1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Entzündliche Verhärtung des Bindegewebes oder Rheumaknoten?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von amber64, 28. November 2008.

  1. amber64

    amber64 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Oktober 2007
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Hallo an alle,:)
    bitte euch mal wieder um Erfahrungsaustausch!

    Ich habe seit vier Tagen eine bindegewebliche entzündliche Verhärtung unter der Ferse. Es sieht aus wie ein großer Mückenstich, fühlt sich leicht ödematös an und ist darunter verhärtet. Die Stelle ist entzündet und schmerzt.In den vier Tagen hat sie sich leicht verändert, ist etwas abgeschwollen und hat etwas die Form verändert, ist jetzt eher oval, sah vorher eher aus wie ein Flatschen:mad:.

    HA glaubt eher nicht an einen Rheumaknoten, sieht anders aus, sitzt eher an anderen Stellen. Auch habe ich PsA ohne Pso und Spondarthritis und wohl keine RA, da tritt es ja wohl eher auf. Im Ultraschall sieht man zwar die Ausdehnung, aber es unterscheidet sich nicht vom anderen Gewebe, obwohl die Verhärtung deutlich zu spüren ist.
    Auch ist bei der med. Fußpflegerin alles abgeklärt, es handelt sich nicht um eine Warze oder ähnliches.

    Hat jemand von euch auch solche entzündeten Verhärtungen und wenn ja, um was handelt es sich bei euch?

    Rheumatechnisch geht es mir eher schlecht z.Zt. Schüttelfrost ohne Ende, verstärkte Schmerzen, die kleinen Gefäße unter der Haut in den Beinen waren entzündet(livedo racemosa), Blutwerte sind auch nicht gut.

    Ich weiß nicht, ob es sich"nur" um einen neuen Schub handelt, oder ob die Wirkung von Enbrel nachläßt?:mad:
    Mein nächster Termin beim Rheumadoc ist erst Anfang Februar. Falls die Stelle sich nicht bessert, gehe ich am Montag zum Hautarzt, vielleicht kann der ja schon mal ein Statement abgeben.

    Es wäre nett, wenn ihr mir zwischenzeitlich mal eure Erfahrungen mitteilen würdet:).
    In der Rubrik"Suchen" fand ich einige ähnliche Fragen, aber leider fehlten die Ergebnisse!
    Einen schönen schmerzarmen Abend wünscht euch
    amber64
     
  2. Witty

    Witty Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Eine PSA ohne PSO ist schon selten. Ich habe eine vage Vermutung. Wäre es möglich diesen Knoten chirurgisch entfernen zu lassen und zu untersuchen? Meine Tochter hat ja eine Mischkollagenose mit Sklerodermiebeteiligung. Die hatte auch Knoten (Calzinosen) ähnlich deiner Beschreibung. Allerdings nicht an der Ferse, sondern an Ellbogen und Fingern. Die tun meistens nicht weh, außer wenn sie an einer druckbelastenden Stelle sitzen wie bei dir z.B. an der Ferse. Einer am Finger der besonders störte wurde von einem Chirurgen entfernt und die Ärztin meiner Tochter wollte die Pathologie sehen. Passte dann zur Diagnose.
     
  3. Maus634

    Maus634 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juli 2007
    Beiträge:
    565
    Zustimmungen:
    0
  4. amber64

    amber64 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Oktober 2007
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Witty,
    danke für deine Antwort!
    Werde mich über deinen Gedankengang mal näher informieren:uhoh:!

    Ich glaube es wäre sehr übel, wenn der Knoten entfernt werden müßte, er sitzt ziemlich tief und die Ferse müßte aufgeschnitten werden:eek:!
    Mal sehen, was der Hautarzt am Montag sagt, vielleicht kann man eine Probeexcision nehmen!

    Danke, bis bald! amber64
     
  5. amber64

    amber64 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Oktober 2007
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Update!

    Hallo,
    laut Hautarzt soll es sich bei meinem entzündlichen "Knoten" wahrscheinlich um ein Erythema nodosum handeln.
    Ganz sicher ist sie sich nicht.

    Die entzündliche Stelle verändert sich täglich in Form, Farbe und Entzündungsaktivität zum Positiven.
    Sie bildet sich zurück. Soll erstmal weiter beobachten und ggf. wieder vorstellig werden.
    In jedem Fall ist es kein Rheumaknoten.

    Werde die Angelegenheit im Februar mit meinem Rheumadoc besprechen.

    Bis bald
    amber64:)
     
  6. amber64

    amber64 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Oktober 2007
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Maus,
    leider habe ich deinen Beitrag erst heute gelesen:o, entschuldige bitte, daß ich erst jetzt antworte!

    Die "Idee", daß es ein Fersensporn sein könnte, ist interessant, habe den link studiert. Ist dein Fersensporn auch entzündet und verändert sich in Farbe und Form?

    Ich hoffe, daß es "verschwindet" und nie mehr wiederkommt, ich bin alles manchmal soooo leid, immer wieder etwas "neues" was schmerzt, einen beeinträchtigt und nervt:mad:, aber das geht ja vielen so!
    Wird dein Fersensporn behandelt?
    Bis bald
    amber64
     
  7. Maus634

    Maus634 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juli 2007
    Beiträge:
    565
    Zustimmungen:
    0
    Hallo amber,

    ist doch nicht schlimm. ;)

    Ja, er verändert sich. Anfangs habe ich ihn gar nicht bemerkt, erst durch Drücken. Dann später konnte man die Stelle auch schon gut sehen. Da ich die Pso auch sehr stark an den Füßen habe, reißt die Haut dort ohnhin immer auf, so dass oftmals nicht gesagt werden kann, ob es jetzt der Sporn ist oder aber wieder aufgerissene Haut. Ist nicht so einfach. ;)

    Ich bekomme Remicade. Weder MTX noch Arava noch Sulfa haben richtig gewirkt. Ansonsten mache ich mit dem Sporn nichts, außer versuchen, nicht so viel zu laufen bzw. den Fuß, wenn es arg schlimm ist, nicht ganz abzustellen. Laufe also immer ein wenig mehr auf den Zehen. Weiß jetzt nicht, wie ich das genau beschreiben soll. :o