1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Erfahrung mit TNF-Alpa-Rezeptorenblocker bei M.B.

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Mäusematz, 17. Juli 2009.

  1. Mäusematz

    Mäusematz Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2009
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    0
    Guten morgen zusammen,

    War gestern zur Verlaufskontrolle in der Rheumaambulanz.Leider sind trotz der Medikamente die ich zur Zeit nehme die Entzündungsparameter immer noch erhöht.

    Nehme zur Zeit: Sulfasalazin 500mg 2-0-2, Ibuprofen 600mg 1-0-1,Cortison 10mg 1-0-0.
    Zu all diesen Medikamenten nehme ich auch noch einen Magenschutz(Omep 20 1-0-1).

    Meine Medikation ist gestern etwas umgestellt wurden. Ibuprofen 600mg ist jetzt auf 1-1-1 erhöht .Sonst bleiben die Medikamente wie gehabt.

    Diese Medikamentenumstellung soll ich jetzt 3 Wochen weiter probieren.
    Nehme die jetzigen Medikamente seid 3 Monaten.

    Wenn diese Umstellung jetzt nicht wirkt,erwägt die Rheumatologin mich auf TNF-Alpha-Rezeptorenblocker umzusetzen.

    Wer von euch hat Erfahrungen mit diesen Medikamenten( soll auf Enbrel oder Humira eingestellt werden).

    Sollte man Sulfasalizin500mg nicht mindestens ein halbes Jahr ausprobieren bis man auf ein anderes Basismedikament eingestellt wird???

    Ich habe zwar noch Schmerzen,aber nicht mehr so stark wie zu Anfang.
    Mache außerden nach wie vor meinen Rehasport und mein Bewegungsbad und wenn es nötig ist bekomme ich KG verschrieben.

    Außerdem steht meine Diagnose erst seid April.Wenn ich jetzt schon mit TNF-Alpha-Blocker anfange ist dann nicht schon das Ende der Fahnstange erreicht,was die Medikamentengabe betrifft?!?!

    Mein Gedanke wäre mich über eine Schmerztherapie einstellen zu lassen.

    Bin im Moment noch sehr unschlüssig was ich machen soll.
    Wäre sehr nett wenn der eine oder andere mir über seine Erfahrungen berichten könnte.

    Lieben Dank schon mal in voraus.

    L.G.V Mäusematz:(:confused::(:confused:
     
  2. Marlhog

    Marlhog Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juli 2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hiho!

    Also für mich war Humira das absolut Beste, was mir in meinem Leben passiert
    ist. Vor Humira hatte ich auch 3 Jahre diesen Sulfalazin-Gammel genommen -
    mit mäßigem Erfolg, dafür aber sowas wie "Hitzewallungen" und die Gefahr
    unfruchtbar zu werden. Nebenbei noch Ibuprofen oder Diclofenac, allerdings
    nur wirksam in sehr hohen Dosen (max. Tagesdosis) und selbst dann nicht
    schmerzfrei.
    Als ich mal wieder nen "Schub" hatte (3 Wirbel LWS bis jetzt versteift), ging
    ich in die Rheumatologie Berlin-Buch. Nach einer Woche Diagnostik wurde ich
    gleich ins Humira-Programm aufgenommen. Nach der ersten Spritze (bzw.
    die erste Nacht) konnte ich schon etwas ruhiger schlafen, das besserte sich
    dann von Tag zu Tag.
    Jetzt nehm ich nur noch alle 2-3 Wochen eine Spritze und sonst garnix und
    bin 1000x schmerzfreier, als die Jahre davor.
    ...und davon mal abgesehen, hab ich den 9 Monaten jetzt NULL Neben-
    wirkungen gehabt...für mich is des Medi n Geschenk des Himmels!

    Gruß
    Marl
     
  3. Mäusematz

    Mäusematz Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2009
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Habe deine Nachricht gerade geslesen.Danke für deine Rückmeldung.
    Ich hoffe es wird dir noch lange mit diesem Medikament gut gehen.

    Werde jetzt noch die nächsten 3 Wochen abwarten.Wenn sich aber dann nichts wesentliches getan hat,werde ich mich wohl auch umstellen lassen.

    Denn irgendwann hat man keine Lust mehr auf Schmerzen,auch wenn diese schon weniger geworden sind.


    G.V.Mäusematz
     
  4. Melanie_1972

    Melanie_1972 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. November 2008
    Beiträge:
    1.068
    Zustimmungen:
    0
    so wie du habe ich damals auch gedacht, doch es waren hier schon oft medizinische Berichte, dass es wesentlich besser ist, schnell mit TNF Alpha anzufangen um das ganze direkt aus zu bremsen. Ich habe nämlich die umgedrehte Variante gemacht und würde das nicht mehr machen. Ich habe jetzt 9 betroffene Wirbel mit allem drum und dran. Vielleicht hätte das alles anders aussehen können.

    Ich habe jetzt meinen zweiten bzw dritten TNF. Remicade hatte damals auch schnell angeschlagen aber nach 3 Monaten wirkte das ganze nicht mehr. Wurde dann nach einem Jahr abgesetzt.

    Jetzt nehme ich Humira. Hab erst zweimal gespritzt und die Entzündungswerte sind gleich null. Vorher hatte ich einen CRP von 35, 26, 23 statt 5 und solche Werte.

    Ich bin auch in einer Schmerzambulanz. Nur wird dir ein guter Schmerztherapeut auch sagen, dass das Grundproblem behoben werden muss. Denn alleine mit Schmerzmitteln ist das nicht getan. Ich nehme Opiate.

    Also, wenn du die Chance hast an TNF zu kommen, mache das. Viele müssen lange rennen um an das Zeug zu kommen, da teuer.
     
  5. Koala

    Koala Mitglied

    Registriert seit:
    4. November 2005
    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    hallo mäusematz,

    ich kann mich nur anschliessen, humira war meine rettung!
    sulfa habe ich nicht vertragen.
    mtx wirkte zu wenig, erst recht bei rückenbeschwerden.

    danach versuchte mein rheumadoc enbrel, was aber nicht besonders wirkte.
    dann kam humira! nach wenigen stunden merkte ich schon eine verbesserung!

    leider musste ich 3 jahren auf humira warten. in dieser zeit hatte ich zum teil unerträgliche schmerzen.
    hätte ich humira früher bekommen, wäre ich vielleicht nicht mit 40 jahren voll berentet..........

    und ich habe auch keine nebenwirkung.

    nur mut!
    koala