1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Erfahrung mit der Kältekammer??

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von mwoebke, 3. Oktober 2005.

  1. mwoebke

    mwoebke Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2005
    Beiträge:
    622
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo und Moin Ihr Lieben!

    Hat jemand schon Erfahrung sammeln können mit der Kältekammer?

    Mir wurde gesagt das die Kältekammer durchaus eine Alternative zur Schmerzbewältigung sein soll!

    Bevor ich mein Rheumadoc anspreche würde ich gerne Eure Meinung dazu hören.


    Liebe Grüße aus Hamburg


    Michael:)
     
  2. Manuela19

    Manuela19 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2005
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oberösterreich (nähe wels)
    Kältekammer

    Guten Morgen!

    zur kältekammer kann ich dir folgendes berichten. ich war letztes jahr auf kur und probierte die kältekammer selbst aus. mir gings dabei ziemlich schlecht, da meinen nieren die kälte nicht gut getan hat. aber jeder reagiert anders auf die kältekammer. viele leute waren eine woche lang komplett schmerzefrei und andere mussten die therapie abbrechen.

    also am besten einfach selbst ausprobieren, da, wie schon gesagt, jeder anders darauf reagiert.

    Ich wünsch dir einen schönen Tag.

    Lg Manuela
     
  3. Hermann

    Hermann Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2003
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ostfriesland
    Hallo Michael :)

    Ich grüße dich Herzlich. Nun zu deiner Frage wegen der Kältekammer. Ich war 2001 zur Kur in Bad Eilsen und war da 36 mal in der Kältekammer. Die Kältekammer bestand aus zwei Kammern, in der ersten Raum waren 40 Grad minus und in der zweiten Kammer waren dann 110 Grad minus. Man mußte immer in Kreis laufen und es wurde Musick eingespielt. Das ganze dauerte zwei Minuten, und dann ging es wieder raus. Was ich noch sagen muß das man nur mit Badehose, Schuhe, Handschuhe und Mütze bekleidt ist. Mir hat es aber nur eine kurze Zeit geholfen und dann war alles wieder beim Alten, aber das muß jeder selber heraus finden ob es etwas bring. An deiner Stelle würde ich es aber natürlich versuchen. Wenn du noch Fragen hast dann schreib mir ein Mail.

    Viele Grüße von Hermann. :D
     
  4. Brinki

    Brinki Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. März 2004
    Beiträge:
    363
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Langenberg NRW
    Hallo,

    ich selber war schon in der Kältekammer in Sendenhorst. Dort kann man maximal 3 Minuten drin bleiben. Da ich aber eine sehr empfindliche Haut habe fing diese schon nach 1,5-2 Minuten an zu brennen. Um Verbrennungen zu vermeiden ,mußte ich dann schon rausgehen. Trotzdem habe ich eine Besserung der Schmerzen gemerkt. Mein Sohn ( 12 Jahre ) muß nun am Mittwoch wieder stationär nach Sendenhorst, und er freut sich schon wieder auf die Kältekammer. Obwohl er Angzogen in die Kammer bei seinem ersten Aufenthalt( anfang des Jahres ) gegangen ist, hat es ihm sehr gut getan.
    Also wie du siehst sind wir Beide " Fans " von der Kältekammer, aber ich würde dir raten, das selber auszuprobieren und dir ein eigens Bild davon zu machen
    Einen schönen Feiertag wünscht Dir
    Brinki
     
  5. mandony

    mandony Powerfrau

    Registriert seit:
    20. Juni 2003
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wülfrath
    Hallöchen,

    auch ich hab aufgrund meiner Fibro 2003 auf Kur die Kältekammer ausprobiert. Sie hatte 3 Kammern (-10°, -60° und -110°) In Badebekleidung, Stirnband und Handschuhe maximal 3 Min. unter ständiger Bewegung und Musik. Du hast natürlich jederzeit die Möglichkeit, rauszugehen. Danach ist ein Wiederaufwärmen erforderlich. Bin dann ne halbe Stunde Fahrrad gefahren oder war auf dem Cross-Trainer.
    Hab das ganze 2 mal ausprobiert und dann sein gelassen, weil meine Fibro-schmerzen extrem stärker waren danach. Bin ein absoluter Wärmetyp. Kann mich mit Körnerkissen etc. viel besser indentifizieren.

    Das muss, wie schon von den anderen erwähnt, jeder für sich selbst herausfinden.

    Viel Glück und Erfolg dabei.

    Drücki, Mandy
     
  6. klaraklarissa

    klaraklarissa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.809
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sachsen - Anhalt
    hallo michael,

    selbst habe ich keine erfahrung mit der kältekammer gemacht (habe raynaud, also kontraindiziert), aber ichhabe einige mitpatienten erlebt, denen sie sehr gut bekam und einige waren nicht so begeistert. jeder wird es wirklich für sich ausprobieren müssen.
    sollte sie dir guttun und du hinterher einige zeit schmerzarm oder sogar schmerzfrei sein, dann solltest du nach der aufwärmphase versuchen einzelgymnastik mit hilfe eines physiotherapeuten zu machen. dann werden die gelenke aktiv bewegt. die dir sonst große schmerzen bereiten. in diesem "kaltschmerzarmen" zustand kann man diese bewegungen ausführen und erreicht somit eine deutlich bessere durchblutung dieser gelenke. somit werden sie auch besser mit sauerstoff und nähr- und mineralstoffen versorgt, was dann oftmals zum abheilen einer akuten entzündung führt .

    also, sei neugierig und versuchs einfach mal ..natürlich mit rezept vom doc, nicht das du uns dort umfällst und anfrierst ;) ...wer soll denn dat wieder afkratzen?? :p