1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Erfahrung mit Zäpfchen ??

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von laface, 24. Februar 2004.

  1. laface

    laface Mitglied

    Registriert seit:
    28. August 2003
    Beiträge:
    743
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Deutschland
    hallo,

    ich habe derzeit einen schub (morbus bechterew).
    die tabletten gegen den schmerz (vioxx) gehen mir auf den magen.
    hat jemand von euch erfahrung mit zäpchen gegen schmerzen gemacht.
    wird der magen geschont?? wird dabei nicht der darm in mitleidenschaft gezogen?
    wenn jemand gute erfahrungen hat mit zäpfchen gemacht hat wäre ich dankbar,
    wenn ihr ein gutes medikament nennen würdet.
    danke!!

    gruß
    laface
     
  2. trombone

    trombone die Schreibtischtäterin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.654
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Brakel, Kreis Höxter
    Hallo laface,

    wenn Dir Medikamente auf den Magen schlagen soltest Du evtl. darüber nachdenken, ob Du Dir von deinem Arzt einen Magenschutz aufschreiben lässt (Pantozol etc.)- ist bei stärkeren Medi-Konsum eh besser -. Ansonsten habe ich selbstverständlich Erfahrungen mit Zäpfchen. Grundsätzlich können auch Zäpfchen den Magen in Mitleidenschaft ziehen (über die Blutbahn), aber nicht so sehr wie natürlich Tabletten oder Pillen. Man muss nur aufpassen, das das Präparat auch von Darm vertragen wird. Ich selber habe z.B. schlechte Erfahrungen mit Indomed-Zäpfchen - da konnte ich wohl die Fettverbindung nicht verarbeiten und habe aller spätestens 30 Min. später tierischen Durchfall gehabt.
    Aber ein Versuch lohnt sich auf jeden Fall.

    viele Grüße

    Birgit
     
  3. Sonja Labenski

    Sonja Labenski Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2003
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo laface,

    ich hatte letztes Jahr im Mai auch akute Magenprobleme durch NSAR, trotz Pantozol. Da durch Vioxx meine Leberwerte drastisch angestiegen sind, bekomme ich seit August 3x täglich Indometacin 50als Zäpfchen.

    Eigentlich vertrage ich die ganz gut, muß aber auch ca. 1 Stunde nach dem Einführen zur Toilette. Mein Arzt sagte mir, die Zäpfchen wären ca. 30% magenschonender als die Tabletten und ich habe seit ich die Zäpfchen nehme kaum noch Magenprobleme.

    Allerdings sind die Zäpfchen ziemlich nervig, wenn man mal unterwegs ist. Für solche Fälle habe ich immer auch ein paar Tabletten da, mein Magen beschwert sich dann aber ziemlich schnell, also wirklich nur als Ausnahme.

    Probier einfgach aus, ob Du die Zäpfchen verträgst, aber auch damit brauchst Du ein Magenschutzmittel.


    Alles Gute

    Sonja
     
  4. mausebär

    mausebär Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Januar 2004
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kreis Höxter
    Hallo Laface

    Eigendlich ist das Medikament Vioxx schon mit einem Magenschutzmittel kombiniert und man muß kein zusätzliches Magenpräparat nehmen, also wenn du das schon nicht verträgst, dann solltest du wirklich mal auf Zäpfchen umsteigen und es ausprobieren.
    Selber habe ich leider keine Erfahrung damit, ich nehme zur Nacht Valoron Tropfen und komme so gut durch die Nacht und bei Bedarf nehme ich dann am Tag Paracetamol. Denn mit Vioxx komme ich auch nicht zurecht, allerdings habe ich Probleme mit extremen Wassereinlagerungen bekommen und mit Paracetamol und Valoron eine gute Kombination für mich gefunden, ohne Magenprobleme zu bekommen.
    Wenn deine Schmerzen sehr stark sind, frag auch mal nach Pflastern, das sind dann allerdings Morphium Pflaster, die man aber auch gering dosieren kann.

    So ich hoffe ich konnte dir ein wenig helfen
    liebe Grüße Christiane
     
  5. laface

    laface Mitglied

    Registriert seit:
    28. August 2003
    Beiträge:
    743
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Deutschland
    hallo ihr lieben,

    ich hatte vergessen zu erwähnen das ich schon chronisch magenprobleme habe (zwerchefellbruch) und daher schon ein sehr starkes magenmedikament (nexium) nehme.
    ich hatte es mir so vorgestellt, dass ich abends vielleicht ein zäpfchen nehme und dann tagsüber keines mehr brauche.
    ich kenne mich aber zu wenig mit zäpfchen aus. ich will aber weg von den schmerztabletten.
    aufgrund meiner magengeschichte hatte mein arzt mir ja vor jahren vioxx verschrieben, doch anscheinend kann mein magen das nicht mehr ab.
    wenn ich das mit den durchfällen von euch lese wird mir wieder ganz anders :eek:
    naja, für zwei oder drei nennungen von medikamenten (zäpfchen) wäre ich dankbar.
    damit wäre mir schon etwas geholfen.

    dabke nochmals
    gruß
    laface
     
  6. Speedy (HeJo)

    Speedy (HeJo) Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    488
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landkreis Hannover
    medis

    hallo,

    ich selbst habe in der vergangenheit sehr gute erfahrungen mit dem medikament indomet (wirkstoff ist indometacin) als zäppchen gemacht.
    der wirkstoff wirkt gerade bei bechtis und SpA sehr gut auf die schmerzen in der Wirbelsäule und den ISG.

    mit der magenverträglichkeit habe ich damals keine schlechten erfahrungen gemacht, allerdings muß ich dazu sagen, daß ich wie die meisten hier, sowieso pantozol als magenschutz nehme!

    ansonsten wäre vielleicht wirklich die anwendung eines schmerzpflasters wie durogesic oder transtec z.b. nicht verkehrt für dich! sprich doch deinen doc nochmals auf diese möglichkeit an oder wende dich an eine ambulante schmerztherapie.

    liebe grüße und auf das deine schmerzen rasch erträglicher werden!

    Speedy