1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Entschlackungskur?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Emu, 8. Februar 2005.

  1. Emu

    Emu Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Berlin
    Hallo,
    meine Leber findet allmählich das MTX nicht mehr so gut - hat jemand Erfahrungen mit Entschlackungskuren?
    Habe heute im Reformhaus von Schönberger so eine Pflanzensaftkur gesehen, ist nicht gerade billig, aber angeblich soll das auch die Leber entgiften.
    Fasten werde ich nicht hinkriegen (habe schon mal Mayr-Kur versucht, klappte nicht so gut), weil ich nebenbei noch Kinder und Haus zu versorgen habe.
    Liebe Grüße
    vom
    Emu
     
  2. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.416
    Zustimmungen:
    237
    Ort:
    Köln
    da mtx nur 48 stunden im körper bleibt, kann ich mir nicht vorstellen, dass das funktioniert. vor allem würdest du damit die wirkung deiner basis torpedieren.

    gruss kuki
     
  3. tunichtsoviel

    tunichtsoviel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. März 2004
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo !

    Enschlackung habe ich im Rheumastadium noch nicht gemacht.
    Aber jeder Versuch von Ernährungsumstellung/änderung ging nach hinten los.
    Mein Körper rebellierte und dankte es mir mit Verschlechterung verschiedenster Beschwerden.
    Also egal ob ich mich ganz gesund ( viel Obst/Gemüse) oder auch mal ganz ungesund (viel fettes,Kaffe ,Alk. :o usw.) zu mir genommen habe hatte ich Probleme.
    Seit dem mache ich keine gravierenden Experimente mehr.
    Gruß
    Yvonne
     
  4. Sabinerin

    Sabinerin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.235
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    Ruhrgebiet
    @Emu

    Hallo Emu,

    Du solltest auf jeden Fall Deinen Arzt fragen und weiterhin nach Informationen im Internet suchen.

    Ich habe in der Naturheilklinik gefastet, ingesamt 11 Tage und mir ging es in der Zeit körperlich besser denn je.

    Zuhause lege ich "Entlastungstage" ein, d.h. Vollkornreis ohne Salz kochen, dazu entweder ein gedünstetet Apfel oder Ananas oder gedünstete Tomaten und Zucchini (natürlich auch ohne Salz ;)).

    So etwas kann den Körper entlasten d.h. man kann Wasser, welches sich im Gewebe eingelagert hat, binden. Aber man muß auch viel trinken, Wasser, verdünnter Kräutertee etc.

    Das sollte aber immer mit dem Arzt abgesprochen werden, insbesondere dann, wenn schon Einschränkungen (wie bei Dir mit der Leber) vorliegen.

    Viele Grüße
    Sabinerin