1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Erfahrungen mit Knie-TEP bei einem krankheitsbedingt gestörten Gangbild.

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von gschläppi, 19. April 2014.

  1. gschläppi

    gschläppi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. April 2014
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Habe eine Multiplex Neuropathie im Rahmen einer Vaskulitis, wodurch sich die Muskulatur in meinen Beinen und Füßen so stark zurückgebildet hat, daß meine Gangmotorik gestört ist. Betroffen ist vor allem das linke Bein. Dessen Fuss schlenkert beim Gehen wegen eines zurückgebildeten Muskels extrem nach innen. Durch diese Gangart hat sich in meinem Knie eine starke Arthrose entwickelt, weswegen das Gelenk mit einem TEP ersetzt werden muß. Zum Teil lehnen Ärzte eine OP ab, weil bereits die für den Heilungsprozess notwendige Beinmuskulatur zu schwach sein soll. Außerdem könnten ihrer Meinung nach Komplikationen mit einem TEP (Schmerzen, schnellerer Verschleiß, Statik allgem. usw.) wegen meines gestörten Gangbildes entstehen.


    Ich freue mich, auf Ihre Erfahrungsberichte, auch auf eventuelle Empfehlungen und bedanke mich schon im voraus! :)