1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Enbrel hört auf zu wirken

Dieses Thema im Forum "Kinder- und Jugendrheuma" wurde erstellt von Ernst, 17. April 2016.

  1. Ernst

    Ernst Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    14. April 2016
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    unsere Tochter leidet seit ca. 2 Jahren an Rheuma. Sie spritzt MTX und seit einem halben Jahr auch Enbrel.
    Enbrel brachte eine sofortige Wirkung und für Monate war unsere Tochter schmerzfrei (allerdings war an Sport noch nicht zu denken). Jetzt gehen die Schmerzen bereits wieder los. Kann es sein, dass sich der Körper bereits so schnell an das Biologicum gewöhnt? Hat jemand mit Biologica ähnliche Erfahrungen gemacht?

    Liebe Grüße
    Ernst
     
  2. MaMaNe

    MaMaNe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2012
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ernst,

    vielleicht muss die Dosis erhöht werden.
    Meine Tochter nahm auch 2 Jahren ein und dieselbe Dosis und das Enbrel schien nicht mehr zu wirken.
    Im Sommer letzten Jahres wurde die Dosis angepasst und siehe da...Enbrel wirkt.
    Die Kiddis wachsen ja....
     
  3. Ernst

    Ernst Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    14. April 2016
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    danke für die Antwort.
    Ja, wahrscheinlich liegt es einfach daran. Es sind zwar nur 6 Monate aber das Körpergewicht hat sich doch um ein paar Kilo erhöht. Morgen sind wir beim Rheumaarzt. Ich hoffe, wir wissen dann mehr.

    Beste Grüße
    Ernst
     
  4. MaMaNe

    MaMaNe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2012
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ernst,

    gib mal bitte Bescheid, was beim Rheumatologen raus gekommen ist.

    Einen sonnigen Tag!
     
  5. Ernst

    Ernst Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    14. April 2016
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Neue Medikamentierung

    Hallo,

    es war wie vermutet: durch den Wachstumsschub im letzten halben Jahr - 7 cm und ein paar Kilo mehr (das genaue Gewicht darf ich auf Rücksicht auf meine Tochter nicht natürlich nicht angeben), war die Dosierung zu klein geworden. Von 25-ml wechseln wir jetzt auf 50-ml-Spritzen, aber natürlich mit einem etwas größeren zeitlichen Abstand. Wir sind froh, dass kein komplett neues Medikament ausprobiert werden muss. Enbrel verträgt unsere Tochter recht gut.
    Andererseits hat es uns deutlich vor Augen geführt, dass wir weit davon entfernt sind, darüber nachdenken zu können, Enbrel wieder schrittweise zu reduzieren. Wir werden uns jetzt parallel an einen empfohlenen Homöopathen wenden. Vielleicht ist auf diese Weise, zusammen mit einer entsprechenden Ernährung, etwas zu erreichen.

    Ich wünsche jetzt mal ein schönes Wochenende - und danke für eure Meldungen

    Ernst
     
  6. Johanna Nielsen

    Johanna Nielsen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2014
    Beiträge:
    1.657
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hamburg

    Hallo Ernst, ich feue mich für euch!

    Ebenso ein schönes Wochenende!☺

    Gruß von Joe aus Hamburg !
     
  7. MaMaNe

    MaMaNe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2012
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ernst,

    darf ich Dich mal fragen wie alt Deine Tochter ist?!
    Meine bekommt jetzt 14 ml.

    Viele Grüße
     
  8. Ernst

    Ernst Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    14. April 2016
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Alter

    Hallo,

    ich muss mich entschuldigen - diese Meldung / Frage ist mir durchgerutscht.
    Ich antworte trotzdem mal, wenn auch sehr spät.
    Meine Tochter ist 11.

    Herzliche Grüße
    Ernst
     
  9. MaMaNe

    MaMaNe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2012
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ernst,

    darf ich fragen wie groß und schwer Deine Tochter ist?
    Gerne auch als private Nachricht.
    Meine Tochte rist im selben Alter und bekommt nur 14 ml.

    Viele Grüße
     
  10. Ernst

    Ernst Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    14. April 2016
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    meine Tochter ist 156 cm groß und wiegt ca. 48 Kilo.
    Für das Alter braucht sie - wie ich finde - schon eine hohe Dosis.

    Beste Grüße
    Ernst
     
  11. Flora

    Flora Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2014
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    1
    Es kann durchaus sein, dass die Wirkung des Enbrels nach einigen Monaten nachließ. Das war bei uns auch so. Vielleicht könnte man die Dosis erhöhen oder wechseln.
     
  12. Ernst

    Ernst Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    14. April 2016
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Humira

    Hallo Flora,

    danke für die Antwort. Wir haben inzwischen gewechselt. Wir nehmen jetzt Humira.
    Es hat sich zwar eine Besserung eingestellt, aber noch nicht so, wie wir uns das erhofft haben.
    Unsere Tochter ist nach wie vor weit von richtigem Sport entfernt (außer Schwimmen).
    Gehen und kleinere Aktivitäten sind schon o.k. aber sobald die Anstrengungen mehr werden,
    machen sich Zeh und Knie wieder bemerkbar. Es kann natürlich auch mit der Pupertät zusammen hängen.
    Sie wird bald 12 und da geht es jetzt körperlich richtig los.
    Wir versuchen parallel über Ernährung etwas zu erreichen. Unsere Ernährung haben wir weitestgehend auf
    vegetarische Kost umgestellt.
    Wenn jemand in dieser Hinsicht Empfehlungen hat: wir sind für alles dankbar.
    (aber ich denke für dieses Thema werde ich einen neuen Beitrag eröffnen)

    Beste Grüße
    Ernst