1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

ERFAHRUNGEN mit INTERNETAPOTHEKEN???

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von liebelein, 8. April 2004.

  1. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    hallo ihr lieben,

    nachdem ich von anfang an bei docmorris war bin ich es mittlerweile leid. es dauert immer länger und man bekommt keine antworten und per telefon jemanden zu erreichen "nullchance".

    hab auf ein rezept enbrel jetzt vom 19.3. bis zum 6.4.04 gewartet.....:mad: !und ich hab immer wieder angefragt und man teilte mir mit ich könnte den bestellstatus bei internetbestellung ja nachvollziehen. (dort steht heute noch "ihre bestellung wird geprüft":rolleyes: ).

    desweiteren dauert es nicht immer weniger zeit (von wegen jahresanfangsbonus.....) sondern es dauert alles immer länger und dann wird doppelt abgebucht :eek: und dann wieder garnicht.....:( .

    aber so geht das wirklich nicht mehr.:cool:

    möchte jetzt mal von euch erprobten erfragen, wer mit welcher inetapotheke gute erfahrungen hat sammeln können?(hab mir zwar schon die ein oder andere rausgesucht -die mit den langen ladezeiten haben leider erstmal verloren*ggg*- aber es geht halt nichts über erfahrungswerte....)

    das man dabei geld sparen kann ist ja unbenommen, aber wenn ich da meine nerven bei verliere lass ich es doch lieber wieder!!!!

    herzliche grüße zum osterfest

    liebi

    (heute hab ich durch zufall gelesen, das docmorris wohl verkauft werden soll.....vielleicht deshalb so ein hickhack:confused: )
     
  2. Baerchen02

    Baerchen02 Guest

    Hallo Liebelein,

    wende Dich mal direkt beim Hersteller.

    Wyeth-Pharma GmbH

    Kannte jemanden, der in Berlin auf der Suche war nach den Spritzen. Der Vetreter der Pharma-Firma hatte angeboten, wenn Lieferschwierigkeiten entstehen, sollte man sich direkt an denen wenden.


    Winke

    Baerchen02
     
  3. susannegru

    susannegru Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    704
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    also ich habe nur bei Doc Morris reingeguckt: Humira und Anafranil sind genauso teuer wie in meiner Apotheke um die Ecke, die anderen Medikamente sind jetzt durch die Reform auch billiger geworden, habe mir noch nicht die Mühe gemacht zu vergleichen. Habe auch nicht Lust den ganzen Tag auf die Lieferung zu warten und wenn man von Dir hört, dass das Zeugs dann gar nicht kommt ist man ja echt aufgeschmissen.
    In der Hoffnung auf ein bisschen Sonne über Ostern ! Grüße von Susanne
     
  4. anko

    anko Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.077
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Liebelein,

    ich schicke meine Rezepte immer Formlos im Umschlag an das Arznei-Haus24 (www.arznei-haus24.de). Beim ersten Rezept in diesem Jahr habe ich eine Einzugsermächtigung (aus dem Internet runtergeladen mitgeschickt). Bisher habe ich meine Medis 3 Tage später von der Post gebracht bekommen (in so einer gelben Safe-Kiste) mit Rechnung. Der Eigenanteil wird dann abgebucht.

    Hierbei handelt es sich nicht um eine richtige Internetapotheke, sondern die Firma löst die Rezepte in einer Hamburger Apotheke ein und bekommt dafür Sonderrabatte und verschickt die Arzneimittel dann.

    Allerdings habe ich gerade, als ich den Link prüfen wollte, festgestellt, dass Bestellungen erst wieder ab Mai angenommen werden. Aber zumindest bis vo 3 Wochen ging noch alles gut, ich hoffe mal danch auch wieder.

