1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Entzündungshemmende Medikamente

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von DarkMoon, 17. Dezember 2010.

  1. DarkMoon

    DarkMoon Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2009
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Garbsen bei Hannover
    Hallo ihr Lieben,
    So wie es aussieht,hab ich wieder in die Vollen gelangt, was ja nichts Neues ist. Und bräuchte mal Euren Rat, meine aktuelle Situation:

    - linke Hand
    - rechte Schulter (freie Flüssigkeit)
    - l + r Knie
    - LWS, Steißbei und ISG ,

    sind allesamt entzündet am 23.12.2010 geht es noch zur Szynti, diese Dauert 3-4 Stunden ich bin jetzt schon begeistert, da ich so lange nicht auf dem Rücken liegen kann und danach gleich zum Dienst muss.
    Einzigster Vorteil, es ist eine offene Röhre....

    Wenn die Aufnahmen, wie aus heutiger Zeit vermutet wird etwas angezeigt wird dann wird eine neue Medikation gemacht nur vor den Feiertagen wollte der RheumaDoc nichts Neues anfangen. Das Risiko der NW waren Ihm zu groß.
    Die letzte Szynti war 2007 und sah sehr nett aus :-S

    BLuwerte und besonderst der Quicktest sind wie immer OB auch wenn Gelenke was anderes sagen.
    Doc, Physiotherapeuten und ich sind sehr unzufrieden.

    Ich hoffe immer noch auf ein gutes Ende.

    Nun, dass warum ich überhaupt zutexte,
    welche Möglichkeiten außer Kortison könnt Ihr mir als Entzündungshemmendes Medikament empfehlen? Magenschohnend und schnelle Wirkung.
    Mein Schmerzlevel liegt Durchschnittlich bei 7-8.
    Ich soll mit Tilidin und Novaminsulfon mich so bewaffnen, dass wenn es nicht anders geht die Höchstdosis nehme...
    Aber damit ist der Grund nicht behoben und ich möchte einfach Eure Ansicht dazu mal hören.

    Ganz liebe Grüße und schöne Feiertage,
    eure Chissie.
     
  2. medikan

    medikan PSA/RA seit 2010

    Registriert seit:
    23. Oktober 2010
    Beiträge:
    520
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Huhu Darkmoon,

    es gibt doch jede Menge entzündungshemmende Schmerzmittel wie Diclo, Indometacin, Arcoxia, Ibuprofen.

    Ansonsten weiß ich leider auch keine. :confused:

    Am besten wirkt halt Cortison :rolleyes: .

    Bei der Szintigraphie mußt du nicht 3 Stunden liegen, hatte gerade erst eins (Ganzkörper, Hände und Füße noch mal extra). Du gehst hin, dir wird das Zeug gespritzt. Dann konnte ich 2-3 Stunden nach Hause, mußte in der Zeit einen Liter trinken (egal was). Die Aufnahmen dauerten dann insgesamt eine Stunde (fand ich auch schon hart)

    Medikan
     
  3. <<<<<<<<luka

    <<<<<<<<luka Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. November 2009
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Emsland
    Guten morgen zusammen,
    zum Basismedikament nehme ich als Entzündungshemmer Corti. Da das nicht ausreicht nehme ich mittags noch Meloxicam. Als ich mit dem Medikment anfing hat es mich die erste Zeit total aus den Socken gehauen. Aber das sollte so sein, weil ich nicht eingesehen habe das ich mich mittags hinlege. Zwangsweise mußte ich es dann und heute muß ich sagen das es mir sehr gut hilft. Dieses Medikament brauchte keine Anlaufzeit für die Wirkung. Es half sofort und dieses total aus den Socken hauen hat sich auch gelegt. Seitdem geht es meinen Entzündungen um einiges besser. Alles Gute und L.g. Petra
     
  4. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo DarkMoon,

    Cortison zusammen mit Novalginsulfon ist schon so ziemlich hammerhart.

    Diclofenac und Ibuprofen usw. gehen gerne auf den Magen und sollten mit einem Magenschoner zusammen eingenommen werden.

    Ich selbst behelfe mich dann tatsächlich mit einer kurzfristigen Erhöhung von Cortison und Novalgin.

    Ich wünsche Dir gute Besserung und einen schönen 4. schmerzfreien Advent.
     
  5. DarkMoon

    DarkMoon Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2009
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Garbsen bei Hannover
    Danke für Eure Antoworten aktuelle nehme ich das hier erwähnte Meloxican.
    Und den Rest habe ich schon durch, dann heißt es wohl abwarten.

    Ich nehme alle 5-6Stunden jetzt eine Tilidin, Lansoprazol (magenschohner), Meloxican und Tolperison.

    Arcoxia und Co hatte ich schon bis zur Höchstdosis oder starke NW.
    Trotzdem Danke.

    Liebe Grüße
    Chrissie.
     
  6. Rückenweh

    Rückenweh Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Oktober 2010
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    2
    Hallo Darkmoon,

    nette Medi-Liste:uhoh:
    Außer Cortison gibts noch die NSAR. Wirklich magenschonend ist davon aber keines - bei den COX2-Hemmern solls besser sein, haste du einen empfindlichen Darm kannst du es gleich wieder vergessen....
    Tilidin ist ein Opioid, und nicht entzündungshemmend, bei Novamin ist der entzündungshemmende Aspekt nur marginal. Warum nimmst du noch Tolperison - das ist ne Muskelrelaxans? Meloxicam geht in die richtige Richtung - aber bei dem Cocktail fällt mir nur ein - schmeiß den ganzen Kram einfach mal raus und nehm Cortison, da bist du bezogen auf die entzüngshemmende Wirkung und auch in der Summe auf die Nebenwirkungen jedenfalls besser gestellt[​IMG] Wenn dein Arzt dir sowieso Tilidin verschreibt, frag ihn gleich, ob er dir Tramadol als Ersatz gibt...damit kriegst du die Schmerzen in den Griff (okay, die Kombi ist i.V. verabreicht nicht unbedingt der Bringer hinsichtlich Auto fahren, aber nach 2 Stunden ists okay[​IMG]).
    Was du brauchst ist ne vernünftige Basismedikation!

    Gute Besserung

    @ Colana: Corti und Novamin zusammen ist hammerhart? Bezogen auf was, hab grad nur die Kombi im Angebot -und merke kaum was[​IMG][​IMG]
     
  7. DarkMoon

    DarkMoon Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2009
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Garbsen bei Hannover
    Guten Abend Rückenweh,
    danke für deine Antwort, bezüglich des Thema Tramal kann ich nur sagen die Wirkung war sehr schön aber die NW umso härter,sodass ich es Absätzen musste. Ich hatte starke Kopfweh und Kreislaufprobleme,dass ich letzlich nur noch durch die Gegend getorkelt bin und in meinem Beruf Verantwortung für sehr viele Menschen habe konnte ich es nicht weiter nehmen, bin gespannt was die Szynti sagt und hoffe auf eine neue Basis hatte schon:
    Enbrel,Humira, Sulfasalazin und Remicarde zuletzt....


    Liebe Grüße und schönen Advent wünscht Euch
    Chrissie.
     
  8. Esuse

    Esuse Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2010
    Beiträge:
    586
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordthüringen
    Ich möchte Dich mal bezüglich der Szinti beruhigen, Du mußt nicht die ganze Zeit liegen, ich konnte zwischendurch weggehen und mußte zu einer bestimmten Zeit wieder da seini.
     
  9. mago

    mago Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. Oktober 2010
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo im Nirgendwo in Deutschland
    Hallo,

    mich interessiert in diesem Zusammenhang, welche Auswirkungen die gängigen Entzündungshemmer auf die Nieren haben. Meine Nieren sind nämlich durch eine schwere Hypercalcämie im Jahre 2008 angegriffen.

    Ich war am Montag in der Rheuma-Ambulanz der Uni-Klinik. Auf das Ergebnis (und hoffentlich endlich eine behandelbare Diagnose...) muss ich leider bis zum nächsten Termin am 24.01.11 warten. Meine Schmerzen, im Moment besonders im linken Schultergelenk, einigen Fingergelenken, im li. Knie und oft auch in den Muskeln lassen sich natürlich so lange ohne Medis nicht ertragen.

    Ich habe mich hier schon eine Weile kreuz und quer durch die Threads gelesen, konnte aber noch nicht finden, ob Diclo, Ibu & Co. außer auf die Leber und den Magen auch auf die Nieren gehen. Und warum nehmt Ihr bei Rheuma kein Aspirin???

    Viele Grüße
    mago
     
  10. Pezzi

    Pezzi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Dezember 2009
    Beiträge:
    761
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Hallo mago,
    ich hatte mal einen Zusammenhang mit den Nieren. Nachdem ich ca. 4 Monate Paracetamol nahm (an der Höchstgrenze), kamen damals für einige Wochen hinzu: Rantudil, Ibuprofen und ??? - das erinnere ich nicht mehr. Aufgrund der massiven Schmerzen reichte die Tageshöchstdosis nicht aus und ich durfte mit Novalgintropfen ergänzen... das hielt dann wenige Stunden.
    Nach einer Zuspitzung der Situation landete ich im Krankenhaus, die Filtrationsrate meiner Nieren sank ständig (ist ein Blutwert, der über 60 liegen sollte, ich war damals bei 24). Da wurden in der Klinik die Schmerzmittel sofort ausgetauscht. Der Nierenwert (diese Filtrationsrate) verbesserte sich zunehmend; in der Klinik erfuhr ich auch, dass die Schmerzmittel, die ich nahm, über einen längeren Zeitraum in den hohen Dosen die Nieren beeinträchtigen können. Heute ist alles in Ordnung, obwohl ich öfters Ibuprofen nehme.

    LG
    Pezzi
     
  11. mago

    mago Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. Oktober 2010
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo im Nirgendwo in Deutschland
    Hallo Pezzi,

    danke für Deine Antwort. Es scheint also wirklich besser, immer mal ein anderes Schmerzmittel zu nehmen. Solch starke Schmerzen wie Du hab ich zum Glück nicht. Mein größtes Problem sind die ständigen Muskelkrämpfe und Muskelschmerzen. Die sind penetrant und schränken mich sehr ein, aber ich brauch manche Tage keine Schmerzmittel. Wenn aber so wie jetzt wieder auch noch die Gelenke schmerzen, dann muss ich täglich Schmerzmittel nehmen.

    Viele Grüße
    mago
     
  12. Rückenweh

    Rückenweh Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Oktober 2010
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    2
    Hallo mago,

    zu den einzelnen NSAR musst du selber googlen - die Standard (Diclo, Ibu und Cox2-Hemmer schlagen aber eher auf die Leber) - Paracetamol und Novamin wohl eher auf die Nieren...

    Gute Besserung
     
  13. Kira

    Kira Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. April 2005
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW Kreis Paderborn
    Entzündungen eindämmen!!

    Hallo DarkMoon,
    Seit 2004 leide ich an chronischen Polyatrithis. Seit der ganzen Zeit habe ich schon sehr viel ausprobiert.
    Als Standart habe ich begonnen mit MTX 20mg. Reihenweise Schmerzmittel: IBU, Diclact, Prednisolon ectr. Die Liste könnte lang werden.
    2 mal habe ich in Sendenhorst gelengen, jeweils 2 Wochen.
    Bin dort richtig durchgescheckt worden. Einige Gelenke sind dort jedesmal gespritzt worden.
    Meine rechte Hüfte wurde nach einer Synty im Sept 2009 mit radioaktiven Mittel Ambulant gespritzt. Das hat aber sehr gut geholfen.

    Dennoch immer wieder Entzündungen ohne Ende in verschiedenen Gelenken.
    Nach Anraten von einer Bekannten habe ich im Jan. 2010 dann endlich den Weg zu einem Heilpraktiker gewagt.
    Meine Ernährung wurde nach einer Blutanalyse absolut umgestellt.
    Schon nach etwa 8 Wochen habe ich da MTX reduziert. Heute bin ich bei zwischen 7,5 u. 5 mg pro Woche.
    Des weiteren nehme ich seit etwa 1 Woche jeden Tag MSM( Schwefelpulver).
    Es schmeck zwar unglaublich aber seit dieser kurzen Zeit sind meine Entzündungen in den Finger u. Zehengelenken verschwunden.

    Ich bin froh den Weg zu Heilpraktiker gewagt zu haben und bin Mittlerweile sehr zufrieden. Besser sein kann es jedoch immer!
    Im Jan. 2011 wird dann noch einmal ein Synty besonders auch von der Re. Hüfte gemacht. Dort habe ich aber auch starken Verschleiß. Weiß nicht ob es vom Rheuma kommt.

    Frohe Feiertage
     
  14. DarkMoon

    DarkMoon Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2009
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Garbsen bei Hannover
    Hallo zusammen, ich möchhte mich auch nochmal kurz zu Wort melden.
    Was vorher dienstlich bedingt nicht ging.
    Ich war zur Szynti und am 6.01.11 kann ich den termin eines Freundes übernehmen. Da wir densleben Doc haben.
    Gerinnung war wie ich erfahren habe OB.
    Bei meiner letzten verletzung habe ich zum Glück nicht wie abgeschlachtet geblutet aber die Heilung dauert ewig und hinterlässt meist Narben auch bei nur leichten Verletzungen die in dem Job nicht ausbleiben.
    Ich halte Euch auf dem Laufendem.

    Lieben gruß und guten Rutsch ins Neue Jahr und schöne festtage, sowie wenig Stress und Schmerzen. Ihr wisst was ich meine.

    Chrissie.
     
  15. Kate_80

    Kate_80 Kate_80

    Registriert seit:
    18. Januar 2011
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
     
  16. DarkMoon

    DarkMoon Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2009
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Garbsen bei Hannover
    Hallo Kate,
    danke für deine Antwort aber all diese medikamente habe ich schon durch, entweder mäßiger oder garkein Erfolg.

    Liebe Grüße und schönen Abend.
    Chrissie.