1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

erfahrungen mit humira auf reisen???

Dieses Thema im Forum "Biologische Therapien (Biologika und niedermolekul" wurde erstellt von patti, 19. Dezember 2006.

  1. patti

    patti Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Januar 2006
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    eislingen, bw
    hallo alle zusammen,

    an silvester werde ich eine freundin in berlin besuchen. leider fallen die beiden tage, an denen ich humira und mtx spritzen muss, genau in diesen zeitraum.
    ich weiss, dass ich humira gekühlt bei 2-8° aufbewahren sollte, bei mtx ähnlich. aber wie nehm ich diese beiden medis mit auf reisen?
    habe zwar eine tasche, in die man kühlakkus legen kann, aber die halten doch nicht ewig?! wie macht ihr das denn???
    und wenn nun kein kühlschrank in der nähe ist?
    bitte teilt mir doch eure erfahrungen mit, ich weiss nicht so wirklich wie ich das vorbereiten muss...

    liebe grüßle ausm schwobaländle, patti
     
  2. catkin

    catkin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Dezember 2006
    Beiträge:
    313
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Hallo Patti,
    ich war im Sommer 3 Wochen Campen in Südtirol. Zu diesem Zeitpunkt spritzte ich noch Enbrel - muß auch im Kühlschrank aufbewahrt werden. Zum Glück hat unser Campingbus einen Kühlschrank der auch bei der Autofahrt arbeitet.
    Fährst Du mit dem Auto nach Berlin? Eine Kühlbox, die über den Zigarettenanzünder betrieben wird, wäre doch eine Idee. Unsere hat so gut gearbeitet, da ist sogar die Milch gefroren - soll heißen, kühl genug werden diese Boxen. Wenn Du keine hast, vielleicht kann sie Dir ja jemand im Freundeskreis ausleihen.
    In Berlin kannst Du dann alles bei Deiner Freundin im Kühlschrank deponieren.
    Ich hoffe, ich konnte Dir etwas weiterhelfen.
    Viele liebe Grüße,ich wünsche Dir ein frohes Weihnachtsfest und eine supertolle Sylvesterparty.:rolleyes:
    catkin
     
  3. Nachteule

    Nachteule Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2005
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Hallo Patti,

    wie lange und mit welchem Verkehrsmittel wirst Du denn unterwegs sein?

    Ich hatte letze Weihnachten ein ähnliches Problem. Ich musste rund fünf Stunden mit dem Zug fahren. Ich habe die Spritze mit Kühlakkus in die Kühltasche getan, die ich mit meiner ersten Humira-Spritze bekommen habe. Jede andere Kühltasche geht aber genauso gut. So bin ich 1,5 Stunden im Nahverkehrszug gefahren.

    Im IC habe ich dann den Kellner im Bordrestaurant gebeten, die Kühltasche in seinen Kühlschrank zu legen. Das dürfen sie eigentlich nicht, aber er hat es netterweise trotzdem gemacht. Ich habe noch sehr betont, dass das Medikament nur gekühlt, aber auf keinen Fall gefroren werden darf.

    Eigentlich wäre es für die Strecke nicht nötig gewesen, die Kühltasche im Zug noch in den Kühlschrank zu legen. Aber ich dachte, falls der Zug starke Verspätung bekommt, ist es besser so.

    Ansonsten gibt es für Humira doch eine Internetseite und ein PatientInnen-Telefon (war zumindest im Herbst 2005 so), dort könntest Du Dich auch noch erkundigen.

    Zu MTX kann ich nichts mehr sagen, hab´s wohl verdrängt ...

    Viele Grüße
    Nachteule
     
  4. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo patti,

    mtx muss nicht gekühlt werden, doch sollte die lagertemperatur +25° nicht übersteigen.

    wenn du mit dem auto fährst, dann geht das leicht mit einer kühltasche über den zigarettenanzünder.

    für den zug kannst du ersatzakkus mitnehmen, und den kellner im speisewagen, gleich zu beginn der reise fragen, ob er sie dir einkühlt. so kommst du sicher ca. 8 stunden durch...

    schlimmsten falls, kann man humira auch mal für eine woche nach hinten verschieben ;) .....
     
  5. parvathi

    parvathi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Februar 2004
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Transport

    Hallo Patti,

    ich kann Lilly nur zustimmen. Wenn Du zwei Kühlakkus mitnimmst und Dir - solltest Du mit dem Zug unterwegs sein - immer eins im Bordrestaurant kühlen lässt, dann kommst Du gut durch. Ich würde Dir empfehlen, evtl. eine kleine mit Reißverschluss verschließbare Kühltasche zu nehmen und nicht die Humira-Tasche. Die ist echt nicht gut isoliert. Ich habe mal eine "Testreihe" gemacht, wielange meine Kühltasche in dem Bereich 2-8 Grad bleibt und es waren (ohne Auffrischung der Kühlakkus) ca. 7 h.

    Ansonsten ist sicherlich auch die Frage, wielange Du in Berlin bleibst. Ich ganz persönlich habe die Erfahrung gemacht, wenn es sich nur um ein paar Tage handelt, dann spritze ich lieber ein paar Tage später, anstelle das Risiko einzugehen, dass die Medis beim Transport kaputt gehen. Ich hab das auch mit meinem Arzt besprochen und bei mir kein Problem. Ist sicherlich von Fall zu Fall verschieden, aber vielleicht wäre das auch ein Option für Dich und Du hast nicht den Transportstress!

    Anfang diesen Jahres habe ich einmal meine Spritzen transportiert, aber das war so ein Stress und ich hatte total die Panik, dass die Spritze kaputt geht - sprich zu warm oder zu kalt gelagert wird. Da ich viel unterwegs bin, habe ich für mich entschieden, mir nicht jedesmal diesen Stress zu nehmen. Das nimmt einem ja jede Lebensfreude!

    Ich wünsch Dir alles Gute und alles Gute für 2007!

    Parvathi