Entzündung

Dieses Thema im Forum "Klassische langwirksame Antirheumatika" wurde erstellt von sisu-natascha, 30. August 2013.

  1. Dieser Inhalt wurde vom User gelöscht.
     
    #1 30. August 2013
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30. Juni 2020
  2. coalblack

    coalblack Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    5. August 2011
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Potsdam
    Hallo Spooki, auch ich habe/ hatte sowohl die Entzündung als auch das Knochenmarködem im Kopfgelenk. Übrigens das einzige betroffene Gelenk.
    Bei mir hat MTX überhaupt nicht gewirkt, so dass ich erst Remicade und dann wegen NW (schlimme Hautveränderungen an den Handinnenflächen) Humira bekam. Seitdem habe ich die Entzündung im Griff, ohne jegliche NW, nur die Schäden an der HWS durch die lange Schonhaltung (1,5 Jahre) lassen sich leider nicht mehr rückgängig machen, so dass ich trotzdem regelmäßig Schmerzmittel und Physiotherapie brauche.

    Ich wünsche dir ein schönes schmerzarmes Wochenende!

    Upps, habe gerade gesehen, dass ich dir schon mal geantwortet habe. Ja, Alzheimer lässt grüßen. :)
     
    #2 21. Dezember 2013
    Zuletzt bearbeitet: 21. Dezember 2013
  3. Frau Meier

    Frau Meier Guest

    @VeganMissSpookiness

    Ich kann die Aussage Deiner Rheumatologin nicht ganz verstehen.
    Es gibt in der Medizin wenig, was es NICHT gibt - und eine Atlantoaxialarthritis ist ein bekanntes Phänomen.

    Schicke Dir dazu noch eine PN ;)

    Grüße, Frau Meier
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden