1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Enbrel, wann setzt die Wirkung ein, bitte helft mir!!!

Dieses Thema im Forum "Biologische Therapien (Biologika und niedermolekul" wurde erstellt von Matzie, 7. April 2008.

  1. Matzie

    Matzie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Januar 2005
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Hallo Ihr Lieben,

    ich lese schon so lange in Eurem Forum und habe viel über meine Erkrankungen gelernt. Dafür erst einmal ein [​IMG]

    Nun habe ich aber auch selbst mal eine Frage, auf die ich in anderen Themen leider keine befriedigende Antwort gefunden habe.
    Mein Rheumadoc in der MHH Hannover hat mir vor ein paar Wochen Enbrel aufgeschrieben (davon mal ganz abgesehen, wußte ich nicht das ich mir das Zeug spritzen muß, sondern habe das erst in der Apotheke mitbekommen, aber ist ein anderes Thema).
    Nun muß ich mir morgen früh die dritte Spritze geben (was mir keine Schwierigkeiten bereitet) und habe bisher aber noch keine Wirkung erfahren. Weder positiv noch negativ. Ich habe keine tellergroßen Ausschläge um die Einstichstelle, es juckt nicht, ist nicht heiß und ich habe auch sonst noch nichts bemerkt. Obwohl ich sonst bei sämtlichen Antibiotoka und Schmerzmitteln allergisch reagiere.
    Nicht falsch verstehen, ich bin nicht scharf auf Nebenwirkungen. Was ich nun jetzt eigentlich wissen wollte. Wann setzt bei diesem Zeug die positive Wirkung ein?
    Ich habe irgendwas von 1-2 Wochen gelesen. Die sind jetzt um. Bin ich zu ungeduldig oder wie sind Eure Erfahrungen?? Ich habe mir von diesem Medikament wirklich viel versprochen und auch viel darüber gelesen.
    Ihr würdet mir wirklich sehr mit Euren Antworten helfen.

    Ich spritze übrigens 1x die Woche 50ml.

    Danke schon mal für Eure Antworten

    Liebe Grüße Matzie (nicht Matzi :))
     
  2. Billy78

    Billy78 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. März 2008
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bei Magdeburg
    Hey Matzie,

    also Enbrel ist kein Antibiotika und kein Schmerzmittel.
    Hab wegen der Wirkung noch etwas Geduld und erwarte nicht gleich Wunder. Ich spritze es schon mindestens 5 Jahre und Wunder hat es bei mir auch nicht bewirkt. Aber ich habe wesentlich weniger Schübe und meine Entzündungen sind ganz gut im Griff und das ist für mich sehr viel Wert. Besser bewegen oder weniger Schmerzen habe ich deswegen aber nicht.

    2 Wochen ist wirklich noch nicht viel. Spritze fleißig weiter und lass es auf dich zu kommen. Drück dir die Daumen.

    Gruß Billy
     
  3. Matzie

    Matzie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Januar 2005
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Hallo Billy,

    vielen dank für Deine schnelle Antwort.
    Vielleicht hast Du ja recht und ich bin zu ungeduldig. Ich werde mal die nächsten Spritzen abwarten, ich dachte nur eben das es schneller hilft.

    LG Matzie
     
  4. Cira

    Cira Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2008
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Enbrel,wann setzt die Wirkung ein,bitte hilft mir !!

    Hallo Matzie,
    Ich spritze jetzt schon seit 2 1/2 Jahren Enbrel und bin bis jetzt total begeistert. So alle 10 Tage ungefähr spritze ich auch 50 mg.Habe bisher keine Nebenwirkungen und hoffe das dies auch so bleibt.Die Wirkung hat bei mir sehr schnell eingesetzt.Wenn ich mich richtig erinnere hat es keine Woche gedauert.Aber jeder reagiert anders.Von daher habe noch ein wenig Geduld.

    Liebe Grüße

    Cira :D
     
  5. poldi

    poldi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juli 2004
    Beiträge:
    4.647
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Hallo Matzie
    Ich bin eine von den wenigen, wo Enbrel sofort geholfen hat. Mir ging es nach der ersten Spritze besser. Ich hatte keinen Dauerschmerz mehr. Leider hat dann meine Zahnärztin gemeint, sie müsse mir mit einem Hacken eine Brücke aus dem Mund ziehen. Am nächsten Tag, hatte ich den Schub meines Lebens. Das war im Oktober. Mitte Januar wurde es wieder besser. Seid Anfang Februar bin ich in Remision. Bitte habe noch etwas Geduld. Auch bei Dir wird noch eine Wirkung eintreten.
    Liebe Grüße
    Poldi
     
  6. Matzie

    Matzie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Januar 2005
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Hallo Cira und poldi, auch euch möchte ich für eure Info`s danken.

    [​IMG]

    Schade das ich sonst keine Antworten mehr bekommen habe.
    Hintergrund war ja auch nur, das ich gelesen hatte das Enbrel relativ schnell wirkt und dachdem ich nun inzwischen die dritte Spritze hinter mir habe und keine Veränderung feststelle, dachte ich es wäre ja Quatsch die Krankenkasse unnötig zu belasten.:)

    In diesem Sinne, wünsche ich euch allen das Beste und lese fleißig weiter in den verschiedenen Foren.
    LG Matzie
     
  7. schnurrie

    schnurrie Mitglied

    Registriert seit:
    24. August 2007
    Beiträge:
    384
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Mönchengladbach, NRW
    Hallo Matzie,

    Du bist anscheinend eher der ungeduldige Typ, oder? ;)

    Es kann passieren das Dein Thread schnell nach unten rutscht, weil so viele neue Themen eröffnet werden.
    Dann mußt Du einfach Deine Frage selber nach oben schubsen, wenn Du noch weitere Antworten möchtest.

    Ich habe Deine Frage auch nicht bekommen.

    Ich nehme auch Enbrel. Und mir hilft es ganz gut. Wann die Wirksamkeit von Enbrel eintritt ist sehr unterschiedlich. Es geht von sehr schnell bis wirkungslos.

    Ich bin eine der wenige, wo Enbrel sehr schnell eine Wirkung gezeigt hat. Meine Schmerzen wurden nach einer Woche weniger. Die nächtlichen Schüttelfrostanfälle blieben nach der 3. Spritze aus.
    Enbrel ist auch für mich das erste Medi, bei denen ich keine allergischen Reaktionen habe.

    Ich bin auch unter Enbrel nicht schmerzfrei. Aber es ist ein erträgliches Maß geworden und das Leben macht wieder Spaß.

    Vielleicht gehörst Du zu den Kanditaten, denen Enbrel nicht helfen kann. Aber ein wenig Zeit solltest Du dem Medikament geben. Es ist ja keine Wunderwaffe!
    Und die nächste neue Generation von Rheuma-Medis steht für 2009 bereits in den Startlöchern.

    Probiere es noch eine zeitlang aus. Und wenn immer noch keine Besserung in Sicht ist, sprich mit Deinem Doc. Es gibt ja noch andere Biologicals.
    Ich weiß ja nicht, ob Du neben Enbrel noch weitere Basismedikamente bekommst. Vielleicht wäre es hilfreich, diese eine Zeitlang zu erhöhen. Aber nur in Absprache mit dem Arzt.

    Ich wünsche Dir viel Glück und ein wenig mehr Geduld!:D
     
  8. Matzie

    Matzie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Januar 2005
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Hallo schnurrie,
    danke für Deine nette Antwort [​IMG]

    In diesem Sinne mal wieder den Beitrag *hochschieb*.:)

    Vielleicht hast Du ja recht und ich bin ein wenig ungeduldig, aber ich habe mir von diesem Medikament eben einiges versprochen und gehofft endlich mal ohne Schmerzen zur Arbeit gehen zu können. Naja ich werde abwarten.
    Außerdem nehme ich noch 15mg MTX. (nur so zur Info)
    Also danke noch mal und alles Gute für Dich!
    LG Matzie
     
  9. Marimo

    Marimo in memoriam † 28.8.2008

    Registriert seit:
    9. September 2007
    Beiträge:
    621
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Umgebung Göttingen
    Hallo Matzie,
    nach 3 Spritzen kann man wirklich noch nichts sagen. Leider hat bei mir Enbrel nichts bewirkt, aber als ich dann auf Humira umgestiegen bin, hat bei mir bereits die erste Spritze wahre Wunder bewirkt. Warte noch ein paar Wochen und dann sprich mit Deinem Arzt über einen Wechsel auf ein anderes Biological, wenn Du bis dahin keine Besserung verspürst. Ich drück Dir die Daumen, dass es doch noch anschlägt und schicke Dir
     
  10. Faustina 24

    Faustina 24 Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2006
    Beiträge:
    977
    Zustimmungen:
    3
    Hallo Matzie,
    leider hab ich deinen Beitrag auch erst eben entdeckt.
    Für mich ist Enbrel fast ein Wundermittel, nachdem ich vieles andere ohne Erfolg probiert hatte. Die Wirkung trat nach 2- 3 Wochen ein. Ich spritze 2mal pro Woche 25mg. Ich bin zwar nicht ganz schmerzfrei, aber das ist alles kein Vergleich zu der Zeit, bevor ich Enbrel hatte!:)
    Ich wünsche dir Geduld und Erfolg mit Enbrel!
    Liebe Grüße
    Faustina
     
  11. Matzie

    Matzie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Januar 2005
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Hallo Faustina und Marion,

    euch auch einmal ein *Dankeschönaussprech*[​IMG]

    Habe mich über eure Antwort gefreut und werde geduldig auf die Wirkung warten.
    Schönen Sonntag noch!

    Gruß Matzie
     
  12. Tannenbaum

    Tannenbaum Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Januar 2005
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Matzie

    Du hast sicher schon öfters in diesem Forum gelesen, dass Enbrel bei jedem ganz unterschiedlich schnell oder langsam wirkt. Man darf sich in dieser kurzen Zeit kein Wunder erwarten, obwohl ich manchmal im Forum solche Wunderwirkungen von Enbrel gelesen habe. Schön für die, die dieses Wunder erleben durften. Meine Aerztin hat immer gesagt, dass es 8-10 Wochen dauern kann bis es wirkt.
    Ich spritze übrigens seit 9 Jahren Enbrel und habe immer das Gefühl dass es zu wenig wirkt wenn ich Andere höre. Aber ich habe eine besonders agressive Form der RA und trotz Enbrel sind einige Gelenke stark angegriffen. Ich habe auch immer Schmerzen brauche täglich ein Schmerzmittel. Aber Humira hat bei mir noch schlechter gewirkt.
    Meine Aerztin ist der Meinung, dass wenn ich kein Enbrel bekommen hätte wäre ich schon längstens im Rollstuhl und ein Pflegefall.
    Nanu, man weiss es nicht, von daher bin ich froh dass ich so lange Enbrel bekomme auch wenn ich mir mehr Wirkung davon versprochen habe.
    Bin jedesmal ein bisschen neidisch wenn ich hier lese, super, habe keine Schmerzen mehr (mag es aber allen von Herzen gönnen).
    Grüesse von Tannenbaum
     
  13. Matzie

    Matzie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Januar 2005
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Hallo Tannenbaum, [​IMG]

    na das ist doch mal ein Nachricht die mir wieder Auftrieb gibt. (was nicht heißen soll das die anderen Beiträge mir nicht geholfen haben :tongue3:).
    Aber wie Du schon schreibst, ich habe immerzu gelesen das Enbrel relativ schnell hilft. Und da ich von meiner Rheumatologin nur vier Spritzen bekommen habe (die anderen muß ich mir dann vom Hausarzt holen), dachte ich, das ich sie vielleicht mal anrufe und frage ob ich es weiter nehmen soll. Das werde ich nun nicht tun und mir die weiteren Spritzen vom Hausarzt aufschreiben lassen. Vielleicht hätte sie mich bei meinem Anruf sogar angepflaumt und das brauche ich nun wirklich nicht auch noch.
    Ich danke Dir für Deine Antwort und mache mich schon mal für die vierte Spritze morgen früh bereit.[​IMG]
    Alles Gute für Dich!!!
    Gruß Matzie
     
  14. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    @ Matzie, ich bekam enbrel vor vielen jahren - sofort nach zulassung -. arava wurde sofort abgesetzt und mir ging es bereits nach der 2. spritze super, auch die 3. und 4. spritze machten mich so was von happy, endlich mal lebensqualität, doch dann liess die wirkung nach, mir ging es von tag zu tag schlechter; es war alles aus und ich wollte aufgeben; irgend jem von den docs sagte dann, vielleicht nen kombi versuch machen, damals war die kombi enbrel und arava noch nicht geläufig. ich machte es dann, ganz langsam und es wurde wieder besser. nach einigen jahren zeigten sich arava nebenwirkungen, das medi musste abgesetzt werden. hatte also wieder nur enbrel und allmählich ging es mir erneut mieser und mieser. darauf folgte der versuch mit der kombi enbrel und mtx. nach der 1. spritze zeigte sich ein zoster vom feinsten. mir ging es noch mieser. nach abklingen dann langsam einschleichen von mtx und mir ging es allmählich wieder besser.
    vielleicht hilft dir diese info weiter.
     
  15. gudrun_seber

    gudrun_seber Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juni 2007
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    wirkung von enbrel

    hallo matzie,ich spritze seid 9 monaten wegen bechterew
    enbrel,auch 50 mg 1mal die woche und hatte schon nach der zweiten spritze wirkung,ich konnte wesentlich besser nachts ,fast schmerzfrei liegen und dadurch auch besser schlafen.hatte allerdings am anfang an der einstichstelle probleme ,welche durch kühlen nun fast behoben sind.für mich ist es ein segen,halte durch ,das wird schon noch zum erfolg führen.was ist deine diagnose?
    lbg.gudrun /ismene61)
     
  16. Matzie

    Matzie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Januar 2005
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Hallo bise, hallo gudrun,
    danke für Eure Antworten, ihr bekommt natürlich auch Blumen.[​IMG]

    Für gudrun habe ich auch mal meine aktuellen Diagnosen rausgesucht. Ich muß leider zugeben, daß ich mich nicht so oft damit beschäftige und mich somit auch nicht so gut auskenne, was nicht heißen soll, daß ich nicht ungefähr weiß was ich habe. Aber die Diagnosen haben sich auch in den der letzten Jahren immermal verändert. Die Blutwerte sagen aber meistens das Selbe.
    • Spondyloarthritis psoriatica, szintigraphisch Sakroiliitis beidseits, Psoriasis vulgaris
    • Sjörgren-Syndrom, ANA positiv, Ro-Antikörper positiv, La-Antikörper positiv
    • Autoimmunthyreopathie mit Hypothyreose, TPO-Antikörper positiv
    • Laborkonstellation wie bei Kollagenose, am ehesten Sjörgren-Syndrom
    Der Rheumawert schwankt zwischen 28 und 45 und die ANA`s zwischen 1:320 und 1:1280
    Aktuell nehme ich täglich L-Tyroxien für die Schilddrüse, 1x wöchentlich 15 mg MTX und 1x wöchentlich eine Fertigspritze 50mg Enbrel.
    Danke noch mal an Euch und einen schönen Abend noch![​IMG]
    Gruß Matzie
     
  17. Matzie

    Matzie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Januar 2005
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Umstellung auf Humira

    ein Hallo [​IMG] an all die die mir auf meine Frage geantwortet haben und hier nun eine kleine Info zum jetztigen Stand der Dinge.
    Gestern habe ich meinen Befundbericht aus der MHH Hannover bekommen (denn dort war ich zuletzt am 10. März). In diesem Bericht stand das ich mich unbedingt nach der zweiten Spritze melden soll, wenn keinerlei Wirkung eingetreten ist. Leider hatte ich gestern schon die Vierte weg. [​IMG]Naja egal, ich habe dann in der MHH angerufen und die Ärztin meinte wir sollen nun mal Humira versuchen, sie schickt mir dafür ein Rezept. Also weiter gedulden.
    Vielen Dank das Ihr mir zugehört habt. Und alles Gute für Euch
    Gruß Matzie
     
  18. Faustina 24

    Faustina 24 Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2006
    Beiträge:
    977
    Zustimmungen:
    3
    Hallo Matzie,
    oh, das tut mit leid, dass das für dich jetzt so dumm gelaufen ist. Aber nach nur 2 Spritzen das scheint mir sehr kurz:confused:, da hätte ich ja auch gleich das Medikament wechseln müssen. Jedenfalls hoffe ich, dass dir Humira nun endlich hilft und du eine Besserung erfährst. Zu Humira kann ich nichts sagen, ich bin ja mit Enbrel bisher gut gefahren, Gott sei Dank!:)
    Liebe Grüße und gute Besserung!
    Faustina
     
  19. Mondschein22

    Mondschein22 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. November 2007
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Matzie

    Dich einfach vorsichtig mal :Knuddel:

    Mir hat mein RH DOC gesagt erst noch ein wenig warten, ich habe meine erste Enbrel am 7.3.08 erhalten.

    Nimm es doch eventuell als Chance. Ich weiß ist überhaupt kein trost. Aber vieleicht hilft dir das Humira besser oder effektiver. Es ist immer schwierig damit umzugehen, man setzt so viel Hoffnung in ein neues Medi, vor allem wenn man so wie bei Enbrel schon "wahre Wunder" gehört hat.

    Aber nervlich sind wieder 4 Wochen vergangen, eine Entäuschung reicher :(
    Dein Doc hat sofort reagiert und wartet nicht lange.

    Ich drücke Dir ganz fest für Humira die Däumchen,,,

    Mondschein22
     
  20. Matzie

    Matzie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Januar 2005
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Hallo Mondschein und Faustina,

    vielen Dank für Eure Antworten [​IMG].
    Somit Beitrag noch mal hochschieb :).

    Ja, es ist schon doof das ich von Enbrel enttäuscht wurde, weil ich wirklich viel Hoffnung in dieses Medikament gesetzt habe, naja wie sagt man so schön. "Die Hoffnung stirbt zuletzt". Bei Enbrel hatte ich ja keinelei Nebenwirkungen, hoffentlich (schon wieder Hoffnung:)) ist das bei Humira auch so.
    Ich knuddel Euch mal ganz vorsichtig und wünsche alles Gute!
    LG Matzie [​IMG]