Entzündete ISG - was kann ich tun

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Myz, 27. März 2017.

  1. Myz

    Myz Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. September 2011
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    Hallo
    ich hab seit 2 Wochen Symptome von entzündeten ISG, trotz Basistherapie mit 20mg MTX/Woche (bei bekannter PsoriArthritis):
    • Physikalische Anwendungen (Bäder, Massagen, Wärme) haben nichts gebracht.
    • NSAR vertrage ich von den Nieren her schlecht (aufgequollene Augen).
    • Paracetamol bringt auch hochdosiert ausser Nachtschweiss nur wenig.
    • Cortison sollte ich wegen massiver Osteoporose wenn möglich vermeiden.

    Nun hat mir jemand Wallwurzsalbe und Arnika empfohlen. Ich stehe sonst nicht so auf Alternativmedizin, aber da ich im Moment mit meinem Latein am Ende bin, könnte ich es ja versuchen. Hat jemand Erfahrungen damit? Oder sonst einen guten Tipp?
     
  2. Jürgen

    Jürgen Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    609
    Zustimmungen:
    50
    Ort:
    Rheinbach
    Hallo,

    leider habe ich damit keine Erfahrungen. Als Tipp zum ausprobieren könnte ich Dir noch ein Tens- Gerät empfehlen.

    Viele Grüße
    Jürgen
     
  3. Katjes

    Katjes Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    12.162
    Zustimmungen:
    5.955
    Ort:
    in den bergen
    hallo myz,
    wenn dein isg wirklich entzündet ist,dann wäre ich erstmal mit massage und bädern vorsichtig !
    hast du krankengymnastik ? was sagt dein rheumatologe ?
    hast du es mal mit einem kältepack probiert ?
    mir hat immer stufenlagerung und diverse übungen mit einem gymnastikball geholfen .......die hat mir mein krankengymnast gezeigt.
    eine möglichkeit wäre es auch,wenn dein arzt dir spritzen in den betroffenen bereich gibt.

    gib deinem körper etwas zeit ,so eine entzündung kann dauern.

    gute besserung,
    liebe grüße
    katjes
     
  4. Koala

    Koala Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    4. November 2005
    Beiträge:
    257
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Niedersachsen

    ich lasse mir einmal in jahr 2-3 cortison ins isg spritzen, meistens per prt. dann habe ich wieder ruhe.

    das cortison wirkt dann nur lokal und nicht zentral.
    ich habe auch eine osteoporose und mein osteologe der sehr vorsichtig ist, unterstützt diese cortison spritzen.

    alles andere hilft mir nicht ausreichend.....
     
  5. atmosphere

    atmosphere Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    17. Juli 2014
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Erstmal, MTX wirkt nicht auf die Wirbelsäule oder das ISG, auch nicht bei der PsA.
    Hast Du mit Deinem Rheumatologen einmal über einen TNF Blocker oder ähnliche Alternativen nachgedacht?
    Bei Osteoporose wäre ich mit Cortison immer vorsichtig.

    Gegen die Schmerzen könntest Du vielleicht Tramadol versuchen. Zumindest wenn es nicht mehr geht.
    Tramadol ist zwar deutlich stärker als die üblichen NSAR aber wenn man es nicht regelmäßig nimmt ist es eine
    prima Alternative, mit überschaubaren NW vor allem nicht denen von NSAR.
    Allerdings ist es kein Entzündungshemmer.

    Arnika Salbe kannst Du vergessen ... das hilft vielleicht bei verspannten Muskeln aber nicht bei einer ISG Entzündung.
    Mal davon ganz abgesehen das Salben nur ein paar Millimeter unter die Haut eindringen und damit gar nicht das ISG erreichen.

    Ich würde es mit vorsichtiger Krankengymnastik versuchen. Ruhe und Stillstand macht eine Entzündung nicht besser ;)
     
    #5 3. April 2017
    Zuletzt bearbeitet: 3. April 2017
  6. Silberpfeil

    Silberpfeil Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. Januar 2009
    Beiträge:
    3.464
    Zustimmungen:
    94
    Ort:
    Norddeutschland
    Akupunktur !!!!
     
