1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

entzündliche Spondylarthropathie ?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Seesternchen, 25. November 2005.

  1. Seesternchen

    Seesternchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juni 2004
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ihr Lieben,

    Hat jemand von euch erfahrung mit einer Untersuchung im Mrt
    mit dieser Bezeichnung fettsupprimierte t2-gewichtete sequenz ?

    Habe in den letzten Monaten 2 Mrt gehabt , 1 ohne Kontrast und eines mit Kontrast, zwischendurch noch ein Knochenszintigramm.
    Hatte in den letzten Monaten sehr schlimme Schmerzen im bereich der rechten Hüfte und leiste, konnte zeitweise nicht richtig laufen, sitzen oder liegen.Dazu gesellten sich stichartige schmerzen im Darmbereich sowie im Schambereich und auch in der LWS.
    Antwort darauf konnte mir niemand geben.
    Man vermutete zuerst eine Leisten-Adduktorenzerrung oder einen Leistenbruch.
    Nun stellte sich heraus das die Schmerzen wohl von der LWS ausgegangen sind.
    Momentan gehts mir besser, aber ganz weg ist´s noch nicht.Laut Mrt liegt auch kein Bandscheibenvorfall vor.Oder wie zuletzt vermutet eine tumoröse
    Veränderung im Bereich L1 L2.

    Hier mal ein kleiner Auszug aus dem letzten Bericht.
    Chronische Osteochondrose mit Fettmarkskonversion und leicht erosiven Veränderungen bei L1-L2, mäßige Degeneration auch der übrigen LWS.
    Dabei diffuses Knochenmarksödem der Wirbelkörper L1 und L2 in der vorliegenden Fettmarkskonversion und erkennbarere Kontrastmittelaufnahme der überwiegenden Abschnitte dieser beiden Wirbelkörper einschließlich des Spondylophyten ventral, der Befund ist etwas untypisch für eine sekundäre Reaktion im Rahmen der vorliegenden erosiven Osteochondrose.
    Die Kontrastmittelaufnahme zusätzlich in den Spondylophyten lässt auch an eine entzündliche Spondylarthropathie denken.

    Weiter heisst es dann, leider erfolgte keine Untersuchung mit einer Fettsupprimierten T2-gewichtigen Sequenz.

    Ich muß dazu sagen, die Mrt wurden nicht von diesem Radiologen gemacht der diesen Bericht geschrieben hat.
    Wurde vom Doc dorthin geschickt, weil er eben vermutete das es im schlimmsten fall ein Tumor sein könne.
    Ich werde jetzt mit Akupunktur behandelt und bekomme mal wieder Kg.
    Habe außerdem seid ca 4 Wochen immer wieder das gefühl das ich in beiden Waden krämpfe bekomme und auch auf der rechten seite und zwar genau in dem Bereich von L1 L2.
    Irgendwie als würden sich dort die Muskel verkrampfen.
    Dazu kam noch eine Blasenentzündung, die ich erst bemerkte als ich einen Heftigen Krampf bekamm und im ersten Moment kein Wasserlassen konnte.

    Was meint ihr sollte ich mit diesem Bericht noch mal einen Int.Rheumatologen aufsuchen.
    Mich würde doch sehr interessieren was das genau ist.Vor allem würde ich noch mal so ein Mrt machen lassen mit dieser anderen Sequenz.Zumal ich echt Angst habe das diese Geschichte sich wiederholen könnte.
    War damit lange Krankgeschrieben, weil´s einfach nicht ging.
    Mein Ortho meinte das es nicht´s schlimmes ist (Tumor ist´s ja zum Glück nicht)
    Wahrscheinlich sagte er deshalb auch nichts von noch einer dritten Mrt.
    Mich würde das aber brennend interessieren.
    Die Frage ist nur, sprech ich ihn mal darauf hin an?
    Und zahlt die Kasse ein drittes Mrt?


    So ist doch ein bisschen lang geworden[​IMG]
    bin mal gespannt auf eure Meinungen.

    vielen Dank im voraus
    Seesternchen
    __________________
    " Nichts im Leben ist so wertvoll wie die Gesundheit "[​IMG]
     
  2. mwoebke

    mwoebke Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2005
    Beiträge:
    622
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Moin Seesternchen!

    Ich mache es nicht so lang!

    Suche auf jedem Fall ein Int. Rheumadoc auf und lasse eine Szintigraphie machen denn dort wird, durch das Kontrastmittel, alle Entzündlichen Stellen sichtbar gemacht.

    Ich wünsche Dir viel Glück!

    Liebe Grüße aus Hamburg

    Michael
     
  3. Seesternchen

    Seesternchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juni 2004
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    0
    Knochenszinti

    Hallo Michael

    Danke für deine Antwort.
    Ein Knochenszinti wurde schon gemacht, das wurde schon im August gemacht nachdem ich kurz in der Uni war, und der nette Doc dort dieses vorgeschlagen hatte.
    Entzündlich zu sehen sind L1 und L2.
    Mein letztiger Orthop.hat mir daraufhin Ibuprofen verschrieben.
    Habe jede menge Ibuprofen tbl genommen,3xtgl.600 mg
    Hat ne ganze Zeit gebraucht bis die mal etwas linderung brachten.Merkwürdig ist nur im Blut sah man nichts von einer Entzündung, ist das noch normal ????
    Habe mal etwas im Netz rumgeschaut und unter dem Begriff
    Spondylarthropathie entdeckt das es wohl so was wie MB.sein könnte.
    Der Witz ist ja, als ich vor 3 Jahren zur Kur war, mußte ich zu einem Arzt der BFA , weil man die Kur erst abgelehnt hatte.
    Dieser hatt mich geröngt usw. und sagte dann abschließend ich solle abklären lassen ob es sich evtl. um MB handelt.
    Angeblich ist es kein MB.
    Auch die späteren untersuchungen im Kurhaus brachten in dieser hinsicht kein ergebniss, ein MB wurde dort ausgeschlossen.
    Diagnose dort war Fibromyalgie.
    Hatte zu dieser Zeit, aber nicht solche Schmerzen wie in den letzten Monaten, vor allem nicht in der Lws oder im Gesammten oberen Rücken.
    Aber einen Termin beim Int.Rheumatologen werde ich in Angriff nehmen.
    Letztes Jahr im Mai war ich dort, komischerweise wurden dort die Fibro-druckpunkte nur vereinzelnt festgestellt und nicht wie in der Kur 14 von 18 .
    Was neu hinzukam war der verdacht auf Cp.
    Öfter mal was neues :rolleyes: .

    Na, ja mal schauen was noch kommt.

    Bis dann mal
    Verschneite Grüße sendet Seesternchen
     
  4. mwoebke

    mwoebke Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2005
    Beiträge:
    622
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg

    Hallo Seesternchen!

    Wie es Dir ergeht so auch mir.
    Bei mir Doctorn alle so rum und keiner kommt so richtig zur Diagnose und will sich auch nicht festlegen, noch nicht, wir sind aber auf den richtigen Weg.

    Bei einem MB kann es durchweg Jahre dauern bis es auf einem RÖ-Bild sichtbar wird und die Blutwerte sind nicht immer Aussagekräftig.
    Es gibt auch Seronegative Rheumaarten!!!![​IMG]

    Nun muß Du einen Doc finden der sich damit auskennt, ich habe in Hamburg einen gefunden und hoffe am kommenden Donnerstag endlich die Diagnose zu bekommen die mir wirklich weiterhilft!

    Ich wünsche Dir einen Schönen 1.Advent und alles Gute


    Liebe Grüße aus einem leicht verschneiten Hamburg

    Michael