1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Erektionsprobleme als Nebenwirkung von Mtx?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Priv.Doz.Dr.med. H.E. Langer, 15. Februar 2003.

  1. Hallo,

    gerade habe ich eine Anfrage eines Users erhalten, die ich ans Forum weitergeben möchte:


    Ich bin 53 Jahre jung und leide an einer Psoriasisarthritis. Seit drei Monaten bekomme ich 15mg MTX gespritzt. Nach der Injektion ist mir immer drei Tage lang übel. Jetzt habe ich aber auch leider Erektionsprobleme. Kann dieses von der MTX-Behandlung kommen??

    Ich habe zunächst vorab schon darauf geantwortet:

    Die Übelkeit kann vom Mtx kommen, von Erektionsproblemen habe ich von meinen Patienten noch nichts erzählt bekommen, das heißt aber nichts. Ich halte es für denkbar, obwohl es vom Wirkmechanismus her eher keine solche Nebenwirkung machen sollte.


    Wer hat ähnliche Erfahrungen mit Mtx gemacht? Wenn nicht, scheint es eher nicht am Mtx zu liegen, sondern an anderen Ursachen. Bekanntlich kann ja auch eine hohe Krankheitsaktivität dazu führen.

    Vielen Dank im Voraus und beste Grüße

    Priv. Doz. Dr. med. H.E. Langer
     
  2. monsti

    monsti Guest

    Hallo Doc,

    da ich weiblich bin, kann ich diesbezüglich nur am Rande mitreden. Aber auch ich hab so meine Probleme, wobei diese wohl vor allem am Cortison liegen. Unter Mtx wurde es aber noch deutlicher. Bei mir kommen allerdings auch noch die Wechseljahre hinzu, außerdem nehme ich schon seit 4 Jahren täglich Seroxat. Was letztlich für die nahezu nimmer vorhandene Libido verantwortlich ist, weiß ich auch nicht - denke die Summierung macht es, dazu natürlich auch noch die vorhandenen körperlichen Einschränkungen.

    Bin gespannt auf noch weiter Antworten!

    Liebe Grüße von
    monsti
     
  3. Pumpkin

    Pumpkin Guest

    Tja, da kann ich wohl auch mitreden. Also, erst blieb unter dem Cortison die monatliche Regel weg, dann verging die Lust am Sex schleichend und zunehmend und heute, nach einer Totalop in den Wechseljahren, ist diese Art von Lebensgefühl mit den bereits angemerkten körperlichen Problemen auf Eis gelegt - dass MTX, wie wohl auch viele sonstige Chemomittel, zu einer Erektionsstörung beim Mann führen kann, ist mir voll verständlich.

    Liebe Grüsse
    Pumpkin
     
  4. Mareen Haase

    Mareen Haase Guest

    Die Problematik ist mir leider auch bekannt. Ich bekomme MTX, Cortison u. Azulfidine. Nachdem die Lust immer weniger wurde, fühle ich mich in der Beziehung eher "abgestorben", leider...
    Liebe Grüsse, Mareen#
     
  5. monsti

    monsti Guest

    Hallo, Ihr alle,

    da bisher nur Frauen geantwortet haben, stellen sich für mich zwei Fragen: 1. Haben nur wir Frauen diese Probleme? oder 2. Traut Ihr Männer Euch net, öffentlich darüber zu schreiben?

    Nachdenkliche Grüße von
    Monsti
     
  6. Fränk

    Fränk Guest

    Also lass ich mal die Hosen runter ;-))).
    Nein Spaß beiseite ist leider zu ernst dieses Thema.
    Hallo ich bin Fränk, neu hier und möchte mich mal zu diesem Thema äussern.
    Habe ebenfalls Probleme mit Pso Arthritis.
    Habe jetzt Erfahrungen mit Neotigason und anschliessendem Beschuß mit Mtx.

    Erektionsprobleme hatte ich keine, aber die Lust ist mir buchstäblich vergangen da mir oft schlecht war und ich tierische Schmerzen hatte.

    Leichte Probleme eigentlich nur bei Cortison mit gleichzeitiger Gabe von Combaren.
    15mg Cortison und 100 mg Diclo mit 100 mg Kodein täglich.
    Gehe aber davon aus das es wohl am Codein liegt.


    Gruß Fränk
     
  7. Holger

    Holger Guest

    Re: Erektionsprobleme als Nebenwirkung von Mtx? oder Arava?

    Hallo,

    ich hab ebenfalls durch MTX massive Erektionsstörungen bekommen und es deshalb (10mg oral) nach einigen Monaten abgesetzt. Habe dazu vor einigen Wochen hier im Forum geschrieben und es kamen ausschließlich Reaktionen von Frauen (lesen und schreiben in diesem Forum möglicherweise wesentlich mehr Frauen als Männer?).

    Ich nehme jetzt stattdessen ARAVA (Leflunomid) und meine Erfahrungen in Hinblick auf Sexualität sind folgende:

    Abnahme meines sexuellen Interesses, geringere sexuelle Erregbarkeit, Erektionsstörungen.

    Die Erektionsstörungen sind jedoch nicht so massiv wie unter MTX.


    Ein Nachfrage beim Hersteller (AVENTIS) ergab, daß es weltweit bisher keinerlei Erwähnung in der Fachliteratur gibt zum Thema ARAVA + Erektionsstörungen bzw. sexuelle Störungen.

    Welche Männer haben ähnliche Probleme unter ARAVA?

    Herzliche Grüße
    Holger (39 Jahre alt)
     
  8. monsti

    monsti Guest

    Êrektionsprobleme unter Mtx

    Hallo Holger,

    dass wir Frauen im Forum und auch im Chat in der Mehrzahl sind, mag zum einen daran liegen, dass die meisten rheumatischen Erkrankungen (außer Psoriasisarthritis und MB) tatsächlich in der Mehrzahl Frauen betreffen, zum anderen liegt es bestimmt (insbesondere bei einem Thema wie diesem) daran, dass die meisten Männer nicht bereit sind, sich öffentlich zu solchen Problemen zu äußern - leider!

    Hut ab vor Dir und Frank!

    Liebe Grüße aus Tirol von
    Monsti
     
  9. Bodo Ludwig

    Bodo Ludwig Guest

    Hallo! Ich nehme seit 3 Monaten MTX 15 mg in Tablettenform. Zusätzlich Diclofenac. Von Erektionsproblemen und einem Nachlassen der Libido habe ich (Gott sei Dank!) noch nichts bemerkt. Ich hoffe, das bleibt auch so!
    Vielleicht liegt aber der Frust an der Lust auch häufig an den Schmerzen. Wer will da schon?
    Gruß Bodo
     
  10. Ludger Koch

    Ludger Koch Guest

    hallo alle zusammen.
    ich habe eure beiträge gelesen.
    Ich nehme oxygesic 20mg 3x täglich gegen meine schmerzen.
    meine Libido ist total weg.Erektionprobleme habe ich keine.
    aber die schmerzen sind bis auf wenige ausnahmen nie ganz weg vieleicht spiel das auch eine rolle.

    gruß Ludger
     
  11. Kalle

    Kalle Guest

    Ich bin der 53 jährige ,welcher an an einer Psoriasisarthritis leidet.
    Nach ca. 2 Monaten hatte ich kein Verlangen und jetzt nach drei Monaten auch keine Erektion mehr.Ich bin natürlich sehr verzweifelt.Meine Frau ist zwar sehr einfühlsam, ich komme mir leider wie ein Versager vor. Zuerst der finazielle Verlust wegen der Berentung und jetzt auch noch das.
    Das MTX hat bei mir bisher nur eine Verbesserung der Psoriasis gebracht.
    Die Schmerzen in den verschiedenen Gelenken sind bis heute noch vorhanden.Wie ich nun hier im Forun gelesen hab, geht es nicht nur mir so.

    Ich danke Euch allen für die Beiträge
    internette Grüße
    Kalle