erfahrungen haarwaschmittel

Dieses Thema im Forum "Sonstige Medikamente und Schmerztherapie" wurde erstellt von kanalratte, 27. November 2019.

  1. kanalratte

    kanalratte Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Oktober 2019
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    Brandenburg
    hallo,

    ich hatte ja nun gestern meinen haut-arzt-termin... schuppenflechte ist es zum glück nicht, aber ein ekzem ...

    ich hab nun eine leicht cortisonhaltige "milch" bekommen, die ich auch an die betroffenen behaarten stellen am kopf anwenden kann. auch eine hautpflege wurde mir erst mal als probe mitgegeben. ich muss auf fettende cremes verzichten (nd ich dachte immer, das die trockenen, schuppigen hautstellen grade ein bissl fett brüuchten...)

    für´s haarewaschen wurde mir "baby-haarwäsche" nahegelegt, ohne zusatzstoffe... das ergebnis meiner suche gestern in 2 supermärkten und rosxmann waren ernüchternd. überall sind mindestens duftstoffe enthalten.

    geht man ins netz gibt es da auch wieder unmengen an möglichkeiten, aber wenn man sich die inhaltsstoffe anschaut bin zumindest ich mit den ganzen begriffen überfordert. da der kram aber nicht grade preiswert ist möchte ich ungern alles mögliche ausprobieren.

    ..................

    ja, deshalb frage ich mal hier, mit welchen haarwaschmitteln ihr so positive erfahrungen gemacht habt. es ist wohl alles geeignet, was auch bei schuppenflechte oder neurodermitis geeignet ist, aber eben ohne zusatzstoffe... hmmm ...

    vielen dank für eure tipps

    LG
     
  2. Claudia1981

    Claudia1981 Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2019
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    4
    Hallo

    ich hatte auch Neurodermitis und eine leichte Schuppenflechte auf den Kopf. Ich benutze nun schon seit einigen Jahren ein Shampoo mit Teebaumöl. Es hilft mir super! Riecht bisschen streng aber meine Probleme auf dem Kopf sind weg.

    LG Claudia
     
    #2 27. November 2019
    Zuletzt bearbeitet: 27. November 2019
  3. Katjes

    Katjes Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    9.927
    Zustimmungen:
    2.780
    Ort:
    in den bergen
    Ich mach meine Haarseife selbst, da weiß ich was drin ist.
    Guck doch mal im Netz, vielleicht findest du ein einfaches Shampoo welches du ohne Aufwand, mit wenigen Zutaten selbst herstellen kannst.
     
  4. Katjes

    Katjes Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    9.927
    Zustimmungen:
    2.780
    Ort:
    in den bergen
    Im Bioladen oder im Drogeriemarkt gibt es ein Babyshampoo mit natürlichen Zutaten nennt sich Calendula von _eleda.
     
  5. Marly

    Marly Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    7. Dezember 2009
    Beiträge:
    4.551
    Zustimmungen:
    1.704
    Ich benutze Haarseife aus verschiedenen Ölen.
     
  6. kleine Eule

    kleine Eule Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    16. Februar 2005
    Beiträge:
    1.260
    Zustimmungen:
    249
    Haarseife benutze ich auch. Meiner Kopfhaut bekommt das deutlich besser als Shampoo.
     
    Marly gefällt das.
  7. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    14.112
    Zustimmungen:
    5.505
    Ort:
    Niedersachsen
    Notfalls kann man das Shampoo auch mal eine Zeit ganz weglassen. Vielleicht eine Alternative für die erste Zeit, bis sich die Haut wieder etwas beruhigt hat?
     
  8. Banditensocke

    Banditensocke Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Dezember 2018
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    98
    Auch ich empfehle (und verwende selbst) Haarseife, damit dusche ich mich insgesamt. Charmanter Begleiteffekt: Ich spare viel Plastik, denn ich kaufe weder Shampoo noch Duschgel in Flaschen.

    Solche Erscheinungen, wie Du sie beschreibst, können durch eine ganze Reihe Inhaltsstoffe von Shampoos ausgelöst werden, z.B.

    Tenside
    Konservierungsstoffe
    Emulgatoren
    sowie Silikone/Siloxane

    Oft sind es tatsächlich die Tenside. Baby oder NK Shampoos setzen häufig auf Zuckertenside, aber auch die können durchaus reizend wirken.

    Seit ich Haarseife verwende, habe ich diesbezüglich tatsächlich keinerlei Probleme mehr. Meine Haarseife kaufe ich bei Wolkenseifen.
     
