1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Erfahrungen mit OP bei Halux rigidus

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Reisemaus, 6. September 2007.

  1. Reisemaus

    Reisemaus Reisemaus

    Registriert seit:
    29. August 2007
    Beiträge:
    563
    Zustimmungen:
    2
    Liebe Forummitglieder,
    bitte teilt mir Eure Erfahrungen bei o.g. OP mit: welches OP-Verfahren, wie lange stationär, wie lange außer Gefecht, Therapie-Erfolg, usw.
    Bin über jeden Tipp / Hinweis / Link dankbar.

    Liebe Grüße,
    Reisemaus
    :) :) :)
     
  2. Renate 12

    Renate 12 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Mai 2009
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo,

    ...ich bin nun selber am Dienstag am Hallux rigidus Operiert worden (Verschiebe Chevron-Osteotomie ) & möchte meine Erfahrungen hier mal einfliessen lassen!
    Op hat ca. eine Stunde gedauert (aber nur deshalb so lange, weil die Gelenkinnenhaut noch mit entfernt wurde (Synovialektomie) - wegen Rheuma CP)
    Großzehe gerichtet, Knorpel entfernt & Sehne Verlängert... wie schon gesagt, hat etwas über ne gute Stunde gedauert...danach bin ich die ganze Nacht unter guter Bewachung gewesen, ich bekam eine Schmerzpunpe mit angelegt (so ein grüner Automat mit Flüssigem Schmerzmittel) somit kommte ich selbständing auf Knopf Drücken wenn ich Schmerzmittel brauchte, das Gerät pumpt dann Automatisch Schmerzmittel mit in die gelegte Braunüle (das gute daran ist man kann sich nicht überdosieren).
    Dienstag war OP, Mittwoch wurde ich wieder Entlassen & durfte nach Hause.
    Heute am Donnerstag ist mein Fuß Ordentlich geschwollen ..und schmerzt ganz schön ...also werde ich weiterhin Ibu 800 nehmen, mit Eisbeutel Kühlen und Fuß hochlegen - Nun hab ich auch so einen komischen Verbandsschuh also einen Vorfußentlastungsschuh bekommen ...damit werde ich dann die nächsten zwei Wo. durchs Leben Humpeln, übrigens -> Die Thrombose Spritzen darf ich mir Abends noch für 5 Tage selber geben ... mal Sehen wie es weiter geht -> werde dann Berichten.

    glg REnate 12
     
    #2 8. April 2010
    Zuletzt bearbeitet: 8. April 2010
  3. Renate 12

    Renate 12 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Mai 2009
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo zusammen,

    ...5. Tag nach OP , mein Fuß ist noch schön geschwollen und schmerzt im Gelenk noch Ordentlich (siehe Anhang) Schmerzmittel brauche ich aber nur noch für die Nacht.


    Glg Renate
     

    Anhänge:

  4. Renate 12

    Renate 12 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Mai 2009
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo,

    ...8. Tag nach Verschiebe Chevron-Osteotomie, relativ Schmerz frei aber geringe Belastbarkeit, muss den Fuß auch immer wieder noch hoch legen, ein abrollen ist auch noch nicht möglich, da das Gelenk immer noch sehr geschwollen ist, sich auch mittlerweile irgendwie Steif an fühlt ..ich denke aber das nach so kurzer Zeit relativ normal ist, Vorfußentlastungsschuh erweist sich ebenfalls als ganz nützlich und entlastet den Fuß beim gehen gut.
    Zwischendurch war ich zur Kontrolle beim Hausarzt, Narbe verheilt gut allerdings darf ich mir nun weiterhin Thrombose spritzen verabreichen ..bis zum Erreichen einen physiologischen Gangbildes, Samstag Kontaktiere ich dann meinen Orthopäden, da werden dann auch die Fäden gezogen.


    Glg Renate
     
  5. Renate 12

    Renate 12 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Mai 2009
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    ... 14. Tag nach OP, Fäden sind am 11. Tag nach OP. gezogen worden, die Schwellungen haben sind weitgehend zurück gebildet, nur direkt um das Gelenk herum ist die Schwellung noch vorhanden -> auch habe ich erfreulicher Weise inzwischen das physiologischen Gangbild erreicht ... das anfangs noch etwas schmerzhaft war ... aber es wird von Tag zu Tag besser ...der Muskel Kater in der Wade wird sicher auch bald verschwinden.

    Fazit: Fazit, ich bin bis jetzt mehr als zufrieden.

    Glg Renate
     
  6. weserflitzer

    weserflitzer Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2009
    Beiträge:
    361
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Weserbergland
    Hallo Renate,

    Du hast nun ja wohl mittlerweile alles gut überstanden.
    Wo hast Du Dich denn operieren lassen.

    Liebe Grüße
    Heike
     
  7. Renate 12

    Renate 12 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Mai 2009
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo Heike,

    ...ich bin im Göttinger Krankenhaus Neu-Mariahilf von Dr. med. Georg J. Manthey (Facharzt für Orthopädie) Operiert worden, dort werde ich auch den anderen Fuß machen lassen.


    Liebe Grüße
    Renate
     
  8. Renate 12

    Renate 12 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Mai 2009
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo zusammen,

    ..heute.. nach fast 3 Wochen AU gehe ich wieder Arbeiten (hoffe das geht auch gut, muss nämlich viel Laufen auf Arbeit...werde aber zunächst erst mal Sitzende Tätigkeiten ausführen) die Narbe selbst drückt noch etwas im Schuh aber mit etwas weiteren Schuhen geht das, habe keine Schmerzen.


    Liebe Grüße
    Renate
     
    #8 26. April 2010
    Zuletzt bearbeitet: 26. April 2010
  9. Renate 12

    Renate 12 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Mai 2009
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo zusammen,

    ..meinen Operierten Fuß geht es soweit ganz gut -> allerdings hat sich nun mein Immunsystem wieder zurückgemeldet (es scheint als wäre das durch die Narkose oder ähnliches ausgeschaltet gewesen ??)...es schmerzt halt wieder überall, am meisten sind Fußgelenk und Ellenbogen betroffen, wieder Entzündet ... angefangen hat´s vor ein paar Tagen da bekam ich schon Schüttelfrost, bissel Fieber, Abgeschlagenheit etc. ihr kennt das ja ...nun gehts mit 20mg Cortison wieder weiter -> hoffe ich bekomme das nun bald wieder in den Griff!??

    Liebe Grüße
    Renate
     
  10. medi

    medi Tagträumerin

    Registriert seit:
    25. Januar 2009
    Beiträge:
    347
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW in der Nähe von Wuppertal
    Hallo Renate,:)

    ich habe eben durch Zufall diesen Thread entdeckt. Da ich diese OP nun schon fast 2 Jahre vor mir herschiebe, musste ich dann doch direkt mal hier reinschauen. Dass Du nur so kurze Zeit AU warst, ist ja Wahnsinn ! Ich habe bisher immer von viel langwierigeren Fällen gehört. Allerdings habe ich glaube ich "Hallux valgus" - wo immer da auch der Unterschied sein mag.:confused:

    Wurde die OP bei Dir in Vollnarkose durchgeführt ? Da ich schon so viele OP`s damit hatte, würde ich die Hallux-OP wenn nur eben möglich unter örtlicher Betäubung durchführen lassen wollen. Weiß jemand, ob so etwas überhaupt möglich ist ? Eine Rückenmarksnarkose ist bei mir nicht so einfach, und ich habe auch Angst davor. Erst kürzlich habe ich im Fernsehen gesehen, dass bleibende Lähmungen dabei gar nicht so unwahrscheinlich sind...:eek:

    Da ich mich dieses Jahr endlich zur OP durchringen will, möchte ich erst mal so viele Infos und Erfahrungsberichte wie möglich sammeln. Mein großes Problem ist auch noch, dass ich aufgrund meiner Hände und Handgelenke nicht mehr mit Krücken gehen kann. Ist denn mit so einem Spezialschuh das Gehen ohne Krücken möglich ?

    Liebe Grüße
    Medi :flowerface:
     
  11. Renate 12

    Renate 12 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Mai 2009
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo Medi,

    ...ich weiß nicht wie andere Ärzte das machen aber mein Operateur/Orthopäde macht eine solche OP nur mit voll Narkose - 3 Wochen sind sicherlich nicht genug um den Fuß komplett aus zu Heilen, aber mir hat das gereicht und ich wollte wieder Arbeiten -> da ich ich im Sitzen Arbeiten kann ist das OK.

    Ich kann dich verstehen das du die OP heraus zögerst ...ich aber hatte starke Arthrose in dem Gelenk & konnte kaum mehr einen Schritt ohne Schmerzen tun -> hab auch fast ein Jahr gelitten ...warte also nicht zu lange, damit du tust dir auch keinen gefallen und ... solche Operationen sind heute Routine.

    Google hier: http://www.dr-gumpert.de/html/hallux_valgus.html
    oder hier : http://www.gelenk-klinik.de/hallux-rigidus.html

    Krücken hab ich gar keine bekommen ...ich weiß nicht ob die das eventuell Vergessen haben ..grübel ..es ging aber auch ohne ganz gut !?

    Liebe Grüße
    Renate
     
    #11 1. Mai 2010
    Zuletzt bearbeitet: 1. Mai 2010
  12. medi

    medi Tagträumerin

    Registriert seit:
    25. Januar 2009
    Beiträge:
    347
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW in der Nähe von Wuppertal
    Hallo Renate,

    vielen Dank für Deine Antwort. Ich arbeite zwar auch im Sitzen, muss aber um an meinen Arbeitsplatz zu kommen, erst immer einige Treppen überwinden...:uhoh:... Das stelle ich mir mit so einem halben Schuh schon nicht so einfach vor - ich kann ja so schon nur sehr schlecht Treppen steigen (besonders abwärts).

    Mein Hauptproblem sind auch nicht Schmerzen (hab am Ballen selbst überhaupt keine !), sondern der verformte Fuß, der in keinen Schuh mehr passt. Den letzten Winter habe ich mit Herrenhausschuhen (als täglichen Schuh !) überstanden, die aber zum Glück wie unauffällige Slipper aussahen... Nein, so kann es nicht mehr weitergehen.

    Ich weiß nur noch nicht, ob ich die OP im Krankenhaus oder ambulant machen lassen soll. Oh je, ich hab Bammel... Aber Deine Geschichte macht ja doch etwas Mut.

    Liebe Grüße
    Medi
     
  13. Kiki11

    Kiki11 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2009
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Halux valgus

    u
    Ich sollte mich auch am halux valgus operieren lassen,die wollten aber die Zehen versteifen!!!!Nein nicht mit mir.
    Ich trage nur noch Crocs die sind schön weit und meine Schmerzen sind zurück gegangen.Das war vorieges Jahr als man das machen wollte.
    Und jetzt bin ich schmerzfrei.
    Ich wünsche Dir alles Gute
    Lieben Gruß
    Christel
     
  14. Renate 12

    Renate 12 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Mai 2009
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo Christel,


    Versteifung des Großzehengrundgelenkes (Arthrodese)


    [​IMG]
    In Einzelfällen kann es besser sein das Großzehengrundgelenk zu versteifen (med. Arthrodese). Hierzu stehen wieder verschiedene operative Verfahren zu Verfügung. Häufig werden dazu Schrauben verwendet. Ein Wiederauftreten der Beschwerden ist bei diesem Verfahren extrem selten.



    Ich hätte es mir.. wenn es nicht anders gegangen wäre, das Gelenk auch Versteifen lassen -> ich hatte nämlich so große Schmerzen und wollte einfach nicht mehr darunter Leiden müssen - sicherlich ist es letztendlich jedem selbst überlassen ob er sich zur OP entschließt oder nicht...meine Erfahrungen hinsichtlich dieser waren jedoch sehr gut -> wiederum möchte ich hier aber auch nicht den Eindruck vermitteln das eine solche OP ein Spaziergang ist (mit Schmerzmittel jedoch kein Problem )...dennoch ist jede op ein Éingriff in den Menschlichen Körper und birgt seine Risiken ...


    Liebe Grüße
    Renate
     
  15. Tommy5

    Tommy5 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2013
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Medi, Ich wurde am 31.10.2013 Hallux rigidus Operiert, Betäubungs Art war die Spinal Narkose, das sind nur zwei kleine Pikser neben den Rückenmark, danach wurden die Beine Warm, Innerhalb von Minuten, dann habe ich nichts mehr gespürt. Den Vorfußentlastungsschuh habe ich zu 1 Woche vor der Op getragen, war sehr hilfreich, zur Zeit Trage ich ihn auch und die gehstützen helfen mir auch, da ich Allein Lebe, habe ich den Kühl und Gefrierschrank Vollgemacht und das Essen Vorgekocht, mein Fuß ist geschwollen wie ein kleiner Ballon. Der Chirurg sagt das ist Normal. Ich war 24 Stunden im Krankenhaus, als schmerz mittel Nehme ich die Ibupropfen AL 800, und dann auf die Couch, und Tv Sehen. Ich Hoffe das die Schwellung bald Abklingen wird. Gruß Tommy5 :top: