Erfahrungen mit Cimzia und Schwangerschaft

Dieses Thema im Forum "Rheuma und Schwangerschaft" wurde erstellt von Michaela :-), 23. Oktober 2013.

  1. Michaela :-)

    Michaela :-) Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Oktober 2013
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Hallo,

    wie Ihr es bestimmt schon öfters gehört habt, bin ich neu hier.
    Kurz zu meiner Person, ich bin 28 Jahre alt und diagnostiziert wurde vor ca. 18 Jahren sero-negative Polyarthritis. In den ca. 18 Jahren habe ich schon einiges an Medis genommen. Angefangen von MTX, Humira, Enbrel, Arava, Simponi usw., Predni und Diclo inkl.. MTX habe ich die längste Zeit über genommen und eigentlich auch gut vertragen, wenn da nicht die Leberwerte gewesen wären. Aus diesem Grund wurde nach ca. 10 Jahren MTX abgesetzt. Danach ging es mit den oben genannten anderen Medis weiter, ohne richtigen Erfolg.
    Im Mai diesen Jahres war ich dann 2 Wochen in stationärer Behandlung in Püttlingen. In dieser Zeit wurde ich von Simponi auf Cimzia umgestellt. Mein Rheumatologe meinte, dass das Simponi keine große Wirkung im Blut (CRP-Wert viel zu hoch) zeigen würde. Daraufhin bekam ich das Medi Cimzia. Eingestellt wurde ich, alle 2-3 Wochen 200 mg.
    Da mein Partner und ich uns ein Kind wünschen, ist jetzt meine Frage, ob jemand von Euch Erfahrungen mit Cimzia vor und in der Schwangerschaft gemacht hat?
    Mein Rheumatologe meinte, ich sollte die Einnahme noch weiter hinausziehen, Rhythmus ca. 3 - 4 Wochen oder sogar länger!!

    Kann mir jemand dazu irgendwelche Tipps oder Meinungen sagen.

    Lieben Dank schon mal...
     
    #1 23. Oktober 2013
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 27. Oktober 2013
  2. Franzi1987

    Franzi1987 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    9. Januar 2006
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Freiberg, Sachs
    dein Beitrag ist zwar schon laenger her, aber wollte mal nach dem aktuellen Status..

    hallo :D

    ich wollte mal fragen, wie es bei dir jetzt so mit dem Kinderwunsch ist. So weit ich weiss, ist Cimzia nach 2 Wochen aus dem Koerper raus, von daher koennte ich mir nicht vorstellen, es auf 3-4 Wochen auszudehnen. Ich nehme Cimzia alle 2 Wochen, Kortison und Celebrex. habe auch kinderwunsch und soweit ich weiss, kann man cimzia sogar wenn notwendig, bis in die Schwangerschaft nehmen. :top::D
     
  3. Vicky1307

    Vicky1307 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. September 2007
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    niederösterreich
    Hallo,

    ich habe Cimzia die ganze Schwangerschaft über gespritzt, allerdings in einer niedrigeren Dosis, als vor Eintritt der Schwangerschaft. Dazu musste ich Salazoyrin und Kortison nach bedarf einnehmen. Ohne Medikament hielt ich es leider gar nicht aus. Dem Baby hat es nicht geschadet und mein Sohn wird im Oktober schon zwei Jahre alt. Ich hätte damit sogar stillen dürfen.

    Jetzt haben mein Mann und ich einen erneuten Kinderwunsch, leider scheint Cimzia aber nicht mehr zu wirken =(

    lg

    vicky
     
  4. Franzi1987

    Franzi1987 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    9. Januar 2006
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Freiberg, Sachs
    Erstmal super dass ihr einen gesunden Sohn habt :D2 Jahre ist ein schoenes Alter!

    und das mit cimzia ist ja echt total doof. Soweit ich weiss gibt es bisher keine so geeignete alternative wie cimzia, aber vielleicht etwas dass zumindest bis zum Eintritt der Schwangerschaft genommen werden kann? Ich werd mich mal umhoeren :o

    Liebe Gruesse
     
  5. Franzi1987

    Franzi1987 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    9. Januar 2006
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Freiberg, Sachs
    Hallo Vicky1307:D

    ich habe gerade mit Embyotox telefoniert, da ich mich einfach mal informieren wollte, eine Zweitmeinung ist ja nie schlecht :vb_cool:.

    Jedenfalls habe ich erfahren, dass Cimzia sogar gar nicht das favorisierte Mittel der Wahl waere fuer eine Schwangerschaft, da hierzu nur etwa 100 Faelle vorliegen, zu denen Daten existieren, wo keine Schaedigung bis ins 1. Trimion vorlagen. Mir wurde, da ich noch nicht schwanger bin und noch umstellen koennte, Adalimumab(Humira) mit 300 Faellen, Infliximab(Remicade) mit 600 Faellen und Etanercept(Enbrel) mit 300 Faellen eher empfohlen, aufgrund der hoeheren Datenlage. Das hat mich sehr ueberrascht, da mir bisher drei Rheumatologen gesagt haben, dass Cimzia das Mittel der Wahl waere. Beim naechsten Termin werde ich das mal ansprechen, jedoch komme ich momentan so gut mit Cimzia klar und meine Entzuendungswerte sind super niedrig, dass ich wahrscheinlich bei Cimzia bleiben werde, zumindest bis zum Beginn der Schwangerschaft und werde dann versuchen darauf zu verzichten, soweit moeglich. Leider weiss ich noch gar nicht, wie mein Rheuma sich dann verhalten wird.

    Wenn man eins der genannten Biological bis zum Ende der Schwangerschaft bzw. am Ende der Schwangerschaft einnimmt, sollte im 1.-6. Lebensmonat des Kindes keine Impfung mit einem Lebendimpfstoff erfolgen.