    Gruß

    Anja
     
  5. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    docmorris....

    danke für eure hinweise ihr lieben.

    was bei den versandapotheken besser ist, das man nur die hälfte der zuzahlungsgröße dort bezahlen muß und bei 14tägigem rezept enbrel statt 10 nur 5 euro macht ja doch viel aus.

    nun ja, mal sehen, wie es bei den anderen aussieht.

    bärchen: komischerweise kriegt docmorris das nicht auf die kette aber die apotheken in aller regel schon.die können sogar mittlerweile direkt beim großhändler bestellen (statt wie früher über die unterhändler) sodaß enbrel bereits innerhalb 2 stunden lieferbar wäre(aber wer kalkuliert schon so kurzfristig)!aber sollte es mal probs geben mit apos,dann werde ich den tipp sicherlich aufgreifen.

    nun bin ich über die anderen erfahrungen gespannt.

    liebes grüßle

    liebi:)
     
  6. Katharina

    Katharina Engelchen oder Teufelchen

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ostfriesland
    Moin!
    Auch ich habe gute Erfahrungen mit dem Arnzeihaus 24 gemacht. Bis letzte Woche gabs auch keine Probleme. Und wenn wieder Bestellungen angenommenn werden, werde ich auch weiterhin von dort meine Medis beziehen. Immerhin spart man ja auch 50% und das ist bei Dauermedikation nicht von Pappe.
    Allen einen schönen Feiertag morgen wünscht
    Katharina
     
  7. uli

    uli Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    820
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Hallo Lieblein,

    ich habe doc morris angemailt. Dort wurde mir mitgeteilt, dass die Lieferzeit z.Zt. mindestens 10 Tage beträgt, weil sie dort überlastet seien. Bei allen anderen Apotheken mußt Du die volle Zuzahlung leisten.

    Lieben Gruß

    Uli


    Liebe DocMorris-Kundin, lieber DocMorris-Kunde,

    Aktueller Hinweis: Wenn Sie Arzneimittel bestellen möchten, rechnen Sie
    aufgrund der starken Nachfrage im Moment bitte rund zehn Tage ein.
    Wir danken für Ihr Verständnis.

    Unser Spar-Tipp:
    Sie sparen die Servicepauschale (4,95 Euro), wenn Sie
    - mindestens zwei rezeptpflichtige Medikamente bestellen
    - oder der Wert von rezeptfreien über 40 Euro liegt
    - oder der Gesamtwert Ihrer Bestellung mindestens 100 Euro
    beträgt.


    Mit freundlichen Grüßen,
    Ihre Versandapotheke DocMorris
     
  8. Mali

    Mali friedliche Elfe

    Registriert seit:
    5. Januar 2004
    Beiträge:
    419
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Lüdenscheid (Sauerland, NRW)
    Hallo,

    Ich weiß nicht, was an der Meldung drann ist, aber mein Schwager wohnt an der Holländischen Grenze und hat mir gesagt, dass DocMorris in Insolvenz sei. Das DocMorris zum Verkauf steht, habe ich hier auch in der Zeitung gelesen. Vieleicht deshalb die langen Lieferzeiten?:confused:
     
  9. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    es ist alles schon ganz schön merkwürden..

    finde ich, denn bisher haben die sich nie gemeldet, ob was später kommt oder so und jetzt bekommt man ne meldung, das die sachen noch bestellt werden müssen und später kommen und dann kommt plötzlich die info, das die ware gepackt und rausgeht.....

    und bis auf die arznei24 site hab ich auch noch keine gefunden, die nur die hälfte an zuzahlung nimmt.

    aber ich hab so das gefühl, das diese quelle am versiegen ist und wer weiß, wieso arznei24 auch bis mai annahmestopp hat. vielleicht verhandeln die ja gerade mit docmorris usw......

    nun ja, bin gespannt,wie es weiter geht.

    danke auf alle fälle für eure bisherigen beiträge.

    biba

    liebi

    (und beim suchen nach internetapotheken bin ich auch auf berichte w/verkaufsgebahren gestoßen.aber noch nicht aus insolvenz-denn angeblich schreiben sie ja schwarze zahlen..-)
     
  10. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    aktualisierung...

    meiner erfahrungen...

