1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Enbrel ! Jemand Langzeiterfahrung ?

Dieses Thema im Forum "Kinder- und Jugendrheuma" wurde erstellt von blaubarschbube, 4. Februar 2009.

  1. blaubarschbube

    blaubarschbube Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Februar 2009
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Darmstadt
    Hallo bin neu hier ,

    zu meiner Person , ich bin Familienvater (41) von drei Töchter (16,7 und 3 Jahre alt ) und meine mittlere Tochter hat eine Oligoathritis !
    Seit Januar 2009 ist meine Familie mit bei mir Privat versichert und schon kommt unser Rheumathologe mit einem Medikament welches ich bis dato nicht kannte , "Enbrel"

    Wir haben es jetzt zweimal gespritzt und es scheint , dass die Entzündungsgelenke besser werden.

    Einzigste Nebenwirkung (für mich ) , war die Rechnung beim Apotheker :)))))

    HAt sonst jemand hier im Forum schon Langzeiterfahrung mit Enbrel ??

    Gruß Thomas
     
  2. Garfield

    Garfield Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2006
    Beiträge:
    1.547
    Zustimmungen:
    0
    Hallo blaubarschbube,

    erstmal herzlich
    WILLKOMMEN
    hier bei RO.

    Ich denke, es werden sich eine ganze Reihe User bei Dir melden.
    Ich persönlich spritze Enbrel seit 2003.
    Wenn DU (Ihr) Fragen habt, immer raus damit.

    LG vom
     
  3. blaubarschbube

    blaubarschbube Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Februar 2009
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Darmstadt
    Danke für die herzliche Aufnahme und fürs erste Feedback !
    Also meine Jill verträgt das Enbrel schon mal besser als wie das MTX !
    Wenn ich Sie Freitags die Lantarel Spritze verpasse , dann ist Sie am nächsten Tag immer platt.

    Oft muss Sie sich übergeben und hat Samstags immer Essunlust !

    Dann habe ich das Problem , dass Sie eigentlich nur Nudeln mit einer bestimmten Tomatensosse ist .
    Zum Frühstück nur Nutella und abends nur Gelbwurst !
    Das ist alles was meine Tochter an Nahrung aufnimmt . Kann es sein , das 6 Jahre MTX spritzen irgendwie auf die Geschmacksnerven gehen ?????

    Hat zufällig noch jemand das Problem , dass das Kind nur ein zwei Sachen isst ????
     
  4. Kiki65

    Kiki65 Mitglied

    Registriert seit:
    22. Februar 2007
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hagen/NRW
    Hallo!

    Also ich glaube es nicht. Meine Tochter spritzt jetzt seit 12 1/2 Jahren MTX. Sie konnte einige Jahre nix essen was gelb ist z.B. Bananen. Aber das hat sich jetzt gelegt.
    Die Übelkeit und das Erbrechen hat sie auch des öfteren. Sie hat sich angewöhnt vor und nach dem Spritzen z.B. Erdnüsse oder Chips zu essen.
     
  5. blaubarschbube

    blaubarschbube Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Februar 2009
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Darmstadt
    Sie ließ sich auch von 2002 bis 2004 ohne Gezeter spritzen , dann fing Sie an jeden Freitag abend voll den Aufstand zu machen .

    Erst seit einem halben Jahr lässt Sie sich wieder ohne Widerstand spritzen !
     
  6. blaubarschbube

    blaubarschbube Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Februar 2009
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Darmstadt
    Unsere Jill klagt seit neusten , dass Ihr morgens und abends die Füße weh tun !
    Sie nimmt jetzt seit 5 Wochen Enbrel und die Entzündungen gehen aus den Gelenken sichtbar raus !

    Kann es sein , das durch die " neue Konchenstellung " in den Gelenken , dort so ein leichter Schmerz entstehen kann ?????????????
     
    #6 10. Februar 2009
    Zuletzt bearbeitet: 28. Februar 2009