1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Entzugserscheinungen nach Absetzen von Arava?

Dieses Thema im Forum "Klassische langwirksame Antirheumatika" wurde erstellt von sassa_k, 7. September 2015.

  1. sassa_k

    sassa_k Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    7. September 2015
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo alle Zusammen,

    ich bin ganz neu hier und hab ne Frage wegen Arava. Hab dazu hier im Forum noch nichts gefunden.

    Ich habe 10 Wochen Arava genommen und es dann (nach Rücksprache mit meinem Rheumatologen) wegen Nebenwirkungen abgesetzt, seit 1 Woche jetzt. Ich nehm Colestyramin zum Auswaschen. Ich merke noch keine Besserung meiner Nebenwirkungen. Es war hauptsächlich der Schwindel, der mich gestört hat, sowas wie Schwankschwindel und so ein "daneben sein". Das war sehr hinderlich beim Autof fahren und bei der Arbeit.
    Ich hab jetzt seit 2 Tagen so ein allgemeines Krankheitsgefühl und mein Blutdruck ist ziemlich hoch (trotz Medikamente). Unter Arava war mein Blutdruck gut.
    Ich war auch vor ner Woche beim Hausarzt, Augenarzt und HNO bezüglich des Schwindels und es war alles okay.

    Kennt Jemand sowas? Gibt es sowas wie eine Absetzsymptomatik?

    Viele Grüße
    Sassa
     
  2. loli

    loli Loli

    Registriert seit:
    27. Januar 2013
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Sassa,

    Nehme Leflunomid seit 3.7.15 und habe es jetzt am 8.9.15 abgesetzt,wegen Müdigkeit ,konzentrationsmangel, Angst,wegen
    deinen Schwindel,vielleicht dauert es doch einige Zeit bis da Medikament wieder raus ist aus dem Körper ,erhöhter Blutdruck ist auch nicht gut,habe keinen schwindel,fühle mich ohne diesen
    Medikament besser.
    Wünsche Dir Gute Besserung loli:vb_confused:
     
  3. lumpi64

    lumpi64 Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2013
    Beiträge:
    688
    Zustimmungen:
    6
    Hatte Arava 20 mg wg. erhöhter Leberwerte absetzen müssen. Haben jetzt nach 4 Wochen Pause 2. Versuch mit 10 mg gestartet. Mir hilft das "Zeigs" phänomenal gut, hatte gar keine Nebenwirkungen und Entzugserscheinungen nur als kräftigen Schub, der mich leider wieder "nötigte" Cortison zu nehmen. Fühle mich jetzt nach ner Woche mit 10 mg + derzeit Prednisolon 10 mg u. bei Bedarf Arcoxia 90 soweit wieder ganz gut. Mit 20 mg wars aber definitiv besser, da ich ohne jegliches Schmerzmittel und Cortison auskommen konnte. Darum finde ich es sehr schade, dass meine Leber rummault.

    Drücke dir die Daumen, dass du schnell von diesen lästigen Beschwerden befreit wirst. Ist blöd, wenn man solche NW hat. Hoffentlich findet dein Rheumatologe ein Medikament, was dir gut hilft und möglichst keine NW hat.
     
  4. sassa_k

    sassa_k Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    7. September 2015
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    danke für Eure Antworten. Es geht mir jetzt inzwischen besser.

    Auch mir hat Arava gut geholfen. Es ist echt verdammt ärgerlich, wenn man sowas Gutes wegen Nebenwirkungen absetzen muss.
    Aber ich glaube, Rheuma ist echt so ein Probieren, was denn letztendlich hilft und keine oder wenig Nebenwirkungen für einen hat.
    Ich hab jetzt natürlich auch wieder ziemlich Schmerzen. Aber für das Cortison bin ich momentan auch noch nicht wieder bereit, das hatte bei mir auch (wenn auch wenig) Nebenwirkungen gemacht.
    Das Prinzip heisst wohl Durchhalten....
    Wie könnt Ihr das mit der Arbeit etc vereinbaren? Habt Ihr Fehlzeiten deswegen?

    @loli: nimmst du jetzt was Anderes?

    @lumpi: sind Deinen Leberwerte jetzt gut? Und waren diese von Anfang an hoch?

    Liebe Grüße
    Sassa
     
  5. lumpi64

    lumpi64 Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2013
    Beiträge:
    688
    Zustimmungen:
    6
    Hi,

    meine Leberwerte waren auch unter MTX immer etwas erhöht. Das wurde aber hingenommen. Nach ca. 5 Wochen Arava schnellten sie aber auf über das dreifache des oberen Normwertes an und dann wurde die Bremse gezogen. Jetzt nehme ich es wieder die 2. Woche und die Werte sind zwar noch erhöht, aber wieder im tolerierbaren Bereich. Muss aber bis zum nächsten Rheumatologentermin jede Woche zur Blutkontrolle. Wenn abzusehen ist, dass die Werte weiter steigen, muss ich definitiv damit aufhören und es gibt ein Biological.
     
  6. sassa_k

    sassa_k Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    7. September 2015
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    hattest Du MTX auch nicht vertragen?
    Ich hoffe für Dich, dass Deine Leberwerte im tolerierbaren Bereich bleiben.
    Ein Biological wäre wohl auch das nächste, was für mich in Frage kommen würde....

    Viele Grüße
    Sassa
     
  7. lumpi64

    lumpi64 Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2013
    Beiträge:
    688
    Zustimmungen:
    6
    MTX habe ich auch ohne Nebenwirkungen vertragen, aber die wesentlich bessere und auch schnellere Wirkung hatte ich mit Arava.
     
  8. loli

    loli Loli

    Registriert seit:
    27. Januar 2013
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Sassa,

    :) Danke für deine Nachfrage ,fange am Dienstag mit Quensyl an .Wie gehts Dir ?
    Gruß loli