  7. Stampi70

    Stampi70 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    6. Juni 2017
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kamenz
    was für eine Entzündung?

    Wenn Novalgin oder Diclo nicht mehr helfen erstmal zum Rheumatologen...
    Tramal oder Arcoxia... Wenn's gar nicht mehr geht Targin, aber bitte nur ganz gering, die machen Abhängig...
    Alles Gute!!!
     
  8. Mni

    Mni Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.098
    Zustimmungen:
    13
    hallo Myz,

    das Wichtigste ist erst einmal, dass die Schmerzen gelindert werden!

    Sonst wird man verrückt, das hält man nicht tage/wochenlang aus..


    Bitte geh zum Arzt und lass Dir was verschreiben! Alles andere halte ich momentan nicht für hilfreich...

    Gute Besserung, ich weiß, wovon Du schreibst....

    mir hilft Naproxen oder NOvalgin.....wenn es soooo schlimm ist....
     
  9. Cinnamon

    Cinnamon Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    2. Januar 2016
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    MTX wirkt auf eine ISG-Arthritis meist nicht gut.
    Da Biologika bei PsA mit WS-Beteiligung wesentlich besser wirkt, darf dein Rheumatologe Biologika als firstline Medikament einsetzen. Ich frage mich warum er es noch nicht getan hat.
    Dir wird es dann sehr schnell wesentlich besser gehen.
    Bei mir hat MTX nur auf die per. Gelenke gewirkt und auf die WS überhaupt nicht, erst seit ich Biologika bekomme geht es mir gut.
    Gruß C.
     
  10. Silberpfeil

    Silberpfeil Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. Januar 2009
    Beiträge:
    3.464
    Zustimmungen:
    94
    Ort:
    Norddeutschland
    wenn ich das alles so lese, bin ich soooo froh, dass ich mit Allternativmedizin, Akupunktur etc. alles so hin bekommen habe , dass ich schmerzarm lebe.

    Ich mache jetzt seit ca. 8 wochen Yoga - es tut mir auch sehr gut....

    Ich hatte vor 4 Wochen ein Schub nach dem Spargelessen- mit geschwollenen schmerzenden Fingergelenken...( kein Gichtanfall!!!!)

    Ich habe Regenaplex Tropfen von meiner Heilpraktikerin bekommen - nun geht es mir wieder sehr gut...

    Regelmäßige Entgiftung ist wichtig- damit Schadstoffe aus dem Körper kommen - Ernährung und Bewegung (Muskelaufbau)....

    Mein ISG schmerzt mir auch immer noch heftig - nur nicht mehr so wie zu Anfang - und dass ohne CHEMIE!
     
  11. Gnalichia

    Gnalichia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juni 2017
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Ich bekomme mit den selben Problemen (ISG entzündet und PsA) seit März zusätzlich zur MTX-Basistherapie Azulfidine 500mg 4Stück am Tag. Hierbei handelt es sich um ein Antibiotikum.
    Mir war zwar am Anfang häufig übel dadurch, aber seitdem geht es mir wieder langsam besser.

    Vielleicht wäre das noch eine Idee, die Dir hilft.


    LG
    Gnalichia
     
  12. Jürgen

    Jürgen Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    609
    Zustimmungen:
    50
    Ort:
    Rheinbach
    Hallo Gnalichia,

    bei Sulfasalazin (Azufildine) handelt es sich um eine weitere Basistherapie und kein Antibiotikum. Leider haben beide Therapien oft keinen Einfluß auf Beschwerden an der Wirbelsäule und im ISG. Da helfen nur NSAR oder eine Basisthapie mit Biologicals.

    Viele Grüße
    Jürgen
     
  13. Heike68

    Heike68 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    5.232
    Zustimmungen:
    5.029
    Ort:
    Rheinland
  14. Jürgen

    Jürgen Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    609
    Zustimmungen:
    50
    Ort:
    Rheinbach
    Hallo Heike,

    wieder was dazu gelernt- danke:top:!

    Viele Grüße
    Jürgen
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden