1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

enormer Schub!

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Sia, 29. April 2006.

  1. Sia

    Sia gaaaaaanz alter Knochen

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    Hallo Meine Lieben!

    Zuerst muss ich mich mal entschuldigen, dass ich mich schon ewig nicht mehr gemeldet habe! :o

    Leider bin ich gerade alle paar Wochen im Spital - hab nämlich gerade einen Megaschub!

    So, jetzt zum Thema!
    Frage Nr. 1: Welche Erfahrungen habt Ihr mit Schmerzpflaster gemacht? Ich hab gerade echt schlimme Schmerzen - tageweise würd ich die Schmerzmittel gern statt einer Mahlzeit schlucken. :eek: Dabei schlucke ich sicher genug Medikamente!
    25mg Cortison, Salazopyrin 2-2-2, Humira wöchentlich (erst seit 6.2.2006) Xefo 8mg 2-0-2 und Tramal 200mg 2-0-2 ....... und noch haufenweise anderes für meine zahlreichen anderen Erkrankungen oder Nebenwirkungen vom Cortison.

    Gestern bin ich aus dem Krankenhaus gekommen - leider nur für meinen Geburtstag - am Mittwoch muss ich wieder rein! :mad: Aber der Schub ist so schlimm, dass selbst das Krankenhaus kaum was gebracht hat!

    Frage Nr 2: Gibt es ein neues Medikamet (Biological) am Markt?!
    Hintergrund meiner Frage ist folgende: mein Arzt hat gemeint bei uns in Österreich kommt im Juni oder Juli ein neues Medikament und da Österreich immer ein wenig hintenan ist, hab ich gedacht bei euch in Deutschland gibt es das schon und Ihr könnt mir schon was berichten. :)

    So, jetzt hab ich mich genug ausgeheult! :p Verzeiht mir eventuelle Tippfehler, denn meine Hände wollen heute garnicht!

    Ganz liebe Grüße aus Wien und ein schönes verlängertes Wochenende!

    Sylvia
     
  2. annsche

    annsche Guest

    hallo!!!

    leider kann ich dir zudeinen fragen nichts weiterhelfen!!
    aber ich wollte dir gaaaaaaaaaaaaanz gute besserung wünschen!!!
    ich hoffe dass es dir bald besser geht!!
    bekommst du auch kortisonstöße? das hat mir immer geholfen!
    lass den kopf nicht hängen!

    liebe grüße
    Anne
     
  3. Sia

    Sia gaaaaaanz alter Knochen

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    Hi!

    Danke für deine guten Wünsche!

    Ich war jetzt gerade für 3 Wochen im Krankenhaus und hab dort 2 Tage 100mg, 2 Tage 75mg, 2 Tage 50mg und danach 25mg bekommen. Leider hat das Ganze überhaupt nichts gebracht! :mad:

    Normalerweise hab ich immer zwischen 5mg und 10mg Cortison bekommen und wenn es mir schlechter ging hab ich um 5mg mehr bekommen und nach ein paar Tagen wurde es besser.

    Naja, am Mittwoch geh ich wieder ins Spital - da bekommen die Ärzte eine neue Chance! :D

    Mal sehen, was dabei rauskommt!

    Gruß Sylvia
     
  4. KerstinB.

    KerstinB. Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2005
    Beiträge:
    896
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Silvia!

    Vielleicht ist der Cortisonstoß zu niedrig? Zu Beginn meiner Erkrankung (oder eher gesagt nach Diagnose) haben sie bei mir erst mit 250 mg für ein paar Tage und dann auf 100 gr. reduziert. Das hatte mir aber überhaupt nichts gebracht. Habe dann noch eine Stoßtherapie von 750 mg bekommen. Das hat dann was gebracht.
    Zu Deinen sonstigen Fragen kann ich DIr leider nicht sagen.
    Auf jeden Fall wünsche ich Dir einen schönen Geburtstag.Ich hoffe Du kannst ihn etwas genießen ohne zu große Schmerzen.
     
  5. Sia

    Sia gaaaaaanz alter Knochen

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    Hallo Kerstin!

    Danke für deine Antwort.

    Leider ist das mit dem Cortison nicht ganz einfach bei mir, ich hab nämlich auch Diabetes und da steigt der Blutzucker enorm, wenn ich so viel Cortison bekomme. Ich spritze zwar Insulin, aber soviel kann ich garnicht spritzen - schätze ich.

    Gruss Sylvia
     
  6. KerstinB.

    KerstinB. Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2005
    Beiträge:
    896
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Silvia!
    Das ist dann natürlich wirklich nicht so einfach. Als ich diese hohe Dosis bekommen habe, haben sie auch sehr auf den Zuckerwert geachtet.
    ist denn Dein Wert bei 100 mg schon sehr hoch gegangen. Vielleicht solltest Du diese Menge etwas länger nehmen.
    Aber das können Dir natürlich nur die Ärzte sagen.
    Ich drücke Dir auf jeden Fall ganz doll die Daumen, dass es Dir bald besser geht und etwas gefunden wird was Dir hilft.
     
  7. berlinchen

    berlinchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2003
    Beiträge:
    2.516
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    hallo sia,

    ich klebe jetzt seit fast 1 jahr ein schmerzpflaster und bin froh das ich es hab:)
    nachteil ist, das ich es zustätzlich bekleben muß und leichten ausschlag an den stellen habe und im sommer das pflaster schon mal juckt.
    vorteil nur alle 3 tage wechsel und nicht paarmal am tag an die schmerzmedikation denken zu müssen.
    ich komme mit dem durogesic pflaster 100 , wechsel alle 2- 1,5 tage sehr gut zurecht, habe zwar nebenwirkungen mit denne ich leben kann,wenn es auch nicht immer angenehm ist. ist für mich das 1.schmerzmedikament was mir hilft und keine allergien oder massiven schwindel oder erbrechen auslöst.
    wenn du unter suchen schmerzpflaster eingibst findest du noch ganz viele beiträge zu schmerzpflaster.
    wünsche dir schnell gute besserung und liebe grüße
    sabine
     
  8. Elke

    Elke wünscht allen

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.273
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    Hallo Sylvia,

    als erstes schön mal wieder von dir zu hören, habe schon so oft an dich gedacht, aber NICHT schön ist es das es dir so gar nicht gut geht, das der schub dich so sehr in seinen fängen hält.

    zu deiner ersten frage:

    ich nehme seit nov.04 durogesic pflaster 100µg und es hilft mir schon recht gut (leider zur zeit nicht ausreichend was aber auch mit mehr fentanyl nicht zu bessern ist)
    ich möchte es auch nicht mehr missen, zur zeit muss ich es auch mind. alle 48std. wechseln, für schmerzspitzen habe ich noch zusätzlich Palladon 2,6mg und wie berlinchen muss ich auch das pflaster nochmals mit Fixomull pflaster überkleben da ich zu sehr schwitze und es binne 15min sonst abfällt, und auch ich reagiere mit ausschlag und kompletten ablösungen der haut wo das pflaster klebte, dies ist zwar auch schon shcmerzhaft aber bei weitem nicht so wie es ohne das pflaster wäre!!

    zu deine zweiten frage:

    leider kann ich dazu gar nichts sagen, da ich nun seit meinem KH aufenthalt auch kein MTX mehr nehmen darf (habe am 24.1. das letzte mal gespritzt) und nun wegen der extremen problematik und den komplikationen im KH auch keine biological nehmen darf bin ich da nicht auf dem neusten stand.

    ich wünsche dir von ganzem herzen das du endlich wieder aus diesem mega schub raus kommst und es dir wieder besser geht!!
    und ich würde mich freuen auch wieder öfter mal was von dir zu hören, sofern du zeit hast und vor allem deine gesundheit es zuläst

    allso, alles gute, gute besserung und paß auf dich auf und für deinen weiteren kh aufenthalt alles gute sowie endlich hilfe (wie lange musst du diesmal bleiben?)

    ganz liebe grüße
    elke
     
  9. susannegru

    susannegru Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    704
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Sylvia,
    das hört sich überhaupt nicht gut an, wenn Du schreibst, welche Medikamente und in welcher Dosierung Du sie nehmen musst und trotzdem keine Erleichterung verspürst. Ich selber habe das große Glück gehabt, dass mir Humira wieder ein neues Leben geschenkt hat, wenn auch nur langsam und mit Hindernissen, OPs und mit Cortison (im Vergleich zu Dir aber wenig: 10 mg, z.Zt. sogar 7,5 g). Aber trotzdem bin ich natürlich total glücklich!!!
    Nach Humira läuft jetzt gerade eine Studie mit Mabthera für RA, Mabthera ist schon länger im Einsatz, für Krebskranke, Hodgkin. Das müsste auch in Österreich laufen. Wenn du mit 1x wöchentlich Humira nicht auskommst, würde ich auf jeden Fall Mabthera probieren. Bist Du in einer Uniklinik oder bei einem vergeichbaren Arzt? Alles Gute wünscht Dir Susanne
     
  10. Sia

    Sia gaaaaaanz alter Knochen

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    Hallo ihr Lieben!

    Ich bin ganz gerührt über eure zahlreichen Meldungen! *schluchtz* Ich werd versuchen mich jetzt wirklich wieder öfter zu melden, hab ganz vergessen wie gut das tut! :o

    Wie lange ich im Spital bleiben muss, weiss ich leider noch nicht. Zuletzt war ich fast 3 Wochen und wenn ich sehe wie es mir geht, glaub ich nicht dass es weniger als 3 Wochen werden! :( Ich liege jetzt das sechste mal wegen dem Rheuma im Wilhelminenspital und bin dort bestens aufgehoben. Bin dort schon bekannt wie ein "bunter Hund" ! :D Alle bemühen sich wirklich enorm um mich und leiden mit!

    @ Susannegru: Das freut mich sehr für dich, dass dir Humira so geholfen hat!Wie lange hat es bei dir gebraucht, bis das Humira Wirkung gezeigt hat?

    @ Elke: Danke für deine guten Wünsche! Es tut mir leid, dass du solche Schwierigkeiten mit deinen Medis hast. :eek: Bekommst de wenigstens etwas anderes?
    Ich hätte echt nicht gedacht, dass ein blödes Pflaster dennoch so viele Probleme machen kann. :mad: Aber offenbar hilft es doch den meisten sehr gut. Also werd ich das Thema mal zur Sprache bringen.

    @ Berlinchen: Es freut mich, dass du mit dem Schmerzpflaster so zufrieden bist. Hoffentlich bleibt das so!

    @ KerstinB.: Tja, das mit dem Cortison ist nicht ganz einfach! Es war schon recht schwer den Blutzucker in Schach zu halten! Mein Körper produziert ja kein Insulin mehr - ich muss also alles spritzen. Normalerweise spritze ich 13 Einheiten am Tag und 1 Einheit pro BE zu den Mahlzeiten.
    Pro 5mg Cortison muss ich 10 Einheiten Insulin am Tag und 2 Einheiten pro BE zu den Mahlzeiten spritzen. :rolleyes: Für 30 mg Cortison hab ich 73 Einheiten am Tag spritzen müssen und 6 Einheiten pro BE zu den Mahlzeiten.
    Dazu kommt, dass die Kurve irgendwo zwischen 30mg und 100mg Cortison abflacht und dann wird die Berechnung noch schwieriger! :mad::mad:
    Ich mag garnicht daran denken was bei 750mg Cortison passiert! :eek::eek::eek: Da brauch ich sicher einen Dauertropf Insulin.

    Na wir werden ja sehen, was sich die Ärzte einfallen lassen! ;)

    Nochmals danke für eure guten Wünsche und alles Gute für euch!

    Gruß Sylvia