1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Entzündete Rippenbögen wer hat das auch?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Berghexe, 26. Januar 2016.

  1. Berghexe

    Berghexe Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2014
    Beiträge:
    723
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hinterland von München
    Hallo,
    habe seronegative Spondylarthritis und in den letzten zwei Wochen auch ganz arg Schmerzen in der BWS hinten sowie vorne im Brustbein, Rippen bis in die Schlüsselbeine, so dass ich manchmal selbst Probleme bei Atmen habe. Mein Orthopäde hat mich ein paar Mal eingerenkt, als es aber nicht besser wurde hat er mich nun ins MRT geschickt mit Verdacht auf Tietze Syndrom. Nun war heute das MRT ( furchtbar war das auf dem Bauch liegend dauernd irgendwelche Atemkommandos) und raus kam, dass links zwei Rippenbögen entzündet sind. Der Radiologe war sich nun auch nicht richtig sicher wie es einzuordnen ist. Ist wohl nicht typisch fürs Rheuma meinte er. Somit meinte er eher Tietze Syndrom ( aber da ist doch keine Entzündung typisch und da wäre doch was geschwollen). Nun ja.mich würde viel mehr interessieren wer von euch hat sowas auch und wie kriegt man das weg? Und wie beurteilen das eure Ärzte und ordnen es zu?

    Liebe Grüße,
    Berghexe
     
  2. Clara07

    Clara07 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.157
    Zustimmungen:
    2
    Hallo Berghexe,

    Brustfellentzündungen sind typisch für Kollagenosen. Vor Cortison hatte ich das oft, konnte kaum Atmen. Das ging um den ganzen Brustkorb, war nicht nur an einer Stelle und ohne Fieber. Keine Ahnung, ob man das im MRT unterscheiden kann.

    Gute Besserung
    Clara
     
  3. gambianala

    gambianala Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2012
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
    ich habe eine Zeitlang auch Schmerzen im Thoraxbereich gehabt, ausstrahlend auch in den re Arm !

    Schmerzen aufgrund des Rheumas wurde ausgeschlossen, deshalb wurde ein Herzultraschall gemacht, da war aber alles ok!

    ich konnte zeitweise vor Schmerzen auch nicht mehr atmen :-(

    irgendwann war es bis zum heutigen Tag weg .....toi, toi, toi !
     
  4. Hallo Berghexe,

    ja, diese Schmerzen kenne ich nur zu gut. Bevor ich Kortison bekam, war dass sehr schmerzhaft. Seit ca. 10 Jahren ist das sehr selten bei mir geworden, dank meinem Kortison. Die eigentlich Ursache meiner Brustkorbschmerzen wurde leider nie richtig ermittelt. Einmal wurde meine Kollagenose dafür verantwortlich gemacht, dass andere mal mein Morbus Scheuermann und dann wieder die rheumatoide Arthritis.

    Gute Besserung und alles Gute für dich.:)

    LG

    Mizi