1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Endlich! MTX als Spritze

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Bodo, 12. Februar 2004.

  1. Bodo

    Bodo (Mittel)alter Hund

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Augsburg
    Hallo!

    Endlich habe ich nach längerer K..tzorgie meinen Rheumatologen überzeugen können und habe seit gestern die MTX Spritzen von Metex und darf selbst Hand anlegen :rolleyes:
    Ein wenig mulmig ist mir ja schon, als ich sah, wieviel der Flüssigkeit unter meine Haut gepickst werden soll.
    Bei der Tablette war es ja so, daß man sie möglichst vor dem Schlafen gehen nehmen sollte um die Übelkeit in die Träume mit zu nehmen. Und nun? Ist das bei Spritzen auch der Fall?? Könnt Ihr mir Tipps geben, ob ich etwas besonderes beachten muß?

    Wie auch immer, ich sehe erst mal mit Zuversicht nach vorne. Nach den Berg und Talfahrten der letzten Monate kann es nur noch auffi gehn!:D
    Sag jetzt schon mal "dankschön"
    viele Grüße
    Snoopie[​IMG]
     
  2. Guggi

    Guggi Guest

    MTX-Spritze (Fertigspritzen)

    Hallo Snoopie,

    willkommen im Kreise der Spritzer!

    Derzeit habe ich eine Dosis von 10 mg MTX/Lantarel pro Woche.
    Ich spritze sogar selbst (immer donnerstags), um unabhängig zu
    sein. Die Blutwerte lasse ich vorher bestimmen und mir dann das
    OK geben.

    Im Herbst hatte ich mit 15 mg angefangen, mußte aber nach der 7.
    Spritze aufhören, da u. a. die Leberwerte um das 10fache gestiegen
    waren. Da sich meine Werte aber bereits nach 3 Wochen wieder
    normalisiert hatten, geht mein Arzt davon aus, daß es zu einer
    Verwechselung der Werte im Labor gekommen sein muß.

    Nebenwirkungen habe ich gar keine. Ich spüre nur den kleinen
    Pieks. Beneidenswert, ich weiß. Allerdings lasse ich mir auch ganz
    dünne Nadeln von meinem Arzt geben.

    Das Spritzen habe ich übrigens im Krankenhaus mit einem Pfleger
    geübt (mit Kochsalz).

    Ich wünsche Dir viel Erfolg. Also dann, keine Angst.

    Guggi
     

    Anhänge:

  3. Mali

    Mali friedliche Elfe

    Registriert seit:
    5. Januar 2004
    Beiträge:
    419
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Lüdenscheid (Sauerland, NRW)
    keine Angst

    Hallo Snoopie,

    Ich gehöre seit Januar zu den MTX-Spritzern. Ich spritze immer Dienstags gegen Abend. Mein Doc sagt aber das ist egal zu welcher Zeit man spritzt. Nebenwirkungen habe ich bis jetzt auch noch keine. Ich spritze auch 10 mg Metex. Das heißt egentlich spritzt mein Mann, weil ich mit meinen krummen Fingern die Kanüle nicht handhaben kann. Wir haben das einmal unter Aufsicht des Arztes machen müssen, war aber kein Problem. Als ich in Sendenhorst im Kh war, habe ich mir im Wochenendurlaub auch meine Trombosespritzen selbst gesetzt. Also keine Angst!!! Der Doc hat zu meinem Mann gesagt:" Stellen sie sich eine Dartscheibe vor. So, und jetzt rein damit!"
    Aber er ist schon vorsichtig. Ich habe mir in der Apotheke so kleine Alcopads besorgt zum desinfizieren der Haut. Kosten 200 Stck. so um die 2,50 Euro.

    Nur Mut!

    viele Grüße,

    Mali
     
  4. eli

    eli Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    600
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    pfalz
    Hallo Bodo, ich spritze nun zwar nicht mehr selbst, hatte aber keinerlei Probleme damit. Ich drücke Dir ganz tüchtig die Daumen, dass MTX bei Dir so hilft, wie es bei mir hätte helfen sollen.
    Schöne Grüße und hoffentlich bis bald mal wieder, Eli, die inzwischen die 2. Remicade-Infusion hinter sich hat und ob der total schmerzfreien Zeiten seither immer noch staunt und vor allem total dankbar ist!
     
  5. trombone

    trombone die Schreibtischtäterin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.654
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Brakel, Kreis Höxter
    Hallo Bodo,

    auch mit Spritze kann Dir durchaus schlecht werden. Ich bekomme die Übelkeit mit Pantozol (muss ich eh wegen meinem etwas angeriffenen Magen nehmen) in den Griff. Ich spritze Lantarel (z.Zt. 25 mg) morgens gleich nach dem Aufstehen und nehme anschließend sofort meine Morgenmedis.

    Gruß
    Birgit
     
  6. IchBins

    IchBins Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2003
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    MV
    Hallo Snoopie,

    spritze seit anfang des Jahres selber Metex 15mg (zuerst als Durchstechflaschen zum selber aufziehen, jetzt als Fertigspritzen). Der Arzt sagte mir, ich soll mir die Spritze so oft wie möglich bei ihm spritzen lassen, um den Bauch zu entlasten, das lasse ich jetzt immer bei den Blutuntersuchungen erledigen.

    Gruß Thomas