    Desweiteren wurde mir gesagt dass von Celebrex aufgrund der geringen Daten abzuraten ist, Ibuprofen ginge bis zur 28. Woche und Paracetamol die komplette Schwangerschaft ueber ohne Schaedigungen.
    Inwiefern NSAR die Dauer bis zum Eintritt der Schwangerschaft beeinflussen, konnten sie mir leider nicht sagen.

    Also koenntest du von Cimzia umschwenken, wenn es nicht mehr wirkt. :top:
     
  6. Mag1983

    Mag1983 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    23. Januar 2012
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen!

    Ich spritze diese Schwangerschaft (24. SSW mit Zwillingen) auch Enbrel, habe es vor der SS auch genommen und Embryotox riet mir ab, wie zunächst von meinem Rheumatologen empfohlen, auf Cimzia umzustellen, Enbrel wäre untersuchter und auch nur gering plazentagängig
    und wenn ich im Moment gut eingestellt bin soll ich es auf jeden Fall bei Enbrel belassen. Mein Rheumatologe sagte jetzt aktuell würde das aus der Fachpresse auch hervorgehen, dass Enbrel genauso geeignet ist wie Cimzia. In meiner letzten SS habe ich zunächst Humira und dann ab der 20. SSW wegen der geringeren plazentagägigkeit auf Cimzia umgestellt. Meiner Tochter ist 2,5 Jahre und gesund und munter! Bisher in dieser SS scheint auch alles gut mit den Kindern zu sein...

    Viele Grüße
    Mag
     
  7. Irin

    Irin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juni 2020
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    1
    Hallo zusammen,

    Es ist schon etwa lange her, aber ich wollte gerne nachfragen, hat jemand mit Cimzia gestillt?

    Mein Baby ist 4 Monate alt und heute habe ich die erste (zwei) Spritzen bekommen.
    Obwohl die Rheumatologe sagt, ist ja kein Problem, doch machen wir uns Sorgen, ob ich das Baby weiterstillen darf?.. Es gab ja noch nicht so viele Studien.

    PS.: Ich habe bereits schon 2 mal nach der Injektion gestillt und unsere Tochter wurde sehr unruhig danach.



    @Mag1983, @Franzi1987, @Vicky1307

    Vielen Dank und liebe Grüsse
     
    Selomino gefällt das.
  8. mestep

    mestep Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juni 2020
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Irin,

    ich sitze gerade bei meiner Rheumatologin im Wartezimmer. Es ist das Beratungsgespräch zur Einstellung auf Cimzia. Meine Tochter ist 8 Monate alt und ich stille noch. Ich bin sehr gespannt und habe etwas Angst um mein Kind. Ich werde es aber versuchen. Schmerzen lassen es einfach nicht mehr zu, länger zu warten. Gerne berichte ich dir wie es uns ergeht. Vielleicht ist auch jemand im Forum, der seine Erfahrung mit uns teilen könnte. Dafür wäre ich dankbar.

    Viele Grüße
     
  9. Irin

    Irin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juni 2020
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Mestep

    Und danke für die Nachricht. Wie war dein Termin?
    Inzwischen habe ich mit paar Ärzten telefoniert, alle meinten für das Baby soll es kein Problem sein.
    Meine Hebamme meinte aber sie würde doch abstillen, wenn es ohne Medikament für mich nicht geht.
    Ich mache mir weiterhin Gedanken, wir wissen ja nicht wie das Medikament in 20 Jahren auswirkt...

    Freue mich deine Meinung zu lesen
    Liebe Grüsse
     
  10. Siri_Co

    Siri_Co Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. April 2020
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    1
    Liebe Irin, liebe Mestep,

    Erstmal noch Glückwunsch zu eurem Nachwuchs.
    Zu meiner persönlichen Erfahrung mit Cimzia: meinen Sohn habe ich unter der Einnahme von Cimzia gestillt. Ehrlich gesagt, habe ich mir keine Sorgen gemacht. Meine Ärztin hat viel Erfahrung rund um das Thema Rheuma und Schwangerschaft bzw. Stillen. Hat auch viele Artikel dazu veröffentlicht. Deshalb bin ich zu ihr überhaupt gewechselt. Mein vorheriger Rheumatologe hatte keine Ahnung davon und es war für ihn auch nicht nachvollziehbar, dass ich nicht einfach Abstillen wollte, um MTX zu nehmen. (Es gibt doch schließlich Flaschen)
    Jedenfalls hat meine Rheumatologin mir erklärt, dass Cimzia über den Magen-Darm-Trakt nicht aufgenommen werden kann, deshalb wird es auch gespritzt. Das hat mich beruhigt.
    Und man muss ja sehen, dass die Menge, die letztlich in die Muttermilch übergehen könnte (wenn überhaupt) sehr, sehr gering ist. Ähnlich argumentieren viele ja auch bzgl einem Gläschen Sekt in der Stillzeit, wobei ich das nicht nachvollziehen kann, das ist ja nun wirklich nicht lebensnotwendig...
    Bei Medikamenten sehe ich das doch anders.

    Früher war ich auch deutlich kritischer Medikamenten im Allgemeinen und erst recht in Schwangerschaft und Stillzeit gegenüber eingestellt...
    Tja aber Dank der Medikamente ( Prednisolon, Sulfasalazun, Cimzia,..)konnte ich mich selbst um meinen Schatz kümmern, das hätte ich ohne nicht geschafft. Ich bin dankbar, dass ich das nehmen konnte und nicht Abstillen musste und nicht auf einen erneuten Kinderwunsch verzichten musste!

    Aber entscheiden muss natürlich jeder selbst!
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden