1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Erfahrungen Anwendungen Bad Aibling

Dieses Thema im Forum "Arzt- und Klinik/Reha-Suche" wurde erstellt von schokohenry, 9. Juli 2009.

  1. schokohenry

    schokohenry Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Dezember 2007
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    vielen Dank erst mal für die Antworten auf meinen letzten Beitrag von euch im Forum.

    Ich darf nach 1-jährigem Kampf mit der RV am 4.8. zur Kur nach Bad Aibling. Dies ist meine erste Reha-Massnahme. Jetzt habe ich gelesen, dass die Behandlungen dort von 7.00 - 16.00 Uhr stattfinden. Da ich immer sehr erschöpft und müde bin und mir von der Kur auch erhofft hatte, mich nachmittags etwas ausruhen zu können, war ich etwas geschockt. Daher meine Fragen: stimmt das und kann man nicht auch mit den Ärzten sprechen, etwas weniger Anwendungen zu bekommen?

    Welche Erfahrungen habt ihr gemacht?

    Danke für eure Tipps,

    liebe Grüße

    Petra


    P.S. Fährt jemand zur gleichen Zeit nach Bad Aibling?
     
  2. weserflitzer

    weserflitzer Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2009
    Beiträge:
    361
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Weserbergland
    Hallo Petra,

    ich war vor 3 Jahren in der Wendelsteinklinik.
    Die Anwendungen finden teilweise schon vor dem Frühstück statt und ziehen sich dann weiter über den Tag. Ich hatte aber immer genügend Pausen zwischendurch und man hat auch nicht jeden Tag so viele Anwendungen.
    Manchmal hatte ich den ganzen Nachmittag frei. Die bei der Terminvergabe sind aber sehr nett, man kann fast immer Termine ändern. Auch mit den Ärzten läßt sich reden.

    Viel Spaß und Erfolg dort, mir hat es sehr gut gefallen.

    Gruß
    weserflitzer
     
  3. Rheuma1984

    Rheuma1984 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. Januar 2009
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wiesbaden
    immer sehr erschöpft

    Hallo Petra,
    ich war im April/Mai 2009 in Bad Aibling :)und hatte zwar nicht immer zwischen den Anwendungen viel Zeit aber zum zwischendurch ausruhen war immer Zeit. Du wirst erfahren, dass du nach den Behandlungen - Moorbad/Moorpackungen/Bewegungsbad-groß/klein/ Gymnastik /Einzelgymnastik/Aergotheraphie usw.:mad: - (Frühstück ab 7:30 Uhr Mittag ab 11:30 Uhr und Abendessen ab 17:30 Uhr ):rolleyes: - du dich mit anderen Patienten hinsetzt und redest und redest. Ein Kaffee trinken wirst und viel, viel frische Luft zu dir nehmen wirst.:a_smil08: Eine REHA ist keine Erholungskur sondern eine Aufbau, damit du wieder ohne Schmerzen gehen, arbeiten und den Tagesablauf vollbringen kannst.
    Die Stationsärzte, Therapeuten, Schwestern und auch die Putzfrauen sind sehr nett :top:und haben immer ein Verständnis für die Patienten.
    Und - die Fledermaus und die Hubertushöhe laden zum Kaffee und tanzen ein. Im Ort gibt es viele nette Cafe´s. Kopf hoch, du schaffst das schon
    :a_smil08:
     
  4. schokohenry

    schokohenry Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Dezember 2007
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Herzlichen Dank für Eure Antworten; das macht mir Mut, ich denke, ich muss einfach mit den Ärzten und Therapeuten dort sprechen. So wie ihr schreibt, sind sie ja doch recht verständnisvoll.:)

    Ja, jetzt habe ich auch schon die Bahnfahrkarte bekommen und muss noch die Kinderversorgung regeln und kann dann ja wirklich bald zum Packen beginnen.

    Wünsche Euch ein schönes Wochenende und eine schmerzfreie Zeit

    Petra
     
  5. Kira73

    Kira73 Uveitispapst

    Registriert seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    3.398
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Hallo ,

    ich bin grad in Bad Aibling, nach einem Unwetter vor einer Woche ist das große Bewegungsbadbecken nicht benutzbar, Wassereinbruch im Keller, es ist feucht und die Therapiepläne werden umgeschmissen. Alle bemühen sich , aber für den Ablauf ist das ein kleiner Supergau. Bischen flexibel muss man da schon sein. Wer nicht so fitt ist hat eben wenig auf dem Plan, weil mehr als einmal die Woche Wasser geht nicht. Es gibt noch ein kleines Becken, da können aber nur 6 Leute rein.
    Das soll evtl. bis zur 31 KW erledigt sein, aber genaues weiß keiner.
    Ich würde mich da erkundigen, weil ohne das große Becken is schon arg Not am Mann. Zum Röntgen werden wir in eine Nachbarklinik gefahren. Als kleiner Ausgleich fürs fehlende Bewegungsbad gibts Freikarten fürs nah gelengene unbeheizte *schnatter* Freibad. Und zum freien Schwimmen können wir abends für eine Stunde den Berg runter zur "LVA" Rheumaklinik gehen.

    Die Therapeuten, Ärzte und überhaupt das Team, keine Frage, nett, bemüht, kompetent. Änderungswünsche werden gerne angehört und wenn möglich umgesetzt. Man macht viel möglich.

    Mir fehlt ein bischen das gemütliche Wohlfühlambiente. Ich finds ein wenig nüchtern bis steril aufgepeppt mit viel künstlichem Blumenkram.
    Die Gegend ist einfach nur toll und entschädigt.

    Fledermaus und Hubertus sind nicht jedermanns Sache ;). Aber is für jeden was zu finden, sollte man annehmen.

    Auch immer wichtig das Essen. Man wird satt, man darf nicht allzu wählerisch sein. Wer schnell genug ist bekommt auch was von den paar dekorierten Leckerlies ab. :rolleyes:

    Ich würd mich schlau machen wie das im August mit der Verfügbarkeit der ausgefallenen Bereiche ausschaut.

    Viele Grüße
    Kira