1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

endlich mal wieder positives Arzterlebnis

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Katrin75, 29. September 2005.

  1. Katrin75

    Katrin75 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. April 2005
    Beiträge:
    304
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nähe Köln
    Hallo Ihr lieben,

    nachdem ich letzte Woche echt stinksauer vom Rheumatologen nach Hause gekommen bin, weil er
    A) keine Zeit hatte,
    B) nur mit einem Schulterzucken auf meine Probleme reagierte (ua Libidoverlust(was nicht einfach ist, loszuwerden, wenn doc keine zeit hat) und Nierenschmerzen) und
    C) dann meinte naja es gibt ja noch Arava, ohne weitere Erklärungen dann hinauskomplimentiert....

    war ich heute bei meinem HA,
    a) er hat sich Zeit genommen und ist auf mich eingegangen
    b) er findet das Verhalten des RH. auch sehr merkwürdig
    c) er macht nächste Woche nochmal großes Blutbild, Urinuntersuchung und Ultraschall der Nieren
    d) hat sich sehr über Infomaterial über MTX und Arava gefreut
    DANKE AN R-O !
    e) hat er mich gleich Grippe geimpft
    und schlußendlich gab er mir sehr recht, dass das alles sch... ist....

    es gibt sie doch noch, die guten Ärzte,
    aber das bedeutet jetzt für mich, dass ich in 5 Wochen zum nächsten Termin nochmal zu dem Rheumatologen gehe und im sage, dass ich so nicht klarkomme und ihn vor die Wahl stelle, er verliert mich als Patientin, oder er gibt sich Mühe........
    und dann tut sich für mich wieder die Suche nach nem neuen auf.... :(

    soviel an Neuigkeiten meinerseits.
    lieben Gruß
    Katrin
     
  2. Calendula

    Calendula Die Ringelblume

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    843
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nord-Württemberg
    Hallo Karin,

    ich kann es auch nicht ausstehen, wenn ich wie am Fliessband abgefertigt werde. Da ich Privatpatientin bin, sehe ich aber auch, wieviel ein Arztbesuch kostet und ich muss sagen: Heftig wenig, wenn man vergleicht, was ein Automechaniker kostet (man vergleiche echt mal die Rechnungen der Ärzte und der PKW-Werkstatt!). Da kommt schnell Fliessbandmentalität auf und der Patient kommt unter die Räder. Ich finde, dass ein Arzt sich trotzdem Zeit lassen sollte, manche Berufe sind nunmal Berufe aus der Berufung und nicht jede Berufung sollte mit Geld aufgewogen werden können.

    Deshalb: Den nächsten Termin am besten so vereinbaren, dass Du der Sprechstundenhilfe erklärst, dass Du gerne etwas mehr Zeit beim Doc hättest, weil es ein paar Dinge gibt, die Du ansprechen möchtest und dafür mehr Zeit notwendig ist, als innerhalb einer normalen Kontrolluntersuchung (was auch immer). Sie möge Dir deshalb ein größeres Zeitfenster beim Arzt einräumen, selbstversändlich gehst Du der Praxis auch bei der Terminvereinbarung entgegen, indem Du "unbeliebte" Termine wahrnimmst (am frühen Nachmittag, bzw. späten Vormittag sind immer solche Termine, die ein berufstätiger Mensch nicht annehmen kann).

    Viel Erfolg und wenn es trotzdem zum Frusterlebnis kommen sollte, dann hilft vielleicht noch ein offenes Wort beim Doc.

    Liebe Grüße,
    Calendula
     
  3. tigge1979

    tigge1979 Guest

    Hallo Karin,


    das freut mich wirklich, dass du einen so netten arzt hast. leider fühlen wir uns wohl alle mal vom arzt nicht ernstgenommen oder / und geraten an solche, die sich nicht mit uns beschäftigen wollen, solange es über die fünf minuten hinaus geht.

    ich wünsche dir alles liebe und schicke dir herzliche grüße



    Manuela
     
  4. billibob

    billibob Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2005
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Katrin,

    da kann ich dich gut Verstehen.Gerade wenn es einem wieder mal schlecht geht, kann man so etwas nicht gebrauchen.Habe es am Dienstag auch erfahren müssen, wurde mit einem schub nicht drangenommen, weil ich keinen regulären Kontrolltermin hatte!!!:( .Wurde dann zu meinen Hausarzt geschickt.Der hat sich für mich eingesetzt, nun habe ich am Freitag in einer anderen Rheumaambulanz einen Termin, hoffe nun das ich dort etwas anders behandelt und was meine Krankheit betrifft, aufgeklärt werde.Hoffe Du kannst das mit Deinem Rheumadoc regeln, aber wenn er sich schon keine Zeit für Patienten nimmt ( ist ja nunmal sein Job, wofür er sich entschieden hat) bist Du dort meiner Meinung nach nicht gut aufgehoben!!!!

    Kopf hoch
    liebe grüße
    billibob