1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Enbrel - Ein paar Fragen....

Dieses Thema im Forum "Biologische Therapien (Biologika und niedermolekul" wurde erstellt von Allegra33, 25. April 2016.

  1. Allegra33

    Allegra33 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2016
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Zürich
    Hallo zusammen

    Seit heute weiss ich, dass ich mit Enbrel-Spritzen starten kann in kürze. Meine diagnose lautet: setinegative psoriasis arthritis mit spondyloarthritis.

    Mit den üblichen NSAR's kam ich nicht weit, ich musste ständig mit tramal nachhelfen.

    Methrotrexat kommt bei mir nicht in frage, da es nicht auf die wirbelsäule wirkt, welche mir am hartnäckigsten schmerzen bereitet.

    Nun zu meinen fragen:

    - wie lange dauert es ca. bis Enbrel wirkt nach beginn der therapie?
    - habt ihre nebenwirkungen?
    - nützt es euch sehr gut bezüglich schmerzen in der wirbelsäule?
    -Nützt es auch bei den peripheren gelenken? (Hüfte, knie, füsse)
    -Bekommt man unter Enbrel erneute rheumaschübe?
    - müsst ihr noch zusätzlich schmerzmittel einnehmen?

    Herzlichen dank fürs lesen und einen guten wochenstart!!

    Liebe grüsse
     
  2. Johanna Nielsen

    Johanna Nielsen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2014
    Beiträge:
    1.657
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hamburg

    In der Regel sagt man vier Wochen , so klärte mich mein Rheumatologe auf.

    Alle anderen Fragen sollten von denjenigen beantwortet werden die weiter gespritzt haben, war bei mir leider nicht der Fall da ich dieses Medikament nicht vertragen habe.

    Ich wünsche dir Erfolg bei der Behandlung.

    Alles Gute aus Hamburg von Johanna☺
     
  3. luke

    luke HYLO-VFKQHJJHULVFK

    Registriert seit:
    28. August 2009
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    evil-hausen
    hallo,

    - wie lange dauert es ca. bis Enbrel wirkt nach beginn der therapie?
    für mich begann ein neues leben nach der ersten spritze aber ich kenne andere bei denen es länger gedauert hat

    - habt ihre nebenwirkungen?
    bisher konnte ich nichts feststellen, zum glück

    - nützt es euch sehr gut bezüglich schmerzen in der wirbelsäule?
    ja

    -Nützt es auch bei den peripheren gelenken? (Hüfte, knie, füsse)
    ja

    -Bekommt man unter Enbrel erneute rheumaschübe?
    ja aber nicht mehr so schlimm wie früher


    - müsst ihr noch zusätzlich schmerzmittel einnehmen?
    ab und an brauche ich mal eine ibu


    gruß

    luke
     
  4. Katjes

    Katjes Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    5.231
    Zustimmungen:
    190
    Ort:
    in den bergen
    hallo,
    bei mir hat enbrel auch innerhalb kürzester zeit gewirkt,allerdings blieb mein rechtes knie immer ein reizknie aber bei den händen,fingern und schultern ebenso beim isg hat enbrel super gewirkt.
    nebenwirkungen hatte ich manchmal kopfschmerzen und am tag nach der spritze depressive stimmung.
    ich hab unter enbrel auch schübe gehabt,aber wie luke schon schrieb nicht so starke.
    leider bin ich ohne schmerzmittel nicht ausgekommen.
    viel erfolg mit enbrel,
    liebe grüße katjes