1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Enbrel trotz Allergien?

Dieses Thema im Forum "Biologische Therapien (Biologika und niedermolekul" wurde erstellt von FrankaS, 22. Juli 2016.

  1. FrankaS

    FrankaS Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen.
    Ich bin 58 Jahre und habe seit etwa 14 Jahren RA.
    MTX hatte ich nicht vertragen, bei Arava zu heftige NW, so dass ich die letzten Jahre mit Quensyl therapiert wurde.
    Nun erwägt mein Rheumatologe, mich auf Enbrel zu setzen, weil sich die Gelenke im Röntgenbild verschlechtert haben.
    Mein Problem: Ich habe außer der RA schwere Allergien / Unverträglichkeiten, u.a. auch auf etliche Antibiotika. Nun fürchte ich, dass das Enbrel mir Infektionen bescheren könnte, deren Behandlung aufgrund meiner Antibiotika-Unverträglichkeiten schwierig werden könnten.
    Hat jemand von euch Erfahrungen in dieser Hinsicht? Also, ich meine, bekommt jemand Enbrel, obwohl er diverse Allergieprobleme hat? Ist man mit Enbrel häufiger krank als vorher?
    Alles Gute für euch,
    Franka
     
  2. Sinela

    Sinela Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2006
    Beiträge:
    1.841
    Zustimmungen:
    65
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo!

    Ich nehme das Enbrel (50 mg/die Woche) seit April 2015 und war seither kein einziges Mal krank. Zu den Allergien kann ich dir nichts sagen, da ich zum Glück keine habe.

    LG, Inge
     
  3. FrankaS

    FrankaS Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruhigend

    Danke, Inge,
    das klingt nun schon mal etwas beruhigend :).
    LG,
    Franka
     
  4. Sinela

    Sinela Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2006
    Beiträge:
    1.841
    Zustimmungen:
    65
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo Franka!

    Ich hatte vor Therapiebeginn die gleichen Ängste wie du was die Infektionen angeht. Zum Glück haben sie sich nicht bewahrheitet und ich drücke die Daumen, dass das bei dir auch der Fall sein wird.

    LG, Inge
     
  5. FrankaS

    FrankaS Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, Inge,
    die Beipackzettel klingen halt immer recht grauslig. Da ist es schön zu hören, dass es Leute gibt, die keine Probleme mit dem betreffenden Medikament haben. Nochmals danke, und LG,
    Franka
     
  6. Sinela

    Sinela Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2006
    Beiträge:
    1.841
    Zustimmungen:
    65
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo Franka!

    Die Beipackzettel ... lieber nicht drüber nachdenken ....

    LG; Inge
     
  7. Whiskas

    Whiskas Mitglied

    Registriert seit:
    21. März 2015
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    im Outback
    Hallo Franka,

    ich hab 2 Jahre lang Enbrel gespritzt. Ich habe sehr viele Allergien aber auf Enbrel habe ich nicht allergisch reagiert. Rund um mich herum hatten die Menschen sehr viele grippale Infekte, ich dagegen nicht einmal. Ich habe mich allerdings auch gegen Grippe impfen lassen.

    Lieben Gruss

    Whiskas
     
  8. Duvel

    Duvel Mitglied

    Registriert seit:
    21. April 2007
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kreis Herzogtum Lauenburg
    Ich spritze seit April 15 Enbrel und hatte Am Anfang juckende Quaddeln an der Spritzstelle, das hat sich aber gegeben. Allergien habe ich die Gängigen, Heuschnupfen, Hausstaub etc.
    Krank war ich seitdem auch nicht, obwohl ich auch noch Diabetes habe.