1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Enbrel und was noch?

Dieses Thema im Forum "Biologische Therapien (Biologika und niedermolekul" wurde erstellt von puffelhexe, 31. August 2010.

  1. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    hallo ihr lieben!

    ich war heute bei meinem rheumadoc. ich nehme jetzt seit einem vierteljahr enbrel und kann jetzt so langsam mit dem reduzieren vom cortison anfangen.

    der arzt meinte, er wär ganz zufrieden! ich sollte man versuchen, mit 1mg cortison pro monat runterzugehen.

    zum schluß sagte er, falls das enbrel nicht stark genug wirkt, müßten wir überlegen, noch eine andere basis dazuzunehmen. aber erstmal nicht.

    ich war nun so sprachlos (kommt auch mal vor) das ich garnicht weiter gefragt habe, welche basis er evtl. meint.

    ich hatte schon mtx, azulfidine, endoxan, imurek, ciclosporin,arava! und alle wegen starker nebenwirkungen abgesetzt! mit welcher basis will er denn enbrel kombinieren??? gibts noch irgendwie ne andere.

    ich habe übrigens rheumatoide arthritis. und nehme neben enbrel (2x25 die woche), voltaren und z.zt. 10 mg cortison.

    bis jetzt dachte ich immer, wenn enbrel nicht hilft, kommt das nächste biological.

    nu bin ich echt mal ratlos...

    puffelhexe
     
  2. Elli 2010

    Elli 2010 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juli 2010
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Hallo Puffelhexe,
    meine Basis bei RA: 2 mal 25mg Enbrel pro Woche, 5mg Kortison tägl. und 15mg MTX pro Woche. Wenn Du das MTX nicht verträgst ist das natürlich keine Lösung, aber es wird kombiniert. Das ist meine Einstiegs-Therapie. In einem Monat habe ich eine Kontrolluntersuchung und da hoffe ich auch auf eine Kortisonreduzierung.
    Ich weiß, daß hilft Dir jetzt nicht direkt weiter, aber Enbrel kann mit anderen Sachen kombiniert werden. Ob es wirkt??? Ich hoffe....
    Gruß Elli
     
  3. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    hhm! gibt es denn noch irgendeine basis, die ich noch nicht hatte???
     
  4. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo puffelhexe,

    meiner Ansicht nach solltest Du dies mit Deinem Rheumatologen besprechen. Unsere Erfahrungsberichte nutzen Dir nämlich herzlich wenig, da jeder Mensch anders reagiert. Auch ich habe etliches durch und bin jetzt z.B. mit der Kombi Enbrel/Arava zufrieden. Das gilt aber nur für mich und jetzt, denn erfahrungsgemäß kann sich die Wirkung aller Mittel mit der Zeit auch ändern. Sollte mir irgendwann ein nächster Wechsel bevorstehen, dürfte es schwierig werden, denn auch ich habe die meisten gängigen Mittel schon durch. Inzwischen sind aber neue Präparate auf dem Markt ...

    Liebe Grüße
    Angie
     
  5. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    naja. ich weiß schon, das ich das mit dem rheumadoc besprechen muß.

    hatte es bloß heute vor lauter schreck vergessen.

    außerdem haben die mich im krankenhaus bremen auf enbrel eingestellt. und gesagt, als nächstes wär humira dran. und der arzt, der mich ambulant weiterbehandelt, sagt jetzt was anderes...

    wem soll man nu glauben???

    außerdem glaub ich nicht, das es in der richtung: mtx, arava und co. noch was neues gibt....sämtliche "dieser" basen hab ich nämlich schon durch. der einzige "erfolg": nebenwirkungen ohne ende!!!
     
  6. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo Puffelhexe,

    all diese Basistherapien habe ich (wie viele andere) auch schon durch. Es gibt aber z.B. auch noch Certolizumab (Cimzia), falls nix anderes mehr geht.

    Zu meinen Rheumatologen habe ich großes Vertrauen. Trotzdem informiere ich mich vor unseren Terminen auch stets selber und bespreche meine Ideen mit ihm. Mein Tipp: Mach Dir vor dem nächsten Besuch beim Doc einen Notizzettel mit Deinen Fragen und arbeite ihn ab. Dann vergisst Du auch nichts.

    Liebe Grüße
    Angie
     
  7. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    ach angie!

    ich bin eigentlich nur so kurz hin, weil er wissen wollte, ob es mir unter enbrel noch gut geht! das mit der zusätzlichen basis zu enbrel, stand nie im gespräch.

    während des gespräches gestern entwickelte sich das thema! und da war ich so perplex, das ich vergaß zu fragen, welches zusätzliche medikament zum enbrel, in frage käme.

    lieben dank für den tip mit dem zettel vorher schreiben! aber speziell gestern hätte es mir nix genützt.

    lieben gruß von puffelchen