1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Entzündungen im Mund und Hautprobleme

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von caliban, 19. Juni 2014.

  1. caliban

    caliban Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    5. Oktober 2013
    Beiträge:
    307
    Zustimmungen:
    0
    Salut, ich habe eine Frage an alle: Seit einigen Monaten habe ich ganz erhebliche Hautprobleme, die offenbar nichts mit einer ansonsten ebenso vorhandenen Psoriasis zu tun haben. Und seit kurzem zudem noch entzündete Stellen im Mund. Mein Allgemeinmediziner tippt auf eine Folge meiner AS.? Ich werde morgen die Labor Ergebnisse haben. Aber ich bin schon neugierig ob es andere mit diesem Problem gibt. Einen schönen Tag an alle!!
     
  2. klappschanier

    klappschanier Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Oktober 2010
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Ulm Donau
    du bist nicht allein

    Ich hab das auf gehabt unter MTX und Roactemra oder in der Kombination mit
    Orencia, tat höllisch weh im Mund und nichts hat wirklich geholfen, dabei hatte ich fast eine Apotheke leer gekauft, überall hatte ich auf der Haut juckende Bläschen die weder mein Hausarzt noch mein Rheumadoc noch der Hautarzt erklären konnte bzw, effektiv behandelt, nach einiger Zeit mit wechsel der Medikamenten ging es von alleine weg, ausser den Ausschlag, den beschert mir das MTX und kommt und geht jn Phasen.
    Ich drück dir die Daumen das es bald weggeht.
    Das Klappschanier
     
  3. caliban

    caliban Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    5. Oktober 2013
    Beiträge:
    307
    Zustimmungen:
    0
    Danke für Deine Antwort! Deine Symptome hören sich an wie meine. Besonders diese blöden bläschen auf dem Rücken und am Hals. Und bislang hat noch kein Arzt herausgefunden woher das stammt. Dabei habe ich das bereits seit etwa sechs Monaten. Die Entzündungen im Mund sind neu. Das Problem ist nur: Ich nehme keine Medikamente, ausser Schmerzmittel bei Schüben. Und derzeit bin ich einigermassen schubbfrei. Also kann es in meinem Fall nicht an MTX liegen. Vielleich auch nicht in Deinem Fall?:)
     
  4. Mimmi

    Mimmi Kleine Naschkatze

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    4.204
    Zustimmungen:
    44
    Ort:
    Schweden
    Ich habe einen supertrockenen Mund und dadurch ständig entzündete Mundschleimhäute. Ausserdem einen Pilz (durch Pulmicort) und Lichen habe ich auch schon im Mund gehabt. Sobald ich etwas mit zuviel Säure esse, ist der Mund kaputt. Das ist echt ätzend! Mir hilft teilweise abends 1 ml Mycostatin. Dann gibt es in der Apotheke Kamille mit Lidocain oder auch Pfefferminzöl mit Lidocain. Das Lidocain betäubt!

    LG
    Mimmi
     
  5. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.609
    Zustimmungen:
    95
    Hallo Caliban,

    ich kenne Entzündungen im Mund und Hauterscheinungen bedingt durch meine Mischkollagenose und Vaskulitis. Es gibt wahrscheinlich mehrere Ursachen für solche Symptome. Anschauen/untersuchen könnte das bei dir auch mal ein Hautarzt/Dermatologie falls noch nicht geschehen.
     
  6. Tortola

    Tortola Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Januar 2007
    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    0
    Tortola an caliban

    Hallo!

    Ich kenne das auch, habe schon viel ausprobiert und am besten helfen mir Panthenol Tabletten. Die sind rezeptfrei, schmecken nicht gerade gut - man soll sie im Mund zergehen lassen - aber bei mir helfen sie. Ich spritze 15 mg MTX wöchentlich und glaube, daß diese Spritzen sich auf meine Mundschleimhaut auswirken.

    Ein Versuch kann nicht schaden, oder?

    Viele Grüße von Tortola
     
  7. caliban

    caliban Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    5. Oktober 2013
    Beiträge:
    307
    Zustimmungen:
    0
    Oh, vielen Dank für die Antworten!
    @ Lagune: Ich versuche einen Termin beim Dermatologen zu bekommen. Aber bei uns dauert das zwischen 3 und 6 Monate. Als die Symptome wirklich unangenehm wurden, habe ich einen Termin abgemacht. Als es nach drei Monaten soweit war, hatte ich keine Symptome mehr. Aber so wie es aussieht, ist das weniger eine Angelegenheit für einen Dermatologen. Ich war gestern mit meinem Beitrag etwas voreilig, was die Schübe betrifft. Wie durch Zufall habe ich gerade eine wirklich eklige Nacht hinter mir.
    @ Tortola: Ich werde versuchen Panthenol zu organisieren. Ich fürchte jedoch, dass das bei uns anders genannt wird. . Das Ding in meinem Mund ist gestern abend von alleine aufgegangen. War seltsamer weise nur etwas Blut und Wasser drin. Allerdings bin ich immer noch reichlich entstellt. Hoffe dass das morgen abschwillt, weil ich meine Kunden nicht erschrecken möchte:)
    @ Mimmi: Wie gesagt, ich nehme keine Medikamente gegen AS. Nichts von dem, was hier des öfteren zur Sprache kommt verträgt sich mit den Medikamenten die ich gegen mein anderes Problem nehmen muss.
    Ich gehe jetzt meine Untesuchungsergebnisse abholen. Allerdings glaube ich kaum, etwas überraschendes zu finden. Ich nehme an das die Blutuntersuchung sagen wird, dass da irgendwo eine Entzündung im System ist. Das wâre in der Tat keine grosse überraschung...