    ersparnis des eigenkostenanteils in höhe von 50% (war bisher schon top),dann schnellerer versand, bessere lückenlosere informationen, frei verkäufliche medis bzw. nicht mehr verschreibbare sind meistens etwas günstiger (er originalpreis steht auch bei sodaß man selber entscheiden kann,ob es sich lohnt oder nicht.) und ab 40€ gegenwert gibt es die lieferung schon kostenlos...oder aber bei zwei rezeptpflichtigen medis....!

    wie sieht es bei euch aus???


    gruß

    liebi
     
  11. VerenaHH

    VerenaHH KrankeSchwester

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    547
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallöchen;


    macht doch mal ne Umfrage mit den ganzen Internetapotheken. Wer mit welcher gute oder schlechte Erfahrungen gemacht hat. Ist ja bei den bevorstehenden Preiserhöhungen wohl für viele ein Thema.


    Gruss
     
  12. nine

    nine Guest

    Versandapotheken

    Ich habe die Umfrage nicht gefunden. Hat wohl keiner gemacht.

    Also ich habe gute Erfahrungen mit http://www.medpex.de gemacht.

    Gruß nine
     
  13. Mni

    Mni Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.083
    Zustimmungen:
    12
    Gute Erfahrungen

    hab ich bisher mit der Luitpold-Apotheke in Bad-Steben gemacht-www.medikamente-per-klick.de- allerdings bisher nur mir rezeptfreien Medikamenten-sind viel billiger, und ab 10.00 keine Versandkosten!
    Gruß von Mni
     
  14. Sabinerin

    Sabinerin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.235
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Apotheken

    Hallöchen zusammen,

    ich lese und höre häufiger, daß gute Erfahrungen mit Internetapotheken gemacht werden und das finde ich toll.

    Trotzdem möchte ich meine andere Meinung dazu schreiben.

    Ich gehöre zu den Menschen, die gerne über das Internet Schnäppchen machen oder Dinge suchen und dann finden, die günstiger sind. Ich habe schon sehr viele Dinge über das Internet bestellt und bin sehr zufrieden damit.

    Wann Medikamente angeht, bleibe ich derzeit lieber bei dem herkömmlichen Weg: örtliche Apotheke.
    Wir gehen schon seit 10 (?) Jahren, können auch 11 oder 12 Jahre sein, in die gleiche Apotheke und sind mit dem Service sehr zufrieden.
    Da ich ja immer wieder mal andere bzw. neue Medis bekomme, laß ich immer noch einmal prüfen, ob sich das eine mit dem anderen Medi verträgt, insbesondere mit Enbrel. Ich würde alles andere weglassen, damit es mit Enbrel keine Komplikationen gibt.

    Vor einiger Zeit ist es mir passiert, daß ich Enbrel zu spät beim Doc angefordert hatte und das Rezept noch nicht per Post bei mir eingegangen war. Es nützte alles nix, ich ging zur Apotheke, weil ich die Spritzen brauchte. Da ich schon jahrelange Kundin bin, gaben sie mir eine vorhandene Packung mit und das ohne Rezept....wenn der Laden nicht so voll gewesen wäre, hätte ich einen Kniefall gemacht ;)

    Es gibt soviele Dinge, die ich an dieser Apotheke mag. Sie sind sehr zuvorkommend, finden Lösungen, wenn ich mal wieder ein Rezept zu spät bestellt habe, ich bestelle meine Medis telefonisch, was einmal Probleme gab. Die neue Mitarbeiterin sagte:"Nein, Enbrel kann ich Ihnen nicht bestellen, Sie müssen erst das Rezept vorlegen."
    Ich bat sie, die Kollegin zu fragen und als sie meinen Namen sagte, war es kein Problem *lächel*

    Trotzdem möchte ich erwähnen, daß ich mir die "teure örtliche Apotheke" (sprich volle Zuzahlung, im Gegensatz zu "günstigen Internetapotheken) nur deshalb leisten kann, weil mein Mann gut verdient. Hätte ich nur meine Rente, wäre ich ohnehin schon schneller befreit ;) bzw. würde auch über die Internetapotheken bestellen.

    Viele Grüße
    Sabinerin
     
  15. Katharina

    Katharina Engelchen oder Teufelchen

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ostfriesland
    Guten Morgen,

    also seit es das Arzneihaus 24 nicht mehr gibt, bin ich auch wieder bei einer örtlichen Apotheke gelandet. Da ich ohnehin so gut wie nur rezeptpflichtige Medis brauche ist ja auch nix zu sparen da.
    Dort werde ich gut beraten und wenn mal ein Medi nicht da sein sollte, bringen sie es mir sogar nach Hause.
    Schönes WE
    wünscht Katharina
     
  16. devlin

    devlin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. September 2004
    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    0
    ich geh zu meinem apotheker, ist mir ziemlich egal ob der nun teurer ist. auf die 5 euro kommts mir nicht an, da leb ich lieber woanders sparsamer.

    aber - wenn mir mal ein medi ausgeht, bekomme ich das auch ohne rezept, dieses reiche ich dann später nach.

    und - er schliesst mir sonntags auf, auch, wenn kein notdienst ist.

    dafür gönn ich ihm seinen dicken benz gerne. und bin froh, dass ich so eine
    apotheke in der nachbarschaft habe.
     
  17. steffi65

    steffi65 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2004
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Krs.Pinneberg
    Hallo,

    ich habe schon 3 mal bei der Deutschen Internetapotheke
    bestellt und alles innerhalb von 48 Std. erhalten.
    Ich nehme auch viele rezeptfreie Medis und da kann man
    richtig sparen, auch meine Gesichtpflege bekomme ich 30%
    günstiger.Telefonisch ist diese Apo auch sehr gut zu erreichen.
    Man muß sparen wo man kann.

    LG Steffi
     
  18. Rizzi

    Rizzi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. April 2005
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Raum München/ Augsburg
    Hallo zusammen,
    ich habe meine Rezepte immer zu my care geschickt. Die Medis waren meistens nach 2 Tagen bei mir. Das ganze lief auf Rechnung und ich konnte alles überweisen. Jetzt werde ich mal die Europa Apotheke Venlo ausprobieren. Dort hat man die gleichen Konditionen wie bei Doc Morris. Die halbe Zuzahlung muß man nur leisten,
    LG Rizzi
     
  19. annie

    annie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!
    Ich habe mein Rezept jetzt zweimal zur deutschen Internetapotheke geschickt (www.deutscheinternetapotheke.de). Bei einem Rezept ist alles versandkostenfrei. Die Zuzahlung ist natürlich die gleiche, aber rezeptfreie sind billiger, manche sogar enorm. Da ich für meine Mutter immer mitbestelle lohnt sich das richtig. Die Sachen isnd zwei Tage später da, dann bekommt sogar noch Freiumschläge. ich bin bisher sehr zufrieden, auch wenn ich grundsätzlich dafür bin, die "heimischen" Apoteheken oder Läden zu unterstützen, wenn es dann aber richtig ins Geld geht, muss jeder sehen, wo er bleibt :)

    LG
     
  20. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    duch die site...

    mit dem medikamentensuchvergleich habe ich schon einiges sparen können.
    meine tiere brauchen auch medikamente und selbst da habe ich sparpotenzial....

    die luitpoldapotheke hat mir auch schon medis unkomplimziert geliefert....
    die sanicare auch....
    und von docmorris hab ich bereits eine rückzahlung erhalten....
    denn nicht nur die hälfte muß man bei den rezepten bezahlen sondern auch einen gleichhohen bonus bei befreiung bekommt man.

    allerdings glaube ich, das das mit den rezeptbestellungen im internet nicht mehr lange dauern wird, wenn erstmal die verordnung auf der krankenkassenkarte gespeichert wird....mal sehen, was daraus wird....

    es gibt bei allem ein für und wider........(auch ich bestelle immer noch einen teil beim apotheker...aber halt nicht mehr alles.....)

    in diesem sinne....

    liebi