    Marly gefällt das.
  9. Ni.Ka

    Ni.Ka Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    7. September 2009
    Beiträge:
    507
    Zustimmungen:
    84
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Ohhh, ich hatte vor 20 jahren auch mit heftiger Schuppenflechte auf dem Kopf zu kämpfen, mir fielen auch die Haare aus...ich kann mich aber nicht mehr erinnern, was ich für ein Shampoo nahm. Auf jeden Fall war der Spuk nach 3 Monaten vorbei.
     
  10. saurier

    saurier Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    3.700
    Zustimmungen:
    645
    Ort:
    an einem fluss
    auch wenn etwas teurer aber gut und man brauch nicht viel davon für eine haarwäsche.
    aus der apotheke:
    (ich hoffe ich mach da jetzt keine Werbung?kuki,dann bitte ich um entschuldigung-danke)
    -pflegeserie Eubos
    gibt es verschiedenes und auch was z.bsp.bei Neurodermitis u.ä.erkrankungen.
    ich mach damit gute erfahrungen.
    sauri
     
  11. teamplayer

    teamplayer Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. Februar 2017
    Beiträge:
    3.693
    Zustimmungen:
    2.106
    Ort:
    Norddeutschland
    Seit ich die Shampoos mit dem Beinamen »ohne Gedöns« verwende, haben sich Kopfhaut und Haare sehr gut gemacht.
     
  12. Hibiskus14

    Hibiskus14 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    2. Juni 2014
    Beiträge:
    1.420
    Zustimmungen:
    616
    Ort:
    Sachsen
    Ich werde mir in der örtlichen Seifenmanufaktur mal Seife kaufen und probieren, wie diese sich bei der Haarwäsche macht. Unsere Kinder nehmen nur solche Seife für Haut und Haare.
     
  13. Katjes

    Katjes Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    9.927
    Zustimmungen:
    2.780
    Ort:
    in den bergen
    Ich mußte einige Haarseifen testen, bis ich für mich die richtige fand...... also nicht gleich aufgeben, wenn es nicht auf Anhieb passt..... anders als bei Shampoo, kann man die Haarseife die nicht gefällt zum Händewaschen nutzen.
     
  14. Hibiskus14

    Hibiskus14 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    2. Juni 2014
    Beiträge:
    1.420
    Zustimmungen:
    616
    Ort:
    Sachsen
    @Katjes,

    aha, nicht verzagen, sozusagen.....ich werde mal berichten.
     
    Katjes gefällt das.
  15. Heike68

    Heike68 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    3.842
    Zustimmungen:
    2.224
    Ort:
    Rheinland
    Ich benutze das Sensitiv Shampoo der Hausmarke Alv*rde und gebe dann zusätzlich ein paar Tropfen Teebaumöl bei jedem Waschen dazu.
     
  16. rajek

    rajek Mitglied

    Registriert seit:
    20. Dezember 2012
    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Rotenburg/Wümme
    Hi
    Ich habe durch meinem Lupus ordentlich mit Haarausfall seit ca 1/4 Jahr zu tun und finde kein Mittel dagegen. Meine Rheumatologin sagte es sei leider eine Begleit-Erkrankung zum Lupus. Ich will mich damit aber nicht abfinden. Habe schon vieles ausprobiert und bin nicht fündig geworden. Vielleicht ist hier ja auch eine oder einer mit Lupus, der die gleichen Probleme hat. Würde mich über Ratschläge freuen.
    Lg rajek
     
  17. Marly

    Marly Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    7. Dezember 2009
    Beiträge:
    4.551
    Zustimmungen:
    1.704
    Mein Haarseifen sind von Savion die Haarseite Citrus und von Finigrana die Haar-Seife sensitiv mit Schwarzkümmel Öl. Ich mag beide sehr und wechsel gern mal.

    Ich muß sie aber leider bestellen, da sie hier im Handel nicht erhältlich sind. In den Seifen hier ist immer Palmöl. Darauf will ich, genau wie Verpackung verzichten.

    Ich bestelle gleich fürs ganze Jahr und die ganze Familie. So kann ichs ertragen.;)
     
    Lagune gefällt das.
  18. kleine Eule

    kleine Eule Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    16. Februar 2005
    Beiträge:
    1.260
    Zustimmungen:
    249
    @ rajek
    Ich habe zwar keinen Lupus, aber eine undifferenzierte Kollagenose, die ganz gerne mal ähnliche Hauterscheinungen macht. Phasen mit Haarausfall kenne ich auch und habe einiges ausprobiert. Was mir dann zumindest einen Teil Hilfe bring ist Crinohermal fem. Das hat die Hautärztin verschrieben. Es enthält Kortison und Estradiol. In Phasen mit starkem Haarausfall nehme ich es über einige Wochen. Da die systemisch aufgenommene Menge Estradiol wohl sehr gering ist, darf ich es trotz Kollagenose nehmen. Negative Auswirkungen habe ich auch nicht bemerkt.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden