1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

erfahrung mit ALGEN-nahrungsergänzung?

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von ronjarheumatochter, 29. Januar 2005.

  1. hallo an alle mitleidenden da draussen.
    da ich hier neu bin habe ich ein wenig hemmungen hier gleich alles zu schreiben. wer ich bin was ich mache und woher, das kann man ja alles noch später mal klären, oder?

    ich habe mich hier eigentlich nur eingetragen, weil mir ein algen präparat empfohlen wurde zur nahrungsergänzung. und ich weiss nicht recht ob ich mir das auch noch , neben den ganzen medikamenten, antun sollte.

    die algen sollen laut berater entschlacken entwässern und entgiften. man soll sogar die medikamente unbedingt weiternehmen, da die algen nur eine unterstützende wirkung haben. durch die entgiftung soll das cortison welches sich in meinem körper (leber) abgelagert hat, sozusagen rausgespült werden.

    wer hat damit erfahrung gesammelt?
    geht es mir dann wieder besser?
    übernimmt die krankenkasse das geld für ein homäopatisches mittel?

    bitte um antwort

    eure ronja
     
  2. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo ronja,

    erst einmal: [​IMG]Wirst sehen, es dauert nicht lange, und Du wirst Dich hier superwohl fühlen! Vorsicht: Suchtgefahr! :D

    Dass das Algenpräparat von den Krankenkassen übernommen wird, bezweifle ich sehr. Was die Wirkung betrifft, meine ich, dass es noch 'zig andere, billigere Möglichkeiten gibt, den Körper zu entschlacken. Falls der "Berater" das Zeug selbst vertreibt, lass' besser die Finger davon.

    Liebe Grüße von
    Monsti
     
  3. Robert

    Robert R-O-süchtiger Freßbär ...

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.438
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin
    Homöopathische Medikamente ...

    Hallo Ronja,

    erstmal herzlich Willkommen hier bei R-O, Monsti hat schon recht, des kann süchtig machen :D:D

    Was Deine Frage angeht: in einigen Ausnahmefällen kann die Kasse homöopathische Medikamente zahlen, allerdings muß m.W. die Wirksamkeit erwiesen sein und andere Möglichkeiten nicht zur Verfügung stehen. Begründen muß das der Arzt bevor er das Rezept ausstellt ...

    Genaueres hierzu gibt der aktuelle Heilmittelkatalog her, da steht das unter den Ausnahmen aufgeführt. Leider find ich ihn im Moment nicht ...

    Alles Liebe und Gute

    Berlinchen und Robert
     
  4. Algen?

    ich habe durch meinen bekanntenkreis jetzt schon einige kennen gelernt die algen ausprobiert haben. wieso finde ich denn hier niemanden. wenn die algen uns so gut helfen, dann muß doch jemand hier zu finden sein der mir auskunft geben kann?
     
  5. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo ronja,

    das mag daran liegen, dass hier das Thema Nahrungsergänzungsmittel zur unterstützenden Rheumatherapie schon oft durchgekaut wurde. Ich selbst hab auch schon einiges durch (allerdings noch keine Algen). Ergebnis: Wirkung gleich null, Geldbeutel massiv erleichtert.

    Liebe Grüße von
    Monsti
     
  6. wolke

    wolke Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2005
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    kreis germersheim
    hallo

    also ich bin noch nicht so lang dabei aber ich kann mich meinen vorrednern anschließen irgendwelche nahrungsergänzungsmittel entziehen den geldbeutel viel geld und lassen in der wirksamkeit eher auf sich warten. wenn du ein bißchen entwässern oder mal entschlacken willst empfehle ich eher richtige kräuter wie brennessel oder birkenblätter auch trinke ich hin und wieder leber und galle tees die diese organe ein bißchen unterstützen wo sie doch unter uns so leiden müssen.
    außerdem habe ich gerade heute morgen einen sehr interessanten bericht von bbc gesehen die eine große reihe von untersuchungen gestartet haben wenn es um vitamine geht und sie haben mir das bestätigt was ich mir immer schon gedacht habe. man sollte wissen welche nahrungsmittel was enthalten und seinen ernährungsplan darauf abstellen was man braucht und was man möchte und alles andere braucht unser körper nicht, er kann damit nichts anfangen und scheidet es unbenutzt wieder aus.
     
  7. Glitzerchen

    Glitzerchen Guest

  8. bibi

    bibi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. August 2003
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bingen
    hallo,

    ich selbst nehme seit einigen Monaten auf Empfehlung Spirulina 400. Allerdings nicht weil es mir bei meinen Gelenkbeschwerden helfen soll (wenn mir einer das erzählt hätte, hätte ich ihm auch nicht geglaubt), sondern weil ich schon oft gehört habe, dass Lachs-Omega-3-Fettsäuren die Psoriasis lindern helfen sollen und da außerem Kalzium, Magnesium, Eisen, Folsäure, der Vitamin B-komplex und diverse andere Vitamine in mehr oder weniger großer Menge (Vitamin C nur ganz wenig) drin ist, dachte ich mir probier's mal. Leider wurde im letzten Sommer bei mir ja auch beginnende Osteoporose disgnostiziert und, ähnlich wie bei Dir liebe Monsti, sind sich die Damen und Herren Docs nicht einig ob es nun CP mit Psoriasis oder Psorisasis-Arthritis ist.
    Da das Präparat (ich sage nicht welches, damit man mir nicht Werbung unterstellt) nur 13,30 pro Monat kostet und ich schon eine Menge Geld für anderes "Wunderzeug" ausgegeben habe, habe ich es einfach ausprobiert.

    Ich fühle mich wirklich etwas besser, glaube zu bemerken, dass sie Schuppenflechte nicht mehr so arg juckt, jedenfalls kratze ich mich nicht mehr so blutig und Haut und Haare, sowie Fingernägel sind insgesamt (jetzt nehme ich die Algen-Presslinge seit gut einem halben Jahr) besser geworden.
    Außerdem scheint die Eisenmenge zu reichen um einen Eisenmangel (nur leicht) im Blut auszugleichen und auch die Kalziumwerte haben sich gebessert. Die Bekannte, die mir davon erzählt hatte, vertreibt dieses Produkt nicht und nimmt es auch nicht regelmässig sondern immer drei Monate, dann drei Monate nicht, dann wieder drei Monate u.s.w. Sie ist allerdings vollkommen gesund (außer Bandscheibenvorfall vor fünf Jahren bei Geburt der Tochter).

    Mich würde grundsätzlich mal interessieren, wer hier Nahrungsergänzungmittel nimmt und was (keine Produktnamen sondern Vitamine, Kalzium, Eisen, Lachs-Omega-3-Fettsäuren und/oder ähnliches).

    Liebe Grüße und beste Wünsche an alle

    bibi
     
  9. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hi Bibi,

    an Nahrungsergänzungsmitteln nehme ich nur Kalzium/Vit. D zu mir. Ansonsten erhalte ich alles Notwendige fast täglich per Infusion (Kurzdarmsyndrom, Malabsorption).

    Grüßle von
    Monsti
     
  10. hallo monsti
    obwohl mir alle davon abgeraten haben, nehme ich die algenkapseln jetzt schon einen monat. die krankenkasse übernimmt die kosten nicht. der berater vertreibt die algen zwar selber, aber er war vorher auch nur ein normaler kranker (bauchspeicheldrüsenüberfunktion !!!). durch zufall ist er auf das algenpräparat gestoßen, weiterempfehlung / mund zu mund propaganda. mit seiner erlaubnis dürfte ich seine internetadresse veröffentlichen, ich weis aber nicht ob ich das darf???
    könnt ihr mir sagen ob ich das darf?

    eure ronja
     
  11. erlaube mir die frage ob es wirklich organisches kalzium ist oder ob es das kalziumcarbonat ist? dort liegt nämlich der unterschied warum ich bisher immer kalziumtabletten gefuttert habe und sie nichts geholfen haben. es war nämlich anorganisches calziumcarbonat, welches vom körper erst umgewandelt werden muss ins organische. bitte teile es mir mit, denn ich möchte wirklich wissen wieviel leute von den ärzten angelogen werden.

    auf bald eure ronja


     
  12. cora

    cora Guest

    algen nahrungsergänzung

    hallo ronja,

    ich bin auch neu. algen habe ich fast ein jahr genommen ohne eine spürbare nachhaltige wirkung. in der ersten zeit dachte ich es geht besser, aber das war wohl nur ein placebo-effekt.

    dein geld kannst du sicher sinnvoller verwenden.

    cora
     
  13. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo Ronja,



    Mh, also wenn es Dir jetzt speziell um Kalzium geht, so kann ich Dir versichern, dass dies ein Mineral ist mit der Formel Ca, banaler Kalk also, ob es nun in Pflanzen, im Gestein oder in Tieren vorkommt, ist dabei gleichgültig. Wer Dir was von "organischem Kalzium" erzählt, erzählt Quark, sorry.

    Liebe Grüße von
    Monsti
     
  14. von wegen placebo ...

    hallo cora,

    mich interessiert welche algen du genommen hast? hier wird immer von placebo effekt geredet, aber können die auswertungen beim arzt wirklich lügen? es hat sich alles bei mir verbessert: blutwerte sind seit jahren die besten und ich lebe wirklich gesund! es kommt warscheinlich wirklich auf die mischung an. es kann kein placebo effekt sein, sorry. ich kann es euch nur empfehlen. erkundigt euch auf der seite www.4x4vital.de unter humanprodukte über das präparat ALMIN. ich kann es nur empfehlen einmal ausprobiert zu haben.

    liebe grüße eure ronja



     
  15. calziumcarbonat

    da irrst du dich aber gewaltig mein liebes monsti. hat dir das dein arzt erzählt? oder bist du selber einer? frage mal einen HEILPRAKTIKER was der dir zum thema organischem und anorganischem calzium erzählen kann!!! tut mir echt leid aber das ist genau das warum so vielen hier mit den medikamenten die sie alle nehmen nicht geholfen wird. ist wirklich nicht böse gemeint, aber es ist eine bodenlose frechheit wenn die ärzte nicht die warheit sagen und sich an uns einen goldenen ARSCH verdienen. sorry, aber ...
    ich kann nur sagen mir hat es geholfen und ich kann es nur empfehlen einmal auszuprobieren. einfach mal auf www.4x4vital.de unter humanprodukte auf ALMIN klicken.

    alles liebe eure ronja



     
  16. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo liebe ronja,

    nein, nein *lach*, das hat mir kein Arzt erzählt, diese Kenntnis entstammt meinem Studium. Im übrigen ist JEDER Kalk dieser Erde organischen Ursprungs, natürlich auch derjenige im Gestein (siehe z.B. "Muschelkalk" des Mesozoikums), aber Ca ist und bleibt ein Mineral.

    Sonniges Grüßle aus den Kalkalpen!
    Monsti
     
  17. cora

    cora Guest

    algenpräparat

    hallo ronja,

    es ist schon ca drei jahre her. ich glaube mich zu erinnern, dass das präparat chlorella hieß.

    liebe grüße
    cora