1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Enbrel und Atemnot

Dieses Thema im Forum "Biologische Therapien (Biologika und niedermolekul" wurde erstellt von engel, 19. März 2011.

Schlagworte:
  1. engel

    engel Petra aus Gelsenkirchen

    Registriert seit:
    24. Mai 2005
    Beiträge:
    1.689
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Siegen
    hallo
    ich nehme nun seid fast 3 Monaten , Enbrel
    habe nun noch 2 Frage hoffe ihr könnt mir die beantworten
    habe erst in 3 Wochen Termin beim Rheumatologen
    1.ich habe Atemnot, habe dann das gefühl ich hätte was an den Bronchen
    muss immer wieder Husten , kann aber nicht richrig husten.
    2.ich spritze Montags abends bevor ich ins Bett gehe
    Dienstags mrogens wache ich dann beschwerdefrei auf
    merke es am bestens an meinem Daumen da ich den bewegen kann als wäre da nie was gewesen
    aber ab Freitags,manchmal auch erst am Samstag ist alles wieder beim alten
    schmerzen und vor allem der Daumen schmerzen usw
    ich spritze einmal die Woche 50 mg Enbrel

    habt ihr mir Antworten darauf?

    lieben gruß engel
     
  2. luke

    luke HYLO-VFKQHJJHULVFK

    Registriert seit:
    28. August 2009
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    evil-hausen
    hallo engel,

    zu 1. da würde ich unbedingt beim rheumadoc anrufen und mit ihm darüber sprechen.

    zu 2. sieht so aus als ob die dosis nicht ausreicht. vielleicht hast du einen schub ? nimmst du "nur" enbrel oder noch mtx dazu ? ich nehme manchmal schmerzmittel wenn ich wieder schmerzen bekomme, aber es bleibt bei mir zum glück eine ausnahme.

    gruß

    luke
     
  3. Pezzi

    Pezzi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Dezember 2009
    Beiträge:
    761
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Hallo Engel,
    nimmst du zum Enbrel zusätzlich Schmerzmittel, die nicht nur Schmerzen nehmen, sondern entzündungshemmend wirken?
    Als ich mit Enbrel anfing mußte ich noch lange Ibuprofen in der Tageshöchstdosis nehmen, denn es dauerte, bis die alten Entzündungen weg waren.

    Ich schließe mich luke da völlig an: Ruf den Rheumatologen an und kläre das. Und laß dich beraten, welche Medikamente du noch zusätzlich nehmen kannst.

    Pezzi
     
  4. Rückenweh

    Rückenweh Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Oktober 2010
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    2
    Hmm,

    ich hab von meinem Arzt mal gehört, dass Enbrel zunächst zugelassen wurde mit einem Standard von 2 Spritzen wöchentlich - nach der Zulassung von Humira (welches in der Anwendung aufgrund der geringeren Spritzfrequenz bequemer sein soll), schwenkte man wohl darauf ein, dass einmal wöchentlich mit doppelter Dosis auch ausreichend sei. Dein Fall klingt eindeutig danach, dass dies wohl nicht auf alle Nutzer zutrifft[​IMG]
    Vorrangig sollte du allerdings die Sache mit der Atemnot abklären...

    Gute Besserung
     
  5. engel

    engel Petra aus Gelsenkirchen

    Registriert seit:
    24. Mai 2005
    Beiträge:
    1.689
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Siegen
    ich nehme Novalgintropfen noch dazu
    habe in 3 wochen Termin beim Dok
    Blutwerte sind alle gut

    ich denke auch das ich wahrscheinlich 2 mal in der Woche Spritzen muss?

    lg engel
     
  6. engel

    engel Petra aus Gelsenkirchen

    Registriert seit:
    24. Mai 2005
    Beiträge:
    1.689
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Siegen
    schade das kaum noch Antworten bekommt
    das war mal bei R-O anderst gewesen
     
  7. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    50 mg 1 x die woche ging bei mir nicht.
    doch 2 x in der woche 25 mg ist optimal für mich. dann kann ich sogar 1 x auslassen.
    brauche diese dröhnung regelmässig.

    enbrel kann mit arava und/oder mtx kombiniert werden.
    beides hat seine vor- und nachteile.
     
  8. mighty

    mighty Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2010
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Engel,

    ich spritze seit Ende Mai 50 mg Enbrel wöchentlich. Mir ist nicht schwindelig, ich habe eher Probleme damit, dass die Scleimhäute im Nasen-, Hals- und Rachenbereich so trocken sind. In den ersten Monaten hatte ich manchmal auch den Eindruck, dass Enbrel nicht lange genug wirkt, aber inzwischen bin ich ganz zufrieden. Dazu muss ich allerdings ergänzen, dass meine PSA nicht mit so furchtbar großen , andauernden Schmerzen verbunden ist, so dass ich manchmal überlege, wie es wohl ohne Enbrel wäre...

    Allerdinge merke ich Wetterwechsel zur Zeit schon deutlich.

    Sprich doch mit dem Rheumaarzt, vielleicht hat der eine Idee bzw. befürwortet 2 Enbrel-Injektionen wöchentlich. Ich bin froh, dass ich das nur einmal die Woche machen muss.

    Alles Gute und liebe Grüße
    mighty
     
  9. Jo

    Jo der Jo

    Registriert seit:
    21. Juli 2008
    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Hallo Engel,

    lese gerade aktuell Dein Problem - erlebe es gerade ähnlich bei mir.

    Ich bekomme eine Erkältung seit drei Wochen nicht mehr los, vor allem plagt mich ein lästiger Husten, der nur langsam besser wird.

    Ich nehme den dritten Monat Enbrel, 50ml, dazu 15 ml Metex und 7mg Cortison.
    Von den Beschwerden her gesehen ist alles super, gleich in der ersten Woche fingen die Schwellungen an Knie- und Handgelenken an, abzuklingen.
    Mein Ellenbogen ist inzwischen ebenfalls "normaler"....so ganz sind die Gelenke aber (noch) nicht unauffällig.
    Nebenwirkungen: ja, anscheinend eine erhöhte Infektanfälligkeit und längere -dauer,
    dafür keine Quaddeln an der Spritzstelle und kein (wie oftmals berichtetes) Brennen beim Injizieren.

    Ich erkläre mir die verlängerte Erkältungsdauer - drei Wochen sind schon lang - mit dem herabgesetzten Immunsystem, bin erstaunt, denn unter Metex allein merkte ich keine höhere Anfälligkeit.
    Werde mich also zukünftig noch mehr vorsehen.

    Ich schließe mich an, wenn Du ein ungutes Gefühl hast, ruf den Doc an!

    Alles Gute,

    Jo
     
  10. Meerli13

    Meerli13 Meerschweinchen-Guru

    Registriert seit:
    9. August 2008
    Beiträge:
    900
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Soltau
    Hallo!

    Das die Wirkung schnell nachlässt hatte ich anfangs bei Humira gemerkt, nach 9 Tage fingen die Gelenke wieder an zu meckern und ich hing 5 Tage in der Luft, aber es hat sich mit der Zeit gegeben, ich habe immer kürzere Tage dazwischen gehabt, wo es wiederkam. Spreche dein Rheumadoc mal darauf an auf 25mg spritzen, aber vielleicht wirken die nicht ganz so doll, sind dann ja nur 25mg auf 2 mal die Woche aufgeteilt und nicht 50mg auf einmal.

    Mit der Atemnot: ab zum Dr. Lunge und Herz abhorchen lassen, hast du Wassereinlagerungen? Luftnot bei Belastung?

    Gruss Meerli
     
  11. engel

    engel Petra aus Gelsenkirchen

    Registriert seit:
    24. Mai 2005
    Beiträge:
    1.689
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Siegen
    Mit der Atemnot: ab zum Dr. Lunge und Herz abhorchen lassen, hast du Wassereinlagerungen? Luftnot bei Belastung?

    ja wenn ich so drüber nach denke nach belastung
     
  12. engel

    engel Petra aus Gelsenkirchen

    Registriert seit:
    24. Mai 2005
    Beiträge:
    1.689
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Siegen
    enbrel ist weg

    enbrel muss nun doch abgesetzt werden
    am Montag sprizte ich Humira
    zur zeit geht es mir gar nicht gut
    mal sehen wie das mit Humira wird
    hatte soviel hoffnung in Enbrel
    hatte ich doch nur gutes drüber gelesen
    na mal sehen ob das gute jetzt bei Humira durch kommt
     
  13. Meerli13

    Meerli13 Meerschweinchen-Guru

    Registriert seit:
    9. August 2008
    Beiträge:
    900
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Soltau
    Hallo!

    Und warum ist enbrel jetzt genau abgesetzt worden? War es wegen der Atemnot oder weil es nicht so richtig half?

    Meerli
     
  14. engel

    engel Petra aus Gelsenkirchen

    Registriert seit:
    24. Mai 2005
    Beiträge:
    1.689
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Siegen
    habe es nicht vertragen
    hauptäschlich die Haust
    schuppenflechte ausgebrochen
    und juckende Pusteln die sich entzündet haben
    geholfen hat es leider nur am anfang jetzt die letzte Spritze hat gar nciht mehr geholfen davor hat es wenigstens 3 Tage gehalten
    mal sehen wie es ab morgen wird