1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Epicondylitis bin ich hier richtig?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von MikkaB, 19. März 2008.

  1. MikkaB

    MikkaB Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2008
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo guten Tag,
    ich habe schon fast alles, außer OP bei meiner seit fast einem halben Jahr bestehenden, äußert schmerzhaften und immer stärker werdenen Epicondylitis (Tennisarm) versucht... Wer kann mir helfen... keine Stoßwellentherapie und keine Laserakupunktur...
    Lieber Gruß
    Mikka
     
  2. Brini

    Brini Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2007
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden
    hallo mikka,

    kann dir leider nicht weiterhelfen, muß aber auch sagen, daß du in der falschen kategorie (user-treffen) gelandet bist.

    vielleicht kann jemand den beitrag an die richtige stelle verschieben???

    hoffe, daß dir dann jemand weiterhelfen kann.

    liebe grüße
    brini
     
  3. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    #3 26. März 2008
    Zuletzt bearbeitet: 26. März 2008
  4. docstra

    docstra Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    26. Dezember 2004
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Tübingen
    Hallo MikkaB, ich hatte auch einen therapieresistenten Ellenbogen, bzw. nach kurzer Zeit fing der zweite an, genau so zu schmerzen.
    Hatte wirklich das ganze Reportoire der Schulmedizin und der alternativen medizin durch, nichts hatte geholfen.
    Nach der Stoßwellentherapie wurde es unerträglich schlimm.
    Dann habe ich mich rechts operieren lassen, aber nach Gipsabnahme und anschließender Belastung waren die Schmerzen wieder da.

    Ich finde es gut, wenn Du auch in andere Richtungen denkst wie nur eine klassische "Sehnen-Ansatz-Entzündung", wie der Orthopäde immer diagnostizierte.
    Als ich dann plötzlich Schmerzen im Knie und im Schienbein hatte, wollte er eine MRT machen und schauen, was da wohl nicht in Ordnung sein könnte.
    Erst als ich auf einmal Gehstörungen und Schmerzen in allen Extremitäten hatte, wurde man hellhörig und machte ver. Blutuntersuchungen.

    Rheumawerte waren alle ok, MS wurde auch ausgeschlossen, nur die Borreliose-Antikörper waren um ein vielfaches erhöht.

    Antibiotika-Kuren brachten dann auch Besserung, auch beim vermeintlichen "Tennisarm".

    Es ist also nicht alles ein Tennisarm, was nach Tennisarm aussieht.

    Wenn also die Therapien nicht anschlagen, ruhig auch in andere Richtungen suchen!

    Alles Gute

    docstra