1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Erfahrungen mit Cimizia (Biologicum) ?

Dieses Thema im Forum "Biologische Therapien (Biologika und niedermolekul" wurde erstellt von Poli, 13. April 2015.

  1. Poli

    Poli Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juli 2012
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, liebes Forum!

    Ich würde mich gerne umhören, ob jemand von Euch Erfahrungen mit dem Biologicum "Cimizia" hat? Ich soll von Humira darauf umgestellt werden und würde mich über Eure Erfahrungen freuen.

    Vielen lieben Dank !
    Poli
     
  2. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    huhu.

    Cimzia wird täglich gespritzt.

    und da es auch da zu örtlichen
    Reaktionen kommen kann, sehe
    ich eher darin das Problem.

    aber vielleicht kriegst du keine Quaddeln
    und es hilft dir.

    wie es wirkt, weiß ich nicht. ich kenn
    kaum jemanden, der das nimmt.
    mir scheint, es ist nicht das Mittel
    der ersten Wahl.

    aber berichte doch mal, ob es dir hilft.

    liebe Grüße von puffel
     
  3. Elke

    Elke wünscht allen

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.273
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    Hallo, ich habe bis ich letztes Jahr, aus anderen Gründen drei Lungenentzündungen und eine Sepsis hatte, gespritzt Ich hatte keinerlei Nebenwirkungen, auch an der einstichstelle nicht . Ich habe alle 2 Wochen gespritzt und seit ich es nicht mehr nehmen darf , weiß ich erst recht wie gut es mir geholfen hatte und ich würde es sofort wieder nehmen wenn ich dürfte. Viel Glück und Erfolg!
     
  4. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    oh. sorry elke. ich dachte, es
    wird jeden Tag gespritzt. da
    habe ich eine verkehrte Information
    bekommen.

    ich komm mir grad vor wie
    ein Idiot.

    grade jetzt im Februar war
    ich stationär in einer RheumaKlinik.
    da war das Cimzia im Gespräch.
    dann aber doch nicht mehr,weil
    man mir abriet. auch wegen
    der täglichen Spritzerei.

    sach ma, verkaufen die mich da für
    blöd oder was? da spreche ich die
    nächstes mal drauf an. :(

    und ich gebe das hier auch noch
    weiter...wie peinlich.
     
  5. sunnysan

    sunnysan Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. September 2006
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Hallo Poli,

    ich spritze seit letztem Oktober Cimzia (alle 2 Wochen) und vertrage es gut. Wenn es mir mal bissl schlechter geht, kann ich auch mal 2 Wochen hintereinander spritzen oder einmal statt 200 mg, 400 mg spritzen.
     
  6. anurju

    anurju anurju

    Registriert seit:
    13. März 2011
    Beiträge:
    3.366
    Zustimmungen:
    70
    Ort:
    Im schönen Rheinland
    Hallo Poli,

    ich bekomme Cimzia seit Januar und vertrage es gut. Keine erhöhte Infektrate (ganz im Gegenteil - alle um mich herum waren krank - ich aber nicht... - hoffentlich bleibt das so).

    Es wirkt besser auf meine Sehnenentzündungen als Humira - aber bislang noch nicht ganz so gut im Rücken - aber das mag sich noch ändern...

    Also: Verträglichkeit ist wirklich gut bei mir - Wirkung auch okay.

    Ich wünsche dir viel Erfolg!

    Beste Grüße von anurju
     
  7. Kakadu13

    Kakadu13 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    15. August 2015
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in Rheinland-Pfalz
    Erfahrungen mit Cimzia

    @anurju
    Hallo, ich habe gelesen, dass du seit Januar Cimzia spritzt.
    Ich soll Mitte September damit anfangen und habe große Angst vor den Nebenwirkungen.
    Geht es dir immer noch gut mit diesem Medikament? Welche Nebenwirkungen muss ich erwarten? Bin ich nach dem Spritzen arbeitsfähig? Ich arbeite als Arzthelferin und habe natürlich gerade im Herbst und Winter ständig Kontakt zu erkälteten Patienten.
    Ich hoffe auf Antworten hier im Forum.
    Viele Grüße
    Kakadu13
     
  8. Summerl

    Summerl Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Februar 2013
    Beiträge:
    519
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Österreich , STEIERMARK
    Hallo Poli,
    ich habe auch RA, und spritze sein 5 Jahren Cimzia, seit 3 Jahren als Basis Med allein,

    es geht mir sehr gut, Wirkung und Verträglichkeit.

    Ich wünsche Dir guten Erfolg und keine Nebenwirkungen.

    Herzliche Grüße Summerl
     
  9. miundmiezekatze

    miundmiezekatze Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. September 2014
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Poli,
    warum sollst du denn von Humira auf Cimzia umgestellt werden?
    Ich habe ein Jahr lang Humira gespritzt, bekam dann plötzlich verschiedene Hautekzeme (wahrscheinlich Psoriasis, ist wohl etwas untypisch ausgeprägt, aber sehr hartnäckig) und nehme nun seit 10 Wochen Cimzia. Bis auf die Hautgeschichten, die ja einfach nicht besser wurden, habe ich Humira sehr gut vertragen, und es hat mir gut geholfen. (Gelenke, Rücken u. Augen). Cimzia vertrage ich bisher auch ganz gut, allerdings zweimal Anflug von Blasenentzündung, letztens nächtliche Hustenattacken, aber vor allem tut mir alles weh. Ich bekomme Biologika immer als einziges Medi. Sulfosalazin und MTX vertrage ich nicht.
    Jetzt überlege ich, ob man nicht wieder zu Humira zurückgeht. Mein Rheumatologe denkt an irgendein anderes Mittel, kA.
    Hm.
    Fazit zu Verträglichkeit: Kein Problem mit Einstichstellen, keine anderen Nebenwirkungen nach dem Spritzen (immer abends). Arbeiten gehen wäre sicher kein Problem.

    LG Johanna
     
  10. anurju

    anurju anurju

    Registriert seit:
    13. März 2011
    Beiträge:
    3.366
    Zustimmungen:
    70
    Ort:
    Im schönen Rheinland
    Hallo Kakadu,

    sorry - hab deine Frage erst gerade gelesen...

    Ja - es geht mir immer noch gut mit Cimzia! Und ich arbeite weiterhin Vollzeit (mit vielen Außenterminen und einigen Dienstreisen). Ich nehme zwar noch 6mg Cortison, aber das reduziere ich so langsam... Und ich bin auf Tilidin eingestellt, weil es bei mir eine ganze Menge Schäden in diversen Gelenken und im Rücken gibt, die zu chronischen Schmerzen geführt haben. Das lässt natürlich auch die Rheumaschmerzen etwas besser ertragen. Absolute Ruhe (auch im Blut) herrscht durch Cimzia auch nicht (also immer mal wieder ein leichtes Aufflammen insbesondere in den Tagen vor der nächsten Spritze spüre ich schon - aber insgesamt wirklich okay).

    Ich habe manchmal ca. 2 Tage nach der Spritze so einen leichten Reizhusten - aber das ist kein Problem - mag an etwas gereizten Schleimhäuten liegen... ansonsten merke ich keine Nebenwirkungen. Vielleicht am Tag nach der Spritze ein klein wenig müder als sonst - aber ich kann da ganz normal arbeiten.

    Da ich auch einen Beruf mit sehr viel Menschenkontakt habe, bei dem ich im Winter mit vielen Viren in Kontakt komme, würde ich sagen, du musst dir da nicht zu viele Gedanken machen.
    Meine Erfahrung ist eher, dass man mit den Biologika weniger Infekte hat - das mag aber bei jedem Patienten anders sein. Ich erkläre mir das so, dass mein Immunsystem mit der medikamentösen Regulation nicht mehr so heftig überreagiert wie früher - da war ich nämlich viel öfter erkältet oder hatte andere Infekte.

    Woran ich allerdings immer denke: ich wasche mir oft die Hände und immer z.B. nach dem Einkaufen oder wenn ich mit vielen Menschen Kontakt hatte, nehme ich ein Handdesinfektionsmittel (ein kleines Fläschchen so einem Gel hab ich im Auto und in der Handtasche). Vielleicht hilft das auch...
    Ich denke, du solltest aber vielleicht mal mit deinem Chef über diese Problematik reden - kann ja bei dir extremer sein, weil in einer Arztpraxis ja schon eine extreme Virendichte vorkommt.
    Aber - wie gesagt - bei mir ist das bislang kein Problem...

    Liebe Grüße und viel Erfolg mit Cimzia wünscht
    anurju
     
  11. Frau Meier

    Frau Meier Guest


    In Anlehnung und als Ergänzung zu anurju (liebe Grüße :)) möchte ich Dich ebenfalls beruhigen; mir sind persönlich nicht ganz wenige Menschen bekannt, die im Gesundheitswesen arbeiten und täglich Menschenkontakt haben - unter Biologicatherapie.
    Es ist eher so, wie anurju sagte: wenn die Grunderkrankung "ruhig(er)" wird, ist auch die allgemeine Anfälligkeit geringer.
    Statistisch erhöhen Biologica die Infektanfälligkeit, aber das tun andere Therapien und die Grundkrankheit auch; ich denke, dass das mit der gewohnten Vorsicht und den für Dich ohnehin alltäglichen Hygienemaßnahmen (die Arztpraxis verändert sich ja nicht....) gut zu kontrollieren ist!

    Hab nicht solche Angst - Angst ist abwehrschwächend im ungünstigen Sinne ;)

    Liebe Grüße, Frau Meier
     
  12. Kakadu13

    Kakadu13 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    15. August 2015
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in Rheinland-Pfalz
    Erfahrungen mit Cimzia

    Hallo anurju,

    danke fürs Mutmachen, habe trotzdem Angst.
    Ich habe die Spritzen heute in der Apotheke abgeholt und das BEIPACKHEFT gelesen, o Gott.
    Die 1. Dosis ist Mitte September fällig.
    Ich werde dann berichten.
    Gruß
    Kakadu13
     
  13. Kakadu13

    Kakadu13 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    15. August 2015
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in Rheinland-Pfalz
    Erfahrungen mit Cimzia

    Auch an Frau Meier Danke fürs Mutmachen, ich lasse es dann mal auf mich zukommen. Werde positiv denken!
     
  14. Einsiedler

    Einsiedler Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. September 2012
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Erfahrungen mit Cimzia

    Vielleicht sollte ich meinen Senf auch noch dazugeben.
    Nach Versuchen mit Metex (unwirksam), Leflunomid (gute Wirkung, aber wegen Übelkeit abgesetzt), Sulfasalazin (schlägt mir auf die Nieren) bekam ich Cimzia verschrieben. Als nach 3 Monaten immer noch keine Besserung bei meiner Polyarthritis eintrat, wurde es wieder abgesetzt. Ich krieg jetzt versuchsweise wieder Leflunomid, diesmal mit halbierter Dosis. Mal sehen. Übel wurde mir bisher nicht. Es gibt aber noch keine Besserung, da hilft Eiswasser besser. (Kältetherapie)

    Einsiedler.