Erfahrung mit Handbiopsie?

Dieses Thema im Forum "OP/Chirurgie, Synoviorthese, Gelenkpunktion usw." wurde erstellt von Milica, 12. September 2018.

Schlagworte:
  1. Milica

    Milica Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2018
    Beiträge:
    824
    Zustimmungen:
    123
    Hallo
    Ich wollte mal Fragen, ob jemand schon mal eine Biopsie von der Handinnenfläche gemacht hat?
    Die Ärztin sagte, es sei schmerzhaft, wie sind eure Erfahrungen? Muss man danach was beachten? Mir kommen erst jetzt Fragen auf.

    Ich bedanke mich schon mal für Antworten. Lg
     
  2. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    2.541
    Zustimmungen:
    1.189
    Was sieht man denn in der Haut der Handinnenfläche, was man woanders nicht sehen würde?
    Ich hatte bis jetzt nur eine Biopsie an der Schläfenschlagader. Da hab ich nix gespürt.
    Wegen der Psoriasis steht mir auch noch eine bevor, die aber nicht unbedingt sein muss, hab ich von anderer Seite erfahren. Deshalb frag ich.

    Ich würde auf alle Fälle vorher besprechen, ob die Betäubung nicht so durchgeführt werden kann, dass es nicht so schmerzhaft ist. Es gibt sogar Pflaster für tags zuvor, dass der Einstich an empfindlichen Stellen nicht schmerzt.
     
  3. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    11.195
    Zustimmungen:
    1.022
    Ort:
    Köln
    Hi,
    Es kommt darauf an ob eine oberflächliche Biopsie gemacht wird oder eine tiefere. Das wird der Arzt dir sicher näher erklären.

    Ich persönlich hatte nur oberflächliche bisher beim Dermatologen, da wurde aber vorher die Region betäubt.
     
  4. Milica

    Milica Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2018
    Beiträge:
    824
    Zustimmungen:
    123
    Kukana,
    Konntest du die Hand danach ganz normal benutzen, wenn es denn die Hand war?
     
  5. Milica

    Milica Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2018
    Beiträge:
    824
    Zustimmungen:
    123
    Ich soll eine Biopsie des Gewebes von der Handinnenfläche machen lassen. Um abzuklären, woher das palmar Erythem kommt bzw ich damit solche Beschwerden hab. Sie sagte was von 2 Proben. 6 und 4 mm, es wird schmerzhaft, aber ich werde es überleben. Es wird eine kleine Narbe entstehen. Auch Dermatologe. Sie schickt es ein und es wird auf Autoimmune Geschichten untersucht und sie wollte sich noch belesen, was man noch testen könnte, wonach noch gar keiner geguckt hat, was auch eine Ursache sein könnte
     
  6. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    11.195
    Zustimmungen:
    1.022
    Ort:
    Köln
    Das war an anderen Stellen. Schulter, Rücken, Achsel.
     
  7. Kati

    Kati Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Januar 2009
    Beiträge:
    2.518
    Zustimmungen:
    415
    Ich hatte 4 oder 5 am Bein.
    Das wird ja vernäht. Und die Biopsie wird mit örtlicher Betäubung gemacht.
    Ich meine Du solltest Dich nicht so besorgen. Die Hand ist natürlich anders empfindlich wie andere Körperteile.
    Aber ich ich bin mir 100% sicher, dass einem schmerzgeplagten Rheumi eine Biopsie nicht umbringt.
    Wahrscheinlich wirst Du die Hand nicht nassmachen, bzw. solltest Du sie nicht für einen Knetteig-machen verwenden in den nächsten Tagen...
    Und ja, bei mir sind Narben geblieben... aber ist das nicht typische Zeichen für "starke Frauen"?

    Liebe Grüsse,
    Kati
     
  8. Milica

    Milica Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2018
    Beiträge:
    824
    Zustimmungen:
    123
    Kati,
    Hörte sich das deiner Meinung nach sehr besorgt an? Ich hatte noch nie eine Biopsie und wollte hier im Forum, wo ziemlich viele schon eine hatten, meine Fragen, welche ich beim Termin vergessen hab zu fragen, los werden. Mehr nicht. Ich bin bestimmt nicht zimperlich im Gegenteil. Trotzdem Danke für deine Antwort, hast ja meine Fragen damit beantwortet.
    Liebe Grüße zurück
     
  9. Rose72

    Rose72 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    15. November 2012
    Beiträge:
    418
    Zustimmungen:
    39
    Ort:
    Vogtland
    Liebe Milica,

    ich hatte bisher schon einige Biopsien, allerdings noch keine an der Hand. Die waren aber alle gut auszuhalten.
    An der Hand hatte ich aber schon eine OP der schnellenden Finger. Dazu wurde auch bei örtlicher Betäubung die Handinnenseite geöffnet. Klar gab es danach Wundschmerz aber alles im Rahmen. Bei der Hand hat man einen Vorteil, wenn es zu schmerzen anfängt, kann man die Hand über Schulterhöhe lagern, da wird es besser. Kühlen war bei größeren Biopsien auch immer gut.
    Das schmerzhafteste war eigentlich die erste Betäubungsspritze. Das kennst du aber vielleicht schon, z.Bsp. vom Zahnarzt. Das schaffst Du also gut.

    Ich wünsche Dir alles Liebe und Gute und hoffe die Biopsie bringt die notwendige Klarheit.

    LG Rose
     
  10. Milica

    Milica Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2018
    Beiträge:
    824
    Zustimmungen:
    123
    Vielen Dank
     
  11. Kati

    Kati Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Januar 2009
    Beiträge:
    2.518
    Zustimmungen:
    415
    Milica ich war ein wenig erstaunt über das was Du schriebst... eine Ärztin die sozusagen "Angst" macht: "es wird weh tun" - ich hab nur den Kopf schütteln können.
    Nicht über Dich, ich meine wir halten hier alle genug Schmerzen aus, und keiner ist so wehleidig, deshalb schrieb ich das von den Rheumis ja.
    Ich frage mich, was die Ärztin damit bezwecken wollte. Sie sollte auch wissen, dass es die Motivation gibt.
    So kann ich mich erinnern wie ich in einer extrem schmerzhaften Position 20 minuten MRT durchgehalten habe, denn es gab dadurch Aufschluß über einen länger vorhandenen Schmerz. Ich habe mir nur gedacht: das halte ich jetzt aus, dann hab ich endlich eine Diagnose und dann auch eine Therapie.
    Ich vermute Du hättest die Biopsie auch gemacht, wenn wir Dir alle gesagt hätten: es tut höllisch weh! (Tut es aber am Bein auf keinen Fall, tut mehr weh, wenn ich mich an meiner Holzleiter mit den spitzen Kanten in der Nacht stosse).

    Ich hoffe Du schreibst dann, wie es war... sozusagen für die Nachwelt.

    Liebe Grüsse,
    Kati
     
  12. Milica

    Milica Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2018
    Beiträge:
    824
    Zustimmungen:
    123
    Liebe Kati,
    Ja was soll ich sagen, sie sagte es genau so, aber klar, ich werde es so oder so machen lassen mit der Hoffnung Klarheit zu bekommen. Ich hatte dich ein bisschen falsch verstanden, muss ich erlich gestehen. Ich werde berichten, aber das wird noch dauern. Hab erst im November einen Termin.
    Ich wünsche dir eine gute Nacht.
    Lg Mili
     
  13. Kati

    Kati Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Januar 2009
    Beiträge:
    2.518
    Zustimmungen:
    415
    Milica das ist das Problem beim Schreiben... daher habe ich nochmal geschrieben.
    Kommt nicht immer so rüber, wie es sollte. Und ich weiß auch, dass ich nicht immer ganz verständlich bin.
    Liebe Grüsse,
    Kati
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden