1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Erfahrungen mit MBT-Schuhen

Dieses Thema im Forum "Hilfsmittel" wurde erstellt von Chris_1209, 4. Mai 2005.

  1. Chris_1209

    Chris_1209 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Juli 2004
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Hallihallo,

    während meiner AHB wurden mir MBT-Schuhe wärmstens empfohlen. Auch meine Orthopädin hier daheim sagt, daß sie aus orthopädischer Sicht sehr gut sind. Ich durfte sie während der AHB sogar mal probieren und ich bin ganz begeistert davon.

    Ich habe gesehen, daß hier im Forum vor zwei Jahren schonmal jemand einen Thread dazu geschrieben hat. Wer von Euch benutzt diese Schuhe heute noch und welche Erfahrungen habt Ihr damit gemacht?
     
  2. Riane

    Riane Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    hallo Chris,


    ich hatte welche, allerdings die falsche Größe, ansonsten geht man damit prima,

    wenn du die genaue Größe weißt, da du ja schon probegelaufen bist, kennst du sie ja, kannst ja mal bei ebay schauen, da sind sie dann einiges günstiger als wenn du sie neu kaufst.

    lieben Gruß


    Riane
     
  3. Chris_1209

    Chris_1209 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Juli 2004
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Hallo Riane,

    ich danke Dir! Ich werde mich im Sommer danach umsehen, wenn mein Knie wieder ok ist. Vor kurzem habe ich ein künstliches bekommen und bin deshalb noch krank. Bin gespannt, welche Erfahrungen die anderen mit den Schuhen gemacht haben. Bisher habe ich noch niemanden gehört, der nicht zufrieden ist.

    Sollte ich allerdings bei ebay ein supergünstiges Angebot sehen, dann schlage ich sofort zu.

    Tschüßi und einen schönen Tag noch
     
  4. Mareen

    Mareen Guest

    Hallo Chris,
    ich habe mittlerweile mein zweites Paar und trage eigentlich nichts anderes mehr an den Füßen. Selbst wenn meine Füße extrem schmerzen und keine anderen Schuhe mehr passen, die MBT's ertrag ich dann noch sehr gut. Ich habe allerdings nur Sandalen, weil ich die im Winter drinnen und im Sommer draußen trage. Mein erstes Paar wird jetzt nach guten 1,5 Jahren allmählich baufällig, aber wie gesagt, ich trage sie ständig. Ich kann diese Schuhe wärmstens empfehlen. Sie sind zwar sauteuer, aber die Investition lohnt sich wirklich.
     
  5. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    hallo an die user der schuhe,
    in einem sanihaus habe ich vor einigen tagen die MBT Schuhe in der hand gehalten - versucht, zu halten - sind die alle wirklich so schwer? oder habe ich mal wieder die "falschen" erwischt gehabt? meine sprunggelenke sind krankheitsbedingt am versteifen, ob ich darin überhaupt laufen kann? der rheuma ortho doc war nicht begeistert, als ich ihn nach MBT schuhen fragte.
    also schreibt mal eure erfahrungen, bitte ....
    gruss
    bise
     
  6. Mni

    Mni Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.083
    Zustimmungen:
    12
    Hallo Bise,

    leider sind diese MBT-Schuhe relativ schwer/klobig.

    Es gibt viele Krankengymnasten, die Kurse und "Probelaufen" anbieten. Würde ich Dir dringend empfehlen. MBT-Schuhe könnten evtl. den Versteifungsprozeß verlangsamen, muss aber fachlich/individuell für Dich genau geklärt werden.
    Zudem dauert es geraume Zeit, bis man damit klarkommt.
    Ist einen Versuch wert,meine ich.
    Ich laufe seit einem Jahr auf diesen Schuhen .
    Gruß von mni
     
  7. Mareen

    Mareen Guest

    Hallo Bise,
    in der Hand sind sie wirklich sehr schwer. Aber an den Füßen merkt man das nicht. Da sind sie einfach nur klasse. Mit den Schuhen bekommst Du einen Gutschein für einen Einführungskurs, der von ausgebildeten MBT-Instruktoren durchgeführt wird. Wenn man die Dinger einen halben Tag lang "spazierengeführt" hat und dann wieder normale Schuhe trägt, fällt einem erst auf, wie schwer das Gehen ist...
     
  8. Chris_1209

    Chris_1209 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Juli 2004
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Also ich fand sie angenehm leicht beim Laufen und ich kann mir gut vorstellen, daß sie einer Versteifung Deiner Sprunggelenke entgegenwirken können. Ich kann natürlich nicht sagen, wie das ein Arzt einschätzen würde. Ist nur meine persönliche Meinung.
     
  9. Christina29

    Christina29 Guest

    Hallo Bise,
    habe in meiner ambulanten Reha auch von den MBT-Schuhen gehört. Da wurde gesagt, dass die Sanitätshäuser anbieten, die Schuhe paar Tage mit nach Hause zu hemen, um das Gehen darin auszuprobieren. Danach könnte man dann entscheiden, ob man sie kauft oder nicht. Vielleicht wäre das ja was für Dich!

    Gruß Christina
     
  10. Mni

    Mni Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.083
    Zustimmungen:
    12
    Hab noch was vergessen

    eigentlich ist der MBT ja ein Trainingsschuh und sollte nur zeitweise getragen werden- wobei natürlich nichts dagegen spricht, ihn nach Gewöhnung länger tagsüber zu tragen-mein KG trägt ihn auch dauernd....

    Grußvon Mni
     
  11. Mni

    Mni Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.083
    Zustimmungen:
    12

    noch ein Nachtrag, finde ich sehr interessant (nein, ich verdiene nichts daran!):

    newsletter@mbt-info.com
     
  12. sgundi

    sgundi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Bin mit den Schuhen voll zufrieden

    Hallo,
    ich trage die Schuhe jetzt schon über ein halbes Jahr und trages sie fast immer. Dadurch habe ich viel weniger Schmerzen in der LWS als mit anderen Schuhen. Ich war gerade in der Rheumaklinik Kutzenberg und da hat mir die Ärztin gesagt, dass die Schuhe, in meinem Fall (Spondylarthritis - Bandscheibe zwischen L5 und S1 ist nicht mehr vorhanden - es reibt Wirbel auf Wirbel) die Schuhe sehr gut sind, weil ich damit erst gar nicht krum laufen kann und so. Das einzige was mich etwas stört ist der hohe Preis -aber es lohnt sich wirklich. Aber am besten Probelaufen - bietet eigentlich fast jedes Sanitätshaus an.
    Allen weiter viele positive Gesundheitliche Erfolge mit den Schuhen
    Sigrid :)
     
  13. Chris_1209

    Chris_1209 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Juli 2004
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Hallo zusammen,

    ich danke Euch für Eure Meinungen :) Im Sommer, wenn ich wieder gesund bin, werde ich mir ein paar dieser Sandalen kaufen. War ganz gut, mal Eure Meinung und Erfahrungen zu hören. Den Preis finde ich ganz schön heftig. Aber was tut man nicht alles, wenn man Schmerzen hat.

    Gruß Chris
     
  14. Bodo

    Bodo (Mittel)alter Hund

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Augsburg
    Hallo,

    ich trage seit 3 Jahren die Schuhe (in Oberammergau konnten die Patienten damit probelaufen) Früher war ein Bummel in der Stadt oder ein kleiner Spaziergang schon ein Problem. Mit den Schuhen läuft es sich wie von alleine und die Familie freut sich, daß "wir" wieder etwas unternehmen können. Sogar meinen lädierten Zehengrundgelenken geht es damit besser. Das einzige Negative, die Sohlen sind auf manchem Untergrund /feucht-nass etc. rutschig. Nun habe ich mir (schon weil auch ich mit unserem Hund mal unterwegs sein möchte..da geht es eben holperiger zu) die "Wanderschuhe" mit gutem Profil ausgesucht. Die Sohle ist übrigens bei den neuen Modellen nicht mehr so klobig.
    Der Preis ist saftig.
    ABER! Ich habe mir vom Orthopäden eine Bescheinigung ausstellen lassen (die 10 Euro kostete) und mein Paar vom letzten Jahr ging anstandslos durch die Steuer!!
    Schöne sonnige Grüße
    Bodo (Snoopie)
     
  15. Chris_1209

    Chris_1209 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Juli 2004
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Hui, das sind gleich zwei Neuigkeiten für mich. Die eine ist die Steuerangelegenheit, die andere, daß es Wanderschuhe gibt. Das wußte ich noch nicht. Danke Bodo!! :)

    Am Freitag muß ich zum Orthopäden. Dann wird geröntgt, ob mein neues künstliches Knie richtig angewachsen ist. Wenn alles ok ist, werde ich mich nach den Schuhen umsehen. Wir haben da einige Läden, die diese führen.

    Ich habe gerade auf der mbt-Homepage nachgesehen. Meinst Du mit den Wanderschuhen den "MBT Outdoor"? Der geht bis über die Knöchel, richtig?
     
  16. Bodo

    Bodo (Mittel)alter Hund

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Augsburg
    Hi Chris,
    stimmt, die Schuhe heißen Outdoor und sind knöchelhoch.
    Die Sache mit der Steuer...einfach mutig ausprobieren und freuen, wenn es durchgeht. Ich habe übrigens sogar mein spezielles Kopfkissen abgesetzt.
    Das tut dem Geldbeutel wieder gut, denn schließlich zahlt man schon Unsummen, wenn man an dieser Krankheit leidet.
    Gruß
    Bodo
     
  17. Mni

    Mni Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.083
    Zustimmungen:
    12
    hi chris und bodo,

    den outdoor hab ich auch- und die sandale...bin rundum zufrieden.....
    und das mit dem absetzen ist auch ne idee- manno, da bin ich noch nicht drauf gekommen..
    Guß von mni
     
  18. Chris_1209

    Chris_1209 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Juli 2004
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Hallo Bodo,

    muß auf der Bescheinigung ein bestimmter Wortlaut stehen, damit sie anerkannt wird? Ich muß am Freitag zu meiner Orthopädin. Das könnte ich dann gleich mit erledigen. :p
     
  19. Chris_1209

    Chris_1209 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Juli 2004
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Gleich noch eine Frage an Euch zwei: Tragt Ihr die Schuhe den ganzen Tag? Hört sich fast danach an. :p
     
  20. Bodo

    Bodo (Mittel)alter Hund

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Augsburg
    Attest:
    Patient blabla ist Rheumatiker und aufgund der festgestellten Zehengelenksarthrose wird ein MBT Schuh als Trainigsgerät benötigt.
    Bei dem vom Arzt angegebenen "Trainigsgerät" stellte sich das FA erst etwas stur. Als ich dann den Einspruch samt Begleitzettel dazu einreichte, aus dem hervor ging, wie der Schuh gebeutelten Fußkranken hilft, war es dann plötzlich kein Problem mehr.
    Natürlich liegt es immer im Ermessen des Finanzamtes, ob das so durchgeht.
    Bei mir war es wirklich eine gute Sache, konnte ich mich doch damit wieder ein wenig am "normalen" Leben beteiligen. Balleneinlagen in gängigen Schuhen haben mir nicht soviel gebracht, wie der MBT.Ich trage ihn regelmäßig.
    Gruß
    Bodo
     
    #20 29. Juni 2005
    Zuletzt bearbeitet: 29. Juni 2005