1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Enbrel und Erkältung

Dieses Thema im Forum "Biologische Therapien (Biologika und niedermolekul" wurde erstellt von Hummel59, 1. März 2015.

  1. Hummel59

    Hummel59 Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2011
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Leverkusen
    Ich bin jetzt seit Januar das dritte Mal erkältet. Seit Oktober 2014 spritze ich zusätzlich zu MTX noch Enbrel.
    Gut, ich arbeite in einer Förderschule, da habe ich auch viel und engen Kontakt mit schniefenden und hustenden Kindern. Der Virus, der im Moment umläuft ist ja anscheinend auch heftig, wir haben sehr viele kranke Kollegen und Schüler im Moment.

    Aber jetzt stehe ich da und überlege, was ich einnehmen kann. Schleimlöser wie Sinupret und Mucosolvan nehme ich schon, dazu ein cortisonhaltiges Nasenspray. Was ist z. B. mit Umckaloabo, darf man das nehmen? Oder zählt das zu den Medikamenten, die die Immunabwehr wieder hochfahren?

    Was nehmt ihr bei Erkältungen oder zur Vorbeugung ein?

    Mit dem Spritzen habe ich gestern ausgesetzt, aber das möchte ich ja auch nicht immer, ich möchte keinen neuen Schub hervorrufen.

    Schniefende Grüße,
    Hummel
     
  2. Hummel59

    Hummel59 Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2011
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Leverkusen
    Nanu, außer mir keiner erkältet? :confused:
     
  3. holzwurm

    holzwurm Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2007
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dortmund
    Hallo,

    ich hatte jetzt 4 Wochen einen grippialen Infekt und es war die Hölle. Den ganzen Winter hatte ich Ruhe, dafür jetzt doppelt und dreifach.
    Für den Husten habe ich ACC genommen, für den Schnupfen Nasentropfen mit Meersalz und Sinupret, für die Glieder- und Kopfschmerzen Paracetamol-Zäpfchen. Für die Ohrenschmerzen habe ich mir heiße Zwiebelsäckchen gemacht und für meine Halsschmerzen habe ich ganz heiße Bratäpfel gegessen. Gegen meinen Drehschwindel gab es leider nichts.
    Mit meinen Enbrel-Spritzen habe ich auch ausgesetzt.
    Vorbeugend nehme ich nichts ein. Gute Besserung für Dich.
     
  4. Hummel59

    Hummel59 Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2011
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Leverkusen
    Danke für deine Antwort.

    Als Vorbeugung meinte ich so was wie Vitamin C zusätzlich einnehmen oder so. Macht das jemand von euch? Wenn ja, in welcher Dosierung? Und habt ihr den Eindruck, das hilft?

    Ich bin im Moment wirklich in der Zwickmühle, zwar geht es mir mit Enbrel gelenkemäßig besser, aber ich kann doch nicht jeden Monat einmal krank sein.