1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Enbrel und Ausschlag?

Dieses Thema im Forum "Biologische Therapien (Biologika und niedermolekul" wurde erstellt von Schreiberline, 10. August 2015.

  1. Schreiberline

    Schreiberline Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    17. Juli 2014
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich nehme seit 2 Wochen Enbrel. Das ist meine erste Therapie mit Biologicals. Ich habe mir die Spritzen abwechselnd in die Oberschenkel gegeben. Also bis jetzt 2 x und hatte auch keine roten Flecken an der Einstichstelle, das lt. Hersteller gleich nach dem Spritzen auftreten kann.

    Nach 2 Wochen bekam ich einen ca. 4x6 cm grossen roten Fleck mit weissem Rand, der aber nicht juckt, an dem Oberschenkel, den ich als letztes mit meiner Spritze gestochen hatte. Allerdings 5 Tage später, und ob es direkt an der Einstichstelle ist, kann ich jetzt nicht mehr sagen. Einen Tag später, bekam ich einen weiteren Fleck, der genauso aussieht, allerdings halb so gross ist, an dem Oberschenkel, den ich vor fast 2 Wochen gespritzt hatte, in der Nähe des Einstichs.

    Die Flecken sind auch leicht erhöht und heiss, jucken aber bis heute, 2 Tage später nicht.

    Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht? Sind es vielleicht nur Flecken, die am Anfang auftreten und später nicht mehr. Ich würde ungern das Medikament absetzen, da es bereits nach 1 Tag schon Erfolg für mich gebracht hat.
     
  2. oleco90

    oleco90 Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2011
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    1
    Ich hatte nach der ersten Injektion auch Reaktionen, diese fingen erst allmählich an, so bei einem Durchmesser von 3 cm und steigert sich dann bis zum letztendlichem Abbruch der Therapie, um bis zu 10-12 cm . Ich hatte dazu auch keinen durchschlagenden Erfolg. Selbst wenn hätte ich 10 cm am Bauch,Oberschenkel mit starken Schmerzen/Schwellungen/Rötungen nicht in Kauf genommen. Ich habr dchon oft gehört das das nach einer Zeit wieder verschwinden soll und es nur ein Recall Effekt sein könnte man müsse demzufolge durchhalten und in dieser Zeit Cortisoncremes schmieren, aber selbst das half mir damals nicht. Es war gerade Hochsommer und allgegenwärtig
     
  3. ahellas

    ahellas Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. Oktober 2013
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Einstichstelle

    Hallo,
    mein Mann spritzt sich einmal die Woche Enbrel. Er kühlt vorher die Stelle ca. 30 Minuten mit einem Kühlakku. Bisher kein Ausschlag oder Schwellungen. Am Bauch war das immer ein Problem. Einfach mal testen...
     
  4. Sinela

    Sinela Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2006
    Beiträge:
    1.849
    Zustimmungen:
    71
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo!

    Reaktionen an der Einstichstelle zählen zu den Nebenwirkungen, die sehr oft auftreten. Ich selbst habe kleine rote Flecken an den Stellen, an denen ich gespritzt habe, sie sind aber zum Glück einfach nur da, sind nicht heiß und jucken auch nicht. Wenn es schlimmer ist, dann würde ich einfach mal den Rheumatologen fragen.

    LG; Inge
     
  5. Rosenfreak

    Rosenfreak Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2011
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bruchsal
    Hallo,
    also ich spritze schon seit 2 Jahren wöchentlich Enbrel. Hab noch nie was an der Einstichstelle gehabt.
     
  6. Schreiberline

    Schreiberline Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    17. Juli 2014
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ich kühle jedesmal vorher und nachher, aber es hilft leider nichts. Der Fleck bleibt meistens 3 Tage, wenn ich ihn mit Cortison ein creme.

    Mir fällt sonst auch nichts ein, was ich anders machen könnte.
     
  7. Diana1970

    Diana1970 Ruhrpottgöre

    Registriert seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    1.437
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im Revier
    Hallo,
    diese Reaktionen hatte ich auch ganz heftig und zeitversetzt,aber nicht so spät wie bei Dir.
    Das waren handtellergroße Flatschen,erhaben,knallrot,aber auch juckend und sehr schmerzhaft bei Berührung.Und die hielten sich über eine Woche.Mein Rheumadoc war entsetzt damals,so hätte er das noch nicht gesehen.
    Habe das aber mit Fenistil in den Griff bekommen.Direkt nach dem Spritzen dick aufgetragen (so knapp 2 cm um die Einstichstelle) und gut 10 Min an der Luft einwirken lassen.
    Gleich nach der Spritze eben deshalb,damit die Haut erst gar nicht die Möglichkeit hat zu reagieren.

    Ich mußte Enbrel nach einigen Monaten wegen anderer Probleme absetzen,bekam es aber nach einem knappen Jahr noch einmal.Das ging zwar auch wieder nicht lange gut wegen anderer NW,aber da habe ich von Anfang an Fenistil genommen und keinen Ausschlag mehr bekommen.

    LG,
    Diana :- ))