enbrel

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von evi61, 29. November 2013.

  1. evi61

    evi61 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    17. April 2013
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Bergisches Land
    Hallo ihr lieben,

    habe eine frage zu enbrel, ich spritze seit 3 wochen.
    und heute ist mir aufgefallen das ich einen großen fleck an der einstichstelle habe.
    hat jemand erfahrung damit??
    LG EVI
     
    #1 29. November 2013
    Zuletzt bearbeitet: 29. November 2013
  2. anurju

    anurju anurju

    Registriert seit:
    13. März 2011
    Beiträge:
    5.255
    Zustimmungen:
    635
    Ort:
    Im schönen Rheinland
    Hallo evi,

    kommt mir sehr bekannt vor - verging aber bei mir nach ca. 2 Monaten.
    Achte darauf, dass der Alkohol vom Tupfer sehr gut abtrocknet bevor du spritzt - kann wohl manchmal dadurch gefördert werden.
    Aber bei mir war das einfach eine krasse Gewebereaktion - z.T. eine ganze Woche lang und handtellergroß.
    Ist aber wie erwähnt völlig verschwunden oder war dann allenfalls ein Minifleck.

    Hier findest du dazu noch mehr Infos: http://www.rheuma-online.de/forum/threads/51256-heftige-Hautreaktion-unter-Enbrel?highlight=enbrel+hautreaktion

    Liebe Grüße von anurju :)
     
  3. Silvi

    Silvi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Dezember 2010
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    64
    Ort:
    Oberbayern
    Hallo, hatte das auch, ist aber nach 6 Wochen komplett verschwunden. Gruß Silvi
     
  4. Lucky13

    Lucky13 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    16. Oktober 2013
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Ich spritze nun seit 18 Wochen Enbrel.
    Ich spritze abwechselnd li. und rechter Oberschenkel.
    Meine Erfahrung links habe ich deutlich weniger Probleme, oft gar keine. Rechts dagegen meist ziemlich große bis handtellergroße Rötung, gelegentlich auch leichte Schwellung für ca. 4-5 Tage.
     
  5. evi61

    evi61 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    17. April 2013
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Bergisches Land
    Lucky, Silvi und anurju ich danke euch,

    ich bin jetzt nicht mehr so besorgt und hoffe das es bei mir auch weggeht nach einer zeit.
    währe nicht so schön wenn ich es absetzen müßte, es hilft nähmlich prima...
    nochmal dank an euch und alles gute

    lg evi
     
  6. Mni

    Mni Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.097
    Zustimmungen:
    12
    grüß Dich!

    darf ich fragen, was sich durch Enbrel bei Dir verbessert? Ich soll auch endlich damit anfangen und trau mich nicht aus Angst vor Nebenwirkungen- ich habe ständig Sehnenansatzentzündungen und angeblich hab ich keiner andere Wahl, weil nichts sonst hilft....bin ziemlich verzweifelt
     
  7. Mni

    Mni Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.097
    Zustimmungen:
    12
    hi evi 61, hab die Antwort in einem anderen Strang gelesen...
     
  8. Sinela

    Sinela Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. März 2006
    Beiträge:
    4.765
    Zustimmungen:
    2.148
    Ort:
    Stuttgart
    Der letzte Beitrag ist aus dem Jahr 2013, ich glaube nicht, dass du hier noch eine Antwort bekommen wirst.
     
  9. Clödi

    Clödi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    22. August 2009
    Beiträge:
    5.080
    Zustimmungen:
    2.634
    @Mni

    Ich bin zwar nicht Evi, spritze aber auch seit 2/19 Erelzi (Etanercept) und möchte dir gerne deine Angst nehmen.

    Schon die erste Spritze hat sofort eine deutliche Besserung meiner Beschwerden gebracht. Vorher hatte ich monatelang an bestimmten Stellen Entzündungen, unter anderem auch eine Bakerzyste im linken Knie. Nach einer Woche konnte man diese nicht mehr fühlen.

    Einmal hatte ich Herzrasen nach der Spritze, was auch etwas länger anhielt. Es war die erste Spritze, die ich mir komplett alleine zu Hause gesetzt hatte. Die NW war allein durch meine Nervosität ausgelöst und eine reine Kopfsache.
    Seitdem merke ich überhaupt keine NW mehr. Nicht am Befinden, nicht an der Einstichstelle und infektanfällig bin ich auch nicht.

    Einen Versuch ist es auf jeden Fall wert!
     
    Resi Ratlos gefällt das.
  10. Sinela

    Sinela Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. März 2006
    Beiträge:
    4.765
    Zustimmungen:
    2.148
    Ort:
    Stuttgart
    Da will ich mich anschließen. Ich spritze seit April 2015 Enbrel und habe keinerlei Nebenwirkungen. Dafür hilft es mir prima, die Entzündungswerte sind alle im Normalbereich. Ich hatte übrigens auch panische Angst vor möglichen Nebenwirkungen, weshalb mich meine Rheumatologin für die ersten beiden Spritzen in die Rheumaklinik Baden-Baden überwiesen hat. Vielleicht wäre das ja auch eine Option für dich.
     
    Resi Ratlos gefällt das.
  11. Mni

    Mni Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.097
    Zustimmungen:
    12
    danke Ihr Beiden, das ist super, dass Ihr mich ermutigt!

    grins- aufs Datum hab ich gar nicht geguckt...

    Leider hatte ich noch nie in den 20 Jahren irgendwelchen erhöhten Entzündungswerte, außer gelegentlich mal RF leicht erhöht- aber schon soo oft und lange entzündete Sehnen und Bursitiden und ich bins so leid und kann nicht mehr..,Quensyl hilft zu wenig

    ich schwanke, was ich tun soll oder ob ichs wagen soll.... vlg
     
  12. Clödi

    Clödi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    22. August 2009
    Beiträge:
    5.080
    Zustimmungen:
    2.634
    Da können wir uns ja fast die Hand geben. Quensyl habe ich zwölf Jahre lang genommen und meine Entzündungswerte waren auch nie besonders hoch.

    Deshalb war sich die Rheumatologin auch nicht so sicher, ob ich davon profitieren würde.
    Aber wir haben es versucht und ich war wirklich froh, dass ich es gemacht habe. Ich hatte am linken Handgelenk auch eine mega dicke Sehne, so dass man den Knöchel gar nicht mehr sehen konnte. Jetzt sieht alles wieder normal aus.

    Zu Beginn hatte ich es in Kombination mit Quensyl 200mg und MTX 10mg. Inzwischen bin ich ohne Quensyl. Habe das über eine längere Zeit reduziert und sollte es dann weglassen.

    Wenn es dir nichts bringt, dann lässt du es eben nach Rücksprache wieder weg. Meine Ärztin hat mir sehr deutlich gesagt, dass man als Patient da voll hinter stehen muss. Das Zeug ist teuer und soll nach Möglichkeit nicht in der Tonne landen. Man muss es wollen und dann merkt man auch sehr schnell, ob es gut wirkt.
     
    Resi Ratlos gefällt das.
  13. Clödi

    Clödi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    22. August 2009
    Beiträge:
    5.080
    Zustimmungen:
    2.634
    Mein linker Daumen kurz vor Erelzi (bei kaum erhöhten Werten) und heute. Zum Glück guckt meine Ärztin nicht nur auf die Blutwerte ;)

    IMG_20171009_083558.jpg IMG_20200716_174334.jpg
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden