1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Erfahrungen mit Cellcept (Mycophenolatmofetil)

Dieses Thema im Forum "Klassische langwirksame Antirheumatika" wurde erstellt von Carlotta, 22. Oktober 2010.

Schlagworte:
  1. Carlotta

    Carlotta Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Februar 2010
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Region Stuttgart
    Hallo,

    leider schlägt MTX bei mir (Systemische Sklerodermie) nicht so gut an. Da ich starke Gelenk- und Sehnenbeteiligungen habe soll ich nun CellCept bekommen.

    Und nun habe ich sooooo viele Fragen:confused::

    Ist das aggressiver als MTX?

    Wann beginnt die Wirkung?

    Wie sind die Nebenwirkungen (Kompletter Haarausfall????....)?

    Kann ich weiter arbeiten gehen?

    1000 Dank für alle Antworten!!!!!:D

    LG
    Carlotta
     
  2. Snoopiefrau

    Snoopiefrau Bodos Fraule

    Registriert seit:
    8. Februar 2006
    Beiträge:
    1.707
    Zustimmungen:
    88
    Ort:
    Schupfnudelschwabenstadt Augsburg
    Hallo Carlotta,
    leider kann ich Dir auch nicht sagen, was besser ist.
    Mein Mann hat CP und nimmt Arava 10, und MTX 7,5 als Spritze. Jedes der Medikamente hat er in höher dosierter Form schlecht vertragen, aber in Kombination mit niedriger Dosis geht es ihm gut.
    Mein Vater hat Vaskulitis und erhält Cellcept. Ihm hat das Mittel das Leben gerettet, sagte sein Nierenspezialist.
    Drops sind die Dinger leider alle nicht. Aber man muss abwägen, was man erreichen will. Bessere Lebensqualität, weniger Schmerzen und damit wieder mehr Teilhabe am Leben!?
    Bei jedem schlägt das Mittel anders an. Manche merken bereits nach einer Woche Besserung, andere erst nach Monaten.
    Viele Grüße
    Snoopiefrau
     
  3. arielle

    arielle Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2009
    Beiträge:
    470
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    Hallo Carlotta,
    mein Mann hat eine undifferenzierte Kollagenose, naja, die Symptome
    deuten stark auf eine Sklerodermie hin. Auf jeden Fall hat er
    schon einige Jahre MTX was ihm seit letztem Jahr auch nicht mehr
    so gut half.
    Cortison durfte er nicht mehr nehmen, weil er erhöhte Zuckerwerte hatte.
    So hat ihm der Rheumatologe auch Cellcept verschrieben.
    Nebenwirkungen hat er gar keine.
    Er kann aber weniger MTX nehmen. Eine leichte Wirkung gestehe ich
    Cellcept zu, aber Schmerzen hat mein Mann immer noch.
    Weniger stark vielleicht, aber nicht weg.
    Arbeiten konnte er in der ganzen Zeit trotzdem.
    Da kommt es halt drauf an, wie stark Deine Schmerzen sind und was Du arbeitest.
    Auf jeden Fall schaut er jetzt auch sehr, dass er es warm hat, und
    ich passe auf, dass er immer wieder seine Finger durchbewegt.
    Wie gesagt, umwerfend finde ich die Wirkung nicht, zumal er jetzt MTX, Plaquenil und Cellcept hat und trotzdem immer irgendwo Schmerzen hat.
    Viel Erfolg, hab Mut, kannst es ja wieder absetzen wenn es nicht hilft.
    Lieber Gruss
    Arielle
     
  4. Barbara-

    Barbara- Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. März 2010
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Weißenhorn
    Hallo Carlotta,
    Ich habe CellCept. Ich glaube nicht das es aggressiver ist als MTX.Mir hat man in der Uni gesagt das CellCept eines der leichteren Medis ist. Wirkung kann ich jetzt nicht sagen das es toll wirkt überhaupt nicht . Nehme es schon seit März diesen Jahres. Von den Nebenwirkungen muss ich sagen das ich eigentlich kaum welche hatte und habe. Von daher finde ich es gut:top:
    Ich wünsche dir alles Gute
    Bärbel
     
  5. Carlotta

    Carlotta Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Februar 2010
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Region Stuttgart
    Danke für das Mitteilen eurer Erfahrungen!

    Liebe Grüße
    Carlotta