Enbrel-Biosimilar: Benepali

Dieses Thema im Forum "Biologika und niedermolekulare Wirkstoffe" wurde erstellt von luke, 21. April 2016.

  1. anthologie

    anthologie Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    13. Dezember 2008
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    3
    Dass ich nicht mit Ärzten spreche hier im Forum, das weiß ich. Doch helfen mir die Erfahrungen der Foristen oft bei meinen Entscheidungen. MTX nehme ich nun seit vier Wochen nicht mehr. Folsäure habe ich immer am Folgetag eingenommen. Bei Benepali ist das nicht mehr erforderlich lt. Rheumatologe.
    Da der Schwindel nicht nachlässt, werde ich gleich in die freie Sprechstunde des HNO-Arztes gehen.

    Viele Grüße

    Maria
     
  2. Sira6868

    Sira6868 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    22. Juli 2009
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    1
    Guten Abend,
    Ich nehme seit knapp 3 Jahren Benepali 50 mg Pen und MTX 15 mg Spritze. Meine Rheumatologin, meinte, das wäre die übliche Kombi, also Benepali mit MTX. Seitdem bin ich schmerzfrei.
    Allerdings macht mir mein suprimiertes Immunsystem zunehmend Probleme. Ich habe immer öfter schwere grippale Infekte. Mitte November 1 Woche mit Fieber krank. Ende Dezember 3 Tage mit schwerem Schnupfen inkl Stirnhöhlenentzündung im Bett gelegen.
    Seit Mittwoch wieder Halsschmerzen, huste mir seit 2Tagen die Lunge aus dem Leib, seit gestern noch schwerer Schnupfen. Ende offen.
    Kennt jemand dieses Problem? Wie gesagt, ansonsten geht es mir gut mit den Medis.
    Müsst Ihr auch MTX zum Benepali nehmen? Ich frage mich, ob es Sinn macht, das wegzulassen, oder die Dosierung von dem einen oder anderen zu reduzieren.
    So kann es auf jeden Fall nicht weitergehen.
    LG Sira
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden