1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Enbrel - Kollagenose - ANA

Dieses Thema im Forum "Biologische Therapien (Biologika und niedermolekul" wurde erstellt von anurju, 19. April 2012.

  1. anurju

    anurju anurju

    Registriert seit:
    13. März 2011
    Beiträge:
    3.366
    Zustimmungen:
    70
    Ort:
    Im schönen Rheinland
    Hallo zusammen,

    ich beginne eigentlich morgen mit einer Enbrel-Therapie. Spritzen liegen schon für mich in der Apotheke bereit...
    Bei mir liegt eine Mischform aus Rheumatoider Arthritis, Spondylarthritis und Kollagenose (genaue Form noch nicht klar bestimmt) vor.
    MTX und Cortison sowie Entzündungshemmer reichen nicht aus - Xiralite war nachhaltig schlecht - daher kommt jetzt ein Biologikum hinzu...

    Bislang habe ich - was die Kollagenose betrifft - "nur" erhöhte ANAs (mal 800, seit MTX meist 320) und Auffälligkeiten bei der Kapillarmikroskopie.
    Es gab den Verdacht auf Lupus, aber die Biopsie war nicht eindeutig (damals bekam ich schon Cortison). Mein Rheumafaktor ist positiv.

    Nun habe ich eben durch Zufall das Folgende zu Enbrel hier im Forum gelesen:
    " Unter einer Behandlung mit Etanercept traten im Vergleich zu Placebo vermehrt antinukleäre Antikörper (ANA) auf. Ebenso wurde eine vermehrte Bildung von Antikörpern gegen doppelsträngige DNA (anti-ds-DNA) unter Etanercept festgestellt. In seltenen Fällen wurden bei überwiegend Rheumafaktor-positiven Patienten das Auftreten von Autoantikörpern in Verbindung mit einem Lupus-ähnlichen Syndrom oder Hautausschlägen beobachtet, die bioptisch mit einem subakuten kutanen Lupus vereinbar waren. "

    Bedeutet das jetzt, dass ich durch Enbrel die Kollagenose evtl. "anfeuern" könnte - noch schlummert sie anscheinend bzw. ist halt in der Mischform enthalten.
    Ich möchte natürlich jetzt keinen Lupus wecken...

    Kann mir da jemand raten oder dieses mulmige Bauchgefühl nehmen. Dummerweise habe ich den nächsten Arzttermin erst in einigen Wochen.

    Liebe Grüße von anurju
     
    #1 19. April 2012
    Zuletzt bearbeitet: 20. April 2012
  2. Patty

    Patty Mitglied

    Registriert seit:
    28. September 2007
    Beiträge:
    880
    Zustimmungen:
    0
    Huhu,
    meine Tochter hat auch positive Ana´s und hatte Luous Verdacht und der Kollagenoseverdacht hängt immer noch in der Luft, da einiges dazu paßt anderes nicht.
    Sie bekommt auch Enbrel und die Ana´s wurden bei ihr nicht angefeuert, wie du es nennst.
    Uns wurde gesagt, das es einige Kollagenosen gibt, die mit Enbrel behandelt werden und es die eventuelle vorliegende Kollegnose ebenfalls mit in Schach hält.
    Trau dich ruhig.
    Alles gute und gute Besserung.
     
  3. anurju

    anurju anurju

    Registriert seit:
    13. März 2011
    Beiträge:
    3.366
    Zustimmungen:
    70
    Ort:
    Im schönen Rheinland
    Liebe Patty,

    super - vielen DANKE - das hat mir jetzt echt geholfen.
    Diese Mischformen sind scheinbar echt nicht so selten - aber irgendwie ist man dann eben doch kein so "typischer" Fall.
    Aber wenn das Immunsystem einmal "austickt", dann sucht es sich anscheinend verschiedene Angriffpunkte und wütet gerne mal in verschiedenen Bereichen.

    Nochmals DANKE für die Rückmeldung und dir sowie deiner Tochter alles, alles Gute.
    Liebe Grüße von
    anurju :)