1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Enbrel

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Melanie Metzger, 27. August 2003.

  1. Etanercept (Enbrel)

    Wer kennt einen Rheumatologe der dies hier in Deutschland auch verschreibt ?
    wer kann mir hierzu infos geben??

    danke mel
     
  2. Paris

    Paris Fan vom kleinen Prinzen..

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    430
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    da gibts doch viele

    Hi Melanie, also, eigentlich gibt es auch in Deutschland inzwischen viele, die das verschrieben. In Karlsruhe kann ich dir jetzt leider konkret keinen sagen, aber in Berlin wüsste ich einige.
    Grundvoraussetzung ist allerdings, dass du entweder privat versichert bist ;-) oder aber zwei andere Basismedikamente ohne erfolg in ausreichender Dosis und lange genug genommen hast. Dann bezahlen bei der entsprechenden Erkrankung auch die gesetztlichen Enbrel.
    Sonst muss sich dein Rheumatologe halt mal schlau machen, aber eigentlich dürfte es dann kein Problem sein.
    Viel Erfolg, Paris
     
  3. eli

    eli Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    600
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    pfalz
    Hallo Melanie, ich weiß auch keinen in KA, aber mein Rheuma-Doc in Neustadt/Weinstraße hat auch etliche Enbrel-Patienten; ich werde möglicherweise demnächst auch dazu gehören. Soweit ich weiß, verschreiben die Rheumadocs Enbrel jetzt wieder, seit es nicht mehr limitiert ist in Deutschland. Allerdings muss der Patient/die Patientin mindestens zwei (oder drei, das weiß ich nicht so genau) verschiedene Basis-Medis (oder Kombinationen) bereits erfolglos hinter sich haben... Ganz sicher bekommt man auch in KA Enbrel verordnet. Viel Erfolg, vor allem gute Besserung, Eli
     
  4. die verschiedenen Medikamente nimmt mein Freund schon seid 3 jahren und die einzigste alternative wäre dann dass man den Fuss abnimmt. Zudem hat auch der Orthopäde gemeint das er viel zu jung sei (25) um sowas anzuwenden.
    Aber vielen dank für die Beiträge werde mich gleich mal ran machen um zuschauen ob ich ein in Neustadt erwische.
    gruss an alle Melanie
     
  5. ibe

    ibe Guest

    Hallo Melanie,


    mein Sohn ist 20 und spritzt sich Enbrel. Die internistische Rheumatologin hat ihm, nachdem er schon einige Medikamente durch hatte, sofort Enbrel verschrieben. Und ihm gehts seit 10 Jahren das erste Mal gut. Ich würde deinem Freund einen internistischen Rheumatologen empfehlen, keinen Orthopäden. Leider kenn ich keine Ärzte in Neustadt, wohne in Emden/Ostfriesland.

    Viel Erfolg bei der Suche und viel Glück wünscht euch ibe
     
  6. Mara O'Hara

    Mara O'Hara Guest

    Enbrel-Frankfurt

    Hallo allerseits,

    kennt ihr einen guten Rheuma-Arzt aus Frankfurt oder Umgebung der Enbrel
    erfolgreich in der Therapie anwendet?

    Schöne Grüsse
    Mara
     
  7. Daydreamer74

    Daydreamer74 Guest

    Re: Enbrel-Frankfurt

    Hallo Mara,

    theoretisch darf und kann jeder internistische Rheumatologe eine Therapie mit Enbrel verordnen. Vorraussetzung von Seiten der Krankenkasse ist das zuvor, eine Behandlung mit einem klassichen Langwirksamen Antirheumatikum durchgeführt wurde. Damit ist in der Regal ein Behandlung mit MTX und Arava einzeln oder in Kombination gemeint. Beides sollte min. für 3 Monate angewendet worden und keine erfolg gebracht haben bzw aus unverträglich zum Abbruch der Therapie gekommen sein. Unter diesen Voraussetzungen kann Enbrel für PSA und Cp problemlos verordnet werden.

    Ich weiss von der Kerckhoff-Klinik in Bad Nauheim, das Sie bei einigen Patienten erfolgreich TNF-alpha-blocker einsetzen. Welcher eingesetzt wird, ob Enbrel oder Remicade entscheidet die Klinik. Ich selber wurde dort dieses Jahr wegen PSA (zuvor MTX und Imurek probiert) auf Enbrel eingestellt. Es geht bei mir auch soweit aufwärts, das in den letzen Tagen an den peripheren Gelenke kaum noch etwas merke.

    Aber gibt bestimmt noch mehr Rheumatologen rund um Frankfurt die TNF-alpha-blocker anwenden.

    Gruss

    Karsten
     
  8. Paris

    Paris Fan vom kleinen Prinzen..

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    430
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Hi Melanie, tu mir den Gefallen und schicke deinen Freund auf jeden fall zu einem INTERNISTISCHEN Rheumatologen! (Nicht das ich was gegen Orthopäden hätte...;))
    Wenn bei Ihm allerdings nur der Fuss betroffen ist, ist es die Frage, ob er eine chronische Polyarthritis hat und damit unter die Erkrankungen fällt, bei denen die Krankenkassen Enbrel bezahlen (sonst ist es nämlich nicht zu bezahlen :( ).
    Auf jeden Fall viel Erfolg, Paris
     
  9. Mara O'Hara

    Mara O'Hara Guest

    Enbrel-Frankfurt

    Hallo Karsten,

    vielen Dank für deine Antwort. Bei mir wurde 94 CP diagnostiziert. Die erste Langzeittherapie war mit Azulfidine, die zweite war mit Lantarel. Beide haben leider nicht das erwünschte Ergenbis gebracht. Seit März 03 habe ich alle teratogenen Medikamente abgesetzt, da ich mich auf eine Schwangerschaft vorbereite. Mein Interesse für Enbrel wurde hier im Forum geweckt, ich habe hier viele positive Meldungen darüber gelesen.

    Schöne Grüsse,
    Mara