1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Endlich Artzt termin

Dieses Thema im Forum "Kinder- und Jugendrheuma" wurde erstellt von sahara, 7. Mai 2007.

  1. sahara

    sahara Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. April 2007
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    schweiz
    Hallo alle

    ich war immer mal hier und habe mit gelesen aber nicht mehr geschrieben da ich viel arbeite zur zeit und die kinder mich mehr brauchen als sonst.;)


    also meine tochter ist ja nun schon mehrere wochen wieder zu hause und es geht Ihr gott sei dank besser als vor dem klinik aufenthalt. wir haben nun lange gewartet bis der kinderrheumatologe einen termin hat für meine tochter nun ist es nächste woche soweit ich bin froh. einen termin bei der psychologin haben wir noch nicht ist aber am laufen.

    ich habe noch etwas versucht daich selber auch vom pflegeberuf bin ich möchte euch gerne davon erzählen und wenn ihr lust habt eure meinung dazu höre respektive lesen.

    als meine tochter von der klinik nach hause kam gaben sie mir ein antirheumatikum in reserve mit falls es über die feiertage nötig wäre zu nehmen wegen schmerzen. ich habe aber erstmal entschieden dass ich es bei reserve belasse. kaum ging die schule wieder los schon ein zwei tage vorher klagte meine tochter darüber das sie wieder mehr schmerzen habe und das mit dem weg zur schule noch mehr werden würde. ich habe sie beruhigt und gesagt sie soll es nun erstmal versuchen und sonst hätten wir die möglichkeit das medikament ein zu setzten um zu sehen ob es ihr hilft.
    tja das habe ich dann auch gemacht. und siehe da sie klagte weniger über schmerzen und sagte auch das es ihr etwas helfe. da aber immer noch unklar ist wie weit dsa ganze rheumatisch ist und oder psychischer natur habe ich nun das medi abgesetzt weil packung leer war und beobachte nun gerade wie der verlauf ohne medi ist. ich habe das gefühl das meine tochter wieder mehr über schmerzen klagt obschon sie das medi erst 3 tage nicht mehr nimmt. nun werde ich ihr ein placebo geben und sehen wie der verlauf ist.

    ach noch mal ne frage könnt ihr mir tips geben wenn der kinderrheumatologe die untersuchungen macht wsa ich noch fragen könnte oder welcheuntersuchungen wichtig sind. wir wissen einfach das im blut nichts nach zu weisen war.

    danke an alle finde toll das es euch gibt

    und wünsche allen kraft
    djalila
     
  2. Nixe

    Nixe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.005
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hansestadt Stade/Elbe
    Hallo Djalila,

    dein Bericht liest sich so als wenn die Schule bei deiner Tochter einen
    Einfluss auf die Schmerzen hätte. Hat sie dort Probleme? Streß kann Rheuma-
    Schübe auslösen bzw. verstärken, was erwiesen ist.

    Zur Untersuchung beim Kinderrheumatologen:
    Nimm alle Unterlagen mit die du hast, einschließlich Schmerztagebuch wenn
    vorhanden.

    Gute Kinderrheumatologen untersuchen die Kinder wirklich von oben bis unten
    und nicht nur dort wo sie Schmerzen angeben. Idealerweise wird zudem per
    Ultraschall geschaut, wenn etwas schmerzhaft ist ob da im US was zu sehen
    ist.

    Notiere dir die Sachen, die du wissen möchtest, vorher und nimm den Zettel
    mit rein. Fragen, die in solchen Gesprächen immer wieder auftauchen sind
    z.B. Fragen nach Medikamenten, was soll ich tun wenn es schlimmer wird,
    wie oft soll was kontrolliert werden, darf Sport betrieben werden etc.

    Alles Gute für euch
    Nixe
     
  3. sahara

    sahara Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. April 2007
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    schweiz
    Hallo Nixe

    ja das mit der schule ist so ne sache.. denke ansich sind keine proleme die grösser sind als bei anderen kindern in dem alter in der schule. die lehrerin ist super und geht gut auf die kinder ein . meine tochter ist in einer klein klasse weil sie etwas verlangsamt lernt das heisst sie kann den normalen stoff bewältigen kein thema aber eben langsamer dann hat sie keinen stress.aber die anderen kinder in der klasse sind nicht einfach und denke da hat sie schon etwas probleme denn es sind jungs die nicht so nett sind und manchmal ziemlich krasse dinge tun:mad: .

    jedoch die lehrerin mag meine tochter gut und auch eine super freundin hat in der klasse.

    ja das mit dem untersuch beim rheuma doc ist so ein thema.... ich habe ja mal geschrieben das die ärtzte in dem besagten kinderkrankenhaus mit rheumaabteilung alles auf die psyche geschoben haben wovon ich nicht total überzeugt bin. es mag das ganze beeinflussen aber ich habe den verdacht das es eine andere ursache hat das meine tochter diese schmerzen und entzündungen und schwellungen bekommen hat.
    und habe nun bedenken das der rheuma doc der aus bregenz kommt dann eben auch nicht alles so untersucht wie es üblich gemacht wird. habe da einwenig vorurteil weil es nicht ganz so lief wie ich es wollte im krankenhaus.

    naja ich lasse mich mal wieder wegtreiben vom vorurteil und meinen sorgen.....:o aber da ich aus dem pflegebereich komme habe ich eben auch schon vieles erlebt....:rolleyes:

    ok ich werde mich wieder beruhigen danke nixe für deine worte und ich denke das mit dem ultraschall muss wohl endlich mal sein. weisst du ich messe sogar das knie shcon um zu sehen wegen schwellung und es besteht schwellung aber die ärzte in der klinik sagten damals shocn sie hätten keine entdeckt als sie da war....:eek: daher naja

    danke viel mals
    djalila
     
  4. sahara

    sahara Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. April 2007
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    schweiz
    termin vorbei

    hallo alle

    also wir waren nun gestern beim kinderrheumatologen. er meinte das er in den handgelenken den verdacht habe dass es ödeme seien und nun wird sie dann an den händen durchleuchtet hab grad die abkürzung dafür vergessen.... ihr wisst bestimmt alle was ich meine.:rolleyes:

    und drei mal täglich ein proxen medi darf sie nun nehmen das wir mal für eine woche gtestet hatten und es wenig schmerzlindernd war.

    ich bin etwas beruhigter da ich nun sehe dass der rheumatologe es ernst nimmt und nicht wie die anderen ärtzinen im kinderkrankenhaus alles auf die psyche des kindes schieben wollen. aber ganz klar ist dass meine tocjter eine extreme schmerzempfindung hat und sich das eben auch auswirkt auf ihr leben und sie daher auch psychologisch abgeklärt wird. für mich ist allerding fast klar das dies erst so ist seit sie solche shcmerzen über solange zeit hatte.

    danke für euer da seinund worte die mir sehr helfen.

    djalila
     
  5. Kiki65

    Kiki65 Mitglied

    Registriert seit:
    22. Februar 2007
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hagen/NRW
    Hallo Sahara!

    Da bin ich mal gespannt was die Sono (Ultraschall) ans Tageslicht bringt.

    Ich kenne das auch von meiner Tochter. Manchmal hat sie nur Schmerzen ohne ersichtliche Entzündungen usw. Das nennt sich Schmerzverstärkungssyndrom. Am Anfang hab ich auch gedacht, das alle meinen sie ist psychisch gestört. Aber das ist nicht der Fall. Das Schmerzverstärkungssyndrom ist eine eigene Krankheit, die immer mehr auf dem Vormarsch ist.

    Halt uns mal auf den laufenden was die Sono ergeben hat.
     
  6. sahara

    sahara Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. April 2007
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    schweiz
    hallo kiki und alle

    ja genau schmerzverstärkungssyndrom hat sie davon gehe ich aus.. ich kenne mich einwenig aus und bin der ansicht dass es so ist. du hast erfahrung damit kiki sehe ich. ich finde es so schwer damit um zu gehen. manchmal denk ich bin ich zu hart wiederum muss ich sagen muss ja das leben weiter gehen auch wenn sie dass alles hat..sie ist oft böse mit mir und fühlt sich nicht verstanden in ihren schmerzen......:( obschon wir darauf eingehen und es thematisieren wenn nötig..... :confused: naja ich hoffe auch das die unetrsuchungen dann mehr ergeben. wir haben anfangs juni den termin und dann am 11 juni nochmal zum rheuma artzt.... bin auch gesapnnt und um jeden rat froh den ihr für uns habt danke viel mals..

    djalila
     
  7. Kiki65

    Kiki65 Mitglied

    Registriert seit:
    22. Februar 2007
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hagen/NRW
    Jau das kenne ich auch. Wir ecken sehr oft an wenn sie krank ist. Dann hab ich manchmal ein schlechtes Gewissen, aber irgendwie muß sie das auch verstehen und nicht immer mich anmeckern.
     
  8. sahara

    sahara Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. April 2007
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    schweiz
    hallo

    ja kiki das sehe ich eben auch so... ist gar nicht immer so einfach... gelle

    ach übrigens das medi wirkt teils nicht schlecht meine tochter jammert weniger über schmerzen die sie hat und bewegt sich mehr freiwillig.... ist doch mal nen anfang;)