Enbrel-Biosimilar: Benepali

Dieses Thema im Forum "Biologika und niedermolekulare Wirkstoffe" wurde erstellt von luke, 21. April 2016.

  1. Sosidel

    Sosidel Mitglied

    Registriert seit:
    28. März 2018
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Bayern
    Hey, ich hatte einen Kontrolltermin. Nach anfänglichem sinken der Entzündungswerte unter 25mg Benepali/Woche sind sie wieder gestiegen. Gespürt habe ich das sowieso schon selbst. Es half allenfalls am ersten Tag noch einigermaßen. Zwischenzeitlich habe ich zum ersten Mal seit Jahrzehnten einen Ausschlag der sich böse schuppte (Schuppenflechte?) im Gesicht gehabt. Mit strengster Gesichtspflege (Gesichtswassser mit Salicylsäure und ureahaltige Creme) konnte ich das Problem eindämmen.

    Jetzt soll ich alle vier Tage spritzen. Ich bete das es hilft.

    LG
     
  2. Resi Ratlos

    Resi Ratlos Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Januar 2016
    Beiträge:
    5.102
    Zustimmungen:
    2.643
    Just to know:

    Es hat sich gezeigt, dass die Bildung von neutralisierenden Antikörpern bei den Biosimilars von Etanercept um ein Vielfaches niedriger ist als beim Original.
    Nur, um auch mal etwas Positives bei all dem Geunke zu erwähnen :cool2:
     
    teamplayer gefällt das.
  3. Lolla

    Lolla Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2019
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Resi Ratlos,

    hat es sich bei dir persönlich gezeigt oder meinst du Studien?

    Liebe Grüße
    Lolla
     
  4. Resi Ratlos

    Resi Ratlos Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Januar 2016
    Beiträge:
    5.102
    Zustimmungen:
    2.643

    Letzteres...ich benutze kein Etanercept, jedenfalls nicht für mich :p
    Quelle: Vorgetragen auf einer interdisziplinären Fortbildung zur Entzündungsforschung am 29./30.3.2019 in Berlin
     
  5. Lolla

    Lolla Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2019
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    1
    Danke! Kannst du mir den Link schicken?
     
  6. Resi Ratlos

    Resi Ratlos Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Januar 2016
    Beiträge:
    5.102
    Zustimmungen:
    2.643
    Wie ich schon sagte: mündlich vorgetragen.....es gibt also keinen Link.
     
  7. Lolla

    Lolla Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2019
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,
    ich fange jetzt auch mit Benepali an. Wo soll ich mir die erste Spritze geben lassen? Es gibt 3 Varianten: Hausarzt, Rheumatologe oder selbst zu Hause. Wie habt ihr das gemacht?

    Liebe Grüße
    Lolla
     
  8. Paula.1neu

    Paula.1neu Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2018
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    5
    Hallo Lolla, ich spritze selber zu Hause. Ich denke das machen die meisten so. Wünsche dir viel Erfolg und das bei sehr Benepali bei dir sofort wirkt und wenig oder keine Nebenwirkungen.
    LG Paula
     
  9. Sinela

    Sinela Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. März 2006
    Beiträge:
    3.219
    Zustimmungen:
    979
    Ort:
    Stuttgart
    @Lolla : Du kannst dir das spritzen ja vom Hausarzt oder dem Rheumatologen zeigen lassen. Die erste Spritze setzt der Arzt und wenn du dir danach noch nicht sicher bist, ob du das alleine schaffst, kannst du die zweite ja unter Aufsicht des Arztes selbst setzen.
     
  10. Lolla

    Lolla Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2019
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,
    danke für eure Antworten! Nächste Woche fange ich an. Augen zu und durch! ))

    Liebe Grüße

    Lolla
     
  11. SONNE222

    SONNE222 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juli 2018
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Lolla, ich benutze einen Pen. Der ist wirklich sehr einfach in der Anwendung. Ich habe von Anfang an selbst gespritzt.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden