1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

entzündungen in den füssen

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von bob, 21. November 2007.

  1. bob

    bob Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. November 2007
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    1
    hallo allerseits,
    ich habe mal eine frage was entzündungen in den füssen betrifft. vor erst vielleicht zu mir:
    bin seit jahren in ärtlicher behandlung wegen rückenschmerzen, jedoch ohne diagnose bis jetzt. da auch rheuma ein thema bei den ärzten war wurden diverse mrt's röntgen und eine skelettszinigrafie der wirbelsäule gemacht, jedoch kam nie was bei raus.
    rheumafaktoren im blut sind negativ, hlab27 positiv


    nun habe ich zusätzlich zu meinen rückenschmerzen ziemliche schmerzen in den füssen und frage mich ob sie nun entzündet sind oder nicht. die szintigrafie wurde erst vor kurzem gemacht und habe die schmerzen schon seit mehreren monaten, aber die szinti hat keine entzündungen in den fussgelenken gezeigt. meine füsse sind weder rot noch geschwollen und ich kann auch kaum irgendwo nennenswerten druckschmerz ausüben. die schmerzen sind in beiden füssen, mal an den fersen, mal unter zehen (hier meist morgens), mal an den außenseiten. ich habe mir gestern einen termin beim rheumatologen geben lassen, aber der ist erst in 4 monaten :(

    die schmerzen sind vor allem bei belastung da.

    ich frage mich nun ob es eben eine entzündung ist, oder ob vielleicht auch andere ursachen geben könnte.
    gibt es irgendwas was ich machen kann (also irgendwo drücken oder so), das ich selber prüfen kann, ob es vielleicht eine entzündung ist.

    würd mich freuen wenn mir jemand einen tipp geben kann,
    vielen dank
    mfg
    bob
     
  2. karine

    karine Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2004
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz-Nähe Zürich
    guten morgen bob

    da kann ich dir leider auch nciht gross weiterhelfen, ich weiss nur, dass bei einem szinti grad wirklich die füsse weh tun müssen! ich hatte nämlich anfang jahr eines hatte immer wieder schmerzen in den händen aber grad an dem tag nicht wirklich. hat nichts angezeigt. unterdessen hab ich dauernd schmerzen da, z.t. jetzt auch geschwollen und der ultraschall hat dann auch wirklich massive entzündungen angezeigt. vielleicht ist es bei dir der anfang von rheuma und einfach noch nicht sichtbar.
    nimm den termin beim rheumatologen wahr. schreib dir doch auch mal auf wann und wo ganz genau es weh tut, so eine art schmerztagebuch. kann dir dann vielleicht beim rheumadoc helfen.
    ich wünsche dir alles gut!

    grüessli,
    karine
     
  3. amber64

    amber64 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Oktober 2007
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Hallo bob,
    auch ich hatte bzw. habe oft noch Schmerzen in den Füßen. 1,5 Jahre waren meine Füße, besonders der rechte, stark entzündet und ich konnte kaum laufen.Bei Belastung verstärkte sich alles extrem.Im Rö-Bild war nur leichte Arthrose zu sehen, im Szinti überhaupt nichts!:mad: Der Orthopäde wußte sich auch keinen Rat und verschrieb zuerst eine besondere Schuhzurichtung die oft bei Arthrose verschrieben wird. Dadurch wurden die Schmerzen nur noch schlimmer, weil die Schuhzurichtung sehr hart ist. Dann verordnete er Einlagen für die Schuhe, die extrem weich sind und auch Diabetikern verschrieben werden (weiß den Namen leider nicht mehr genau). Diese brachten etwas Linderung und ich trage sie bis heute täglich. Auch helfen mir Hausschuhe mit Weichbettung. Als ich endlich beim Rheumatologen war, stellte er den Vd. auf Psoriasis-Arthritis ohne Psoriasis und ich bekam eine Basistherapie. Er sagte, daß es bei bestimmten rheumatischen Erkrankungen möglich ist, daß im Szinti nichts zu sehen ist, obwohl eine hochgradige Entzündung vorliegt. Medikamente wie Celebrex und Arcoxia haben bei mir leider keine Wirkung gezeigt. Im akuten Stadium half kurzfristig immer nur das Kühlkissen und möglichst keine Belastung!:mad: Ist im praktischen Leben natürlich fast nicht durchzuführen, darum weiß ich, wie belastend deine Beschwerden sind. Alle möglichen anderen Medikamente wie Wobenzym,Magnesium, Calcium, etc. um den interzellulären Stoffwechsel zu verbessern ( hatte der Orthopäde vorgeschlagen) halfen ebenfalls nicht! Da du ja auch Beschwerden in anderen Bereichen hast und dein HLAB 27 ja auch positiv ist, ist der Weg zu einem internistischen Rheumatologen der einzig richtige.
    Vielleicht kann dein HA oder Orthopäde bei dem Rheumatologen anrufen und versuchen einen früheren Termin zu bekommen?
    Alles Gute amber64
     
  4. traumtanz

    traumtanz Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2006
    Beiträge:
    264
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Bob,

    das mit den Füßen kenne ich. Leider ist weder im Szinti, noch auf Röntgenbldern oder im MRT was zusehen. Allerdings können wir je nach Schub stärke per Ultraschall was nachweisen. Die Entzündungen spielen sich bei mir rein im Gewebe und Muskel ab, das konnte auch über Gewebeproben belegt werden.
    Hat das bei Dir schon mal jemand geprüft ob ev. weichteil rheumatisch?

    Liebe Grüße
    traumtanz
     
  5. bob

    bob Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. November 2007
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    1
    hallo,
    vielen dank für eure beiträge.
    also ich bin vorher schon einmal bei rheumatologen gewesen, aber der letze meinte einfach nur, ich bilde mir alles ein, ich leide cniht an einer rheumatologischen erkrankung und in meinen füssen ist auch keine entzündung vorhanden. als ich ihn fragte womit er das begründet, meinte er nur, das man sowas an den von muir mitgebrachten mrts der WIRBELSÄULE sehen würde :rolleyes:
    naja... also so stark sind meine schmerzen in den füssen cniht, wie sie hier beschrieben werden, aber sind eben dennoch vorhanden. gehen geht, aber laufen zb gar nicht.
    meinen arzt beim rheumadoc anrufen zu lassen wär echt eine gute idee. denn bis mitte ferburar ist ja nosch ein weilchen hin....

    ich versuche irgendwie zu differenzieren, also alleine von zu hause mit hilfe des inets und foren, ob es sich bei meinen symptomen überhaupt um eine entzündung handeln kann....aber das scheint schwerer als ich dachte.

    mich würde mal interessieren, was es denn prinzipiell überhaupt noch für gründe für schmerzen in den füssen geben könnte...
    es hat be mir ales anbgefangen als ich vor mehrehen monaten wieder nach einer langj#hrigen pause mit dem laufen angefangen habe.
    ich hab auch schon in läuferforen geschaut, aber auch cith wirklich was brauch bares gefunden.

    wenn jemand mir noch einen tipp geben kann, wie ich selber prüfen kann ob ich eine entzündung habe, würde mir das evtl. sehr helfen. also drücken kann ich zb überall, ohne das schmerzen entstehen. wenn ich in der heissen badewanne liege, werden die schmerzen eher mehr als weniger.
    gegen eine entzündung spricht laut arzt auch das diffuse schmerzbild. bei einer entzündung konzentriere sich der schmerz eher auf eine bestimmte stelle....

    oder vielleicht hat jemdn ja einen guten link zu dem thema.

    vielen dank schon mal
    mfg
    bob
     
  6. traumtanz

    traumtanz Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2006
    Beiträge:
    264
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Zeichen einer Entzündung...

    ...können sein: Rötung, Erwärmung, Schwellung, Druckschmerz und diffuse Schmerzen. Linderung durch Käöte, Ruhe etc. Verschlechterung durch Wärme und Belastung.

    Bei entzündlichen Schmerzen tritt unter Cortisongabe eine sofortige Besserung ein. Also ev. mit dem Hausarzt sprechen.Ob ihr das mal testen könnt.

    Liebe Grüße
    trauumtanz
     
  7. bob

    bob Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. November 2007
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    1
    hi traumtanz,
    also liegt es durchaus im möglichen das es sich bei mir um eine entzündung handelt, obwohl:
    kein druckschmerz verursacht werden kann, keine rörungen und schwellungen vorliegen, mit dem blut alles ok ist und das sitnitgramm auch nichts gezeigt hat?

    ich hatte es bis jezt immer so verstanden gehabt, das eine schwellung ind das auslösen von scherzen durch drücken eine art leitsymptome darstellen für entzündungen in den füssen, aber scheinbar irre ich mich da ja.

    alles gut
    mfg
    bob
     
  8. traumtanz

    traumtanz Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2006
    Beiträge:
    264
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Wenn die

    Entzündung zum Beispiel im Mittelfußbereich liegt, ist das kaum zu sehen, aber ich kann das spüren schon wenn es anfängt. Meine Rheumatologen sehen es jetzt auch schon im Anfangsstadium, auf Ausenstehende sieht der Fuß ganz normal aus, erst bei max. Schub sehen andere die Entzündung. Im Anfangsstadium sind auch die Blutwerte noch okay, mit zunehmendem Schub verschlechtert sich die Senkung und der CRP, alle anderen Blutwerte und Rheumafaktoren bleiben normal. Versuche einen guten Hausarzt zu finden, der deine Symptome ernst nimmt und mit dir nach Entzündungsanzeichen sucht, mein Hausarzt hat immer wieder Blut abgenommen und geschaut, ob es Veränderungen z.B. beim CRP gibt. Ist der CRP messbar kiegt eine Entzündung irgendwo vor. Dann habe ich etwas Cortison bekommen, nur einige Tage und wir haben geschaut ob es mir besser geht, oder alles gleich bleibt. Tritt unter Cortison eine deutliche Besserung der Schmerzen auf, deutet das wieder auf entzündliche Prozesse hin. Mit den Erkenngtnissen kannst du dann in einigen Wochen beim Rheumatologen wenigstens argumentieren.

    Viel Erfolg
    traumtanz