthritis) und nehme seit ca. zweieinhalb Jahren Salazopyrin (Sulfasalazin), nachdem bei mir das MTX wegen extremer Nebenwirkungen nicht infrage kam.

    Salazopyrin macht bei mir keine Nebenwirkungen und ich hab, in Kombination mit 5 mg Cortison, meine Rheumaerkrankung recht gut im Griff.

    Solltest Du weitere User-Erfahrungen lesen wollen, empfehle ich Dir, in der Forums-Suchfunktion die Begriffe „Salazopyrin“ oder Sulfasalazin“ einzugeben. Auch gibt es links in der Leiste unter der Rubrik Medikamente einen Eintrag, unter dem Du einiges Wissenswerte über Sulfasalazin erfährst.

    Alles Gute für Dich.
     
  3. Theres

    Theres Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2014
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    hallo dasblaulicht
    Besten Dank für deine Antwort und auch dir alles Gute
    Theres
     
  4. MonaL

    MonaL Mitglied

    Registriert seit:
    20. November 2013
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Essen
    Nebenwirkungen Sulfasalazin ??

    Hallo Theres,
    bei mir ist es ähnlich. Ich habe auch eine Ernährungsumstellung vorgenommen, nehme Omega 3 etc., was aber allein alles nicht reicht. Sulfasalazin hat ja auch viele mögliche Nebenwirkungen, bis auf anaphylaktischen Schock. :mad:
    Wie oft mag der aber vorkommen??
    Mache mir deshalb auch Sorgen.
    Ich hoffe, es antworten viele, die es gut vertragen.
    Liebe Grüße, Mona
     
  5. Theres

    Theres Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2014
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Wirkung

    Hallo Moma
    danke für deine Antwort.
    Wirkt sulfasalazin bei dir? bist du damit Beschwerdefrei?
    grüsse
    Theres
     
  6. MonaL

    MonaL Mitglied

    Registriert seit:
    20. November 2013
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Essen
    Gute Erfahrungen??

    Hallo Theres,
    noch nehme ich es nicht.
    Hat denn sonst niemand gute Erfahrungen damit gemacht? Das hätte mich mehr ermutigt.
    Liebe Grüße,
    Mona
     
  7. PiRi

    PiRi IG-Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2006
    Beiträge:
    2.067
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Herne
    Zu Beginn meiner Rheumalaufbahn bekam ich auch Sulfasalazin. Mir ging es 3 Monate lang, solange bis der Spiegel aufgebaut war, mies. Schwindelig, wackelig usw. Nach 3 Monaten war das zu Ende und mir ging es herrlich. Absolut schmerzfrei.
    Leider wurden dann bei der nächsten Blutuntersuchung erhöhte Leberwerte festgestellt, also war absetzen angesagt....
     
  8. rbk127

    rbk127 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Januar 2014
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    6
    Ich nehme es seit ende Oktober und merke keine großen Unterschiede zu vorher...
    Die ersten Tage nach der Erhöhung habe ich immer massive Kopfschmerzen und Herzrasen gehabt, am ende der 4 Wochen hatte sich das dann aber eingespielt und seitdem habe ich es nur noch selten das ich etwas davon merke.

    Ich kann euch nur raten, macht euch nicht zu viele Gedanken vorher und probiert es selbst aus... denn jeder reagiert ja anders drauf und evtl. ist es ja genau das, was euer Körper braucht und womit eure Beschwerden um längen besser werden!!
     
  9. MonaL

    MonaL Mitglied

    Registriert seit:
    20. November 2013
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Essen
    Danke

    dass ihr eure Erfahrungen geschrieben habt! Ich hatte mir Sorgen gemacht, nachdem ich gelesen hatte, dass jemand einen anaphylaktischen Schock davon hatte.
    Liebe Grüße,
